Sophie und Athena

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:00 pm

Während Athena erfolglos versuchte ihr Pokemon zu einem etwas ruhigerem Verhalten zu bewegen klärte sie ihn über die Eigenheiten dieser Pokemon auf. Adriel hörte interessiert zu, scheinbar kannte sie sich mit ihren Vogelpokemon ebenso gut aus wie er sich mit seinen Drachen. Die Erfolgschancen ihres Beruhigungsversuchs wurden allerdings auch dadurch vermindet das sie ständig lachen musste. Das herumhüpfende Dodu forderte die Lachmuskeln praktisch dazu auf."Na das ist doch schon recht anständig. Kein Wunder das es so energetisch ist, hier kommt es ja kaum dazu mal ausgelassen herum zu toben. Das ist auch der Grund warum es Drachenpokemon in der Stadt so schwwer haben. Sie brauchen eben viel Platz und haben eine Veranlagung dazu nicht sonderlich zimperlich mit ihrer Umgebung zu sein." Das mit der Telepathie ließ ihn überrascht eine Augenbraue hochziehen. Das war tatsächlich eine nützliche Eigenschaft, vor allem wenn er so an Bite dachte. "Schade das Telepathie nichts is was ein Pokemon einem anderen beibringen könnte. Mein Duodino könnte das echt gebrauchen. Die Köpfe streiten sich ständig und alles läuft in Wettkämpfen aus. Gut in manchen Situationen ist das auch von Vorteil, aber auf Bite muss ich ernsthaft aufpassen."
Schließlich brachte die Kellnerin auch schon ihre Bestellungen und Athena stellte die Schüssel für ihre Pokemon in weiser Vorraussicht auf den Boden. Adriel konnte gut vorstellen was die beiden Vogelpokemon, vor allem Wing, mit dem Tisch anstellen würden. Dratz war da zum Glück vorsichtiger und schnappte sich die Schale Erdbeereis direkt vom Tablet der Kellnerin indem sie es mit der dünnen Schwanzspitze umwickelte und hochhob. Genüsslich machte das Drachenpokemon sich dann über das Eis her, während Adriel seinen Apfelstrudel mit Vanilleeis gerade erst entgegennahm. "Na dann guten Appetit allen zusammen." Bereits nach dem ersten Bissen konnte er Athenas Worte nachempfinden, es schmeckte göttlich. "Oh ja, ich glaube hier komme ich öfters hin wenn ich in der Stadt bin. Und Dratz... naja sie selbst." Er schaute schmunzeld hoch zu seinem Pokemon das sich glücklich das Eis verputzte.
Während er sich so gemütlich über seine Speise hermachte wurden sie plötzlich von einem jungen Mädchen angesprochen. Das erste was Adriel bei dem Anblick durch den Kopf schoss war lila. Das zweite Pink. Der Arenaleiter kannte sich zwar nicht so mit Mode aus, er bevorzugte seine schwarzen Sachen aus Comfortsgründen, aber so viel pink und lila hatte er schon ziemlich lange nicht mehr aufeinmal gesehen. Es wirkte sehr... mädchenhaft. Jedenfalls wurde er aus den Gedanken gerissen als sie sich als Sophie vorstellte, die Arenaleiterin von Ewigenau. "Du störst bestimmt nicht. Ich bin ebenfalls sehr erfreut Sophie, und das schlichte du reicht... ich komm mir sonst ja vor wie ein alter Mann." Er lachte gemütlich und deutete dann auf das Dragonir welches über dem Tisch schwebte und gerade die gesamte Aufmerksamkeit auf die Schale Eis gerichtet hatte. "Und das ist Dratz, aber ich würde mit einer Vorstellung warten bis sie mit dem Essen fertig ist..."
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:01 pm

    "Du besitzt ehrlich ein Duodino? Ich finde Pokémon mit mehreren Köpfen ja total cool!" Teilte sie fröhlich mit. "Aber blöd, dass sich die zwei Köpfe immer streiten ... Bei Wing ist das ein wenig anders. Die Köpfe passen immer gegenseitig aufeinander auf. Zum Beispiel wenn sie schläft. Ein Kopf ist immer wach und hält Wache." Erzählte sie. Sie war echt froh, dass Wings' Köpfe sich nicht oft streiteten. Das passierte nur manchmal. Athena erinnete sich noch genau an ihren ersten Wettbewerb. Da hatten die zwei Köpfe sich um einen Hut gestritten.
    Athena stopfte hungrig die Waffel in sich herein. Als sie aufgegessen hatte kam Sophie rennend zu ihnen ins Cafe. "Na, du bist also auch wieder zu uns gestoßen?" Grinste sie der jüngeren Arenaleiterin entgegen. "Ich bin satt!" verkündete sie und schob den Teller von sich weg. Danach nippte sie an ihren immer noch warmen Latte Macciatto. "Möchtest du auch noch etwas essen oder trinken?" Fragte sie dann fröhlich. Sie sah ihren Pokémon die anfingen sich um das Essen zu streiten. Also nahm sie einen Teil der Nüsse und des Salats und legte sie auf ihren Teller, den sie dann Zero zu schob. Wing bediente sich halt an ihren zwei Köpfen und ass dreist aus beiden Schüsseln. Naja, konnte man nichts dran machen. "Dratz scheint ihr Erdbeereis wirklich zu lieben."Grinste Athena als ihr Blick auf das lange Drachenpokémon fiel.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:01 pm

Sophie machte einen Knicks und musste lachen.
Sie freute sich, dass sie sowohl Athena als auch Adriel duzen durfte.
Dratz... ein Drachen-Pokémon... so eins habe ich noch nie gesehen...

Als Athena nicht böse war,. dass Sophie so getrödelt hatte, war sie sehr dankbar.
Athena fragte sie, ob sie auch etwas essen wollte.
"Klar!", rief sie freudig. "Also Geld hab ich auf jeden Fall dabei!"
Eiscreme. Sophie hatte einfach eine Schwäche dafür
Sie bestellte sich voller Vorfreude eine Schüssel mit Erdbeer, Himbeere und Joghurt und setzte sich zu den Anderen an den Tisch.
Die beiden unterhielten sich über Pokémon mit mehreren Köpfen. Sophie konnte da nicht mitreden. Sie beschloss, Adriel zu fragen, was er in Ewigenau machte. Aber damit wollte sie noch ein wenig warten, weil sie jetzt erst einmal auf ihr Eis wartete.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:02 pm

Adriel musste unwillkürlich schmunzeln. "Oh Bites Köpfe passen auch aufeinander auf... nur in einer etwas anderen Art und Weise. Sie beißen schlichweg alles was in Reichweite sein könnte. Deswegen ist es auch immer ne heiden Arbeit wenn ich Bite mal aus dem Pokeball lasse. Ich muss immer aufpassen das er nichts kaputt macht." Überraschenderweise schien diese problematische Eigenart seines Pokemons den Arenaleiter überhaupt nicht zu stören. Stattdessen schmunzelte er weiterhin und futterte den nächsten Bissen.
Während Sophie gerade erst ihr Eis gestellte, war Athena schon mit ihrer Portion fertig. Auch Adriels Teller hatte sich gefährlich geleert und würde wohl nicht mehr lange durchhalten, derweil war Dratz dazu übergegangen systematisch die Schüssel auszuschlecken um auch noch den letzten Brocken Eis herauszufischen. Athenas Pokemon schienen da weniger gesittet vorzugehen, sodass die Arenaleiterin das Essen auf die zwei Schüssel aufteilte. Allerdings hatte Wing noch immer den Vorteil von zwei Köpfen und bediente sich letztlich an beiden Haufen. Oh ja. Erdbeereis ist eines der wenigen Möglichkeiten um sie mal eine Weile ruhig zu stellen." Mit einem lächeln blickte er zu Sophie, die sich ja ebenfalls u.a. Erdbeereis bestellt hatte. "Na das wird interessant..."
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:02 pm

    Athena war ein wenig schockiert, über den Fakt, dass Duodinos so wild umsich her bissen. "Sind alle Duodinos so ... Aggressiv?" Fragte sie verwundert. Wenn diese Pokémon tatsächlich so aggressiv waren, würde sie sich aufkeinenfall eines fangen. Athena wurde von der Kellnerin aus den Gedanken gerissen. Die Türkishaarige bemerkte den gierigen Blick von Adriels Dragonier. Hoffentlich kommt es nicht auf die Idee Sophie ihr Eis zu stibitzen ... Grinsend sah sie zu Adriel, der auch schon seinen Kommentar dazu abgelassen hat. "Ich habe so das Gefühl, du solltest ein wenig auf dein Eis aufpassen, Sophie." Meinte Athena kichernd.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:02 pm

(Ihr musstet jetzt schon wieder knapp eineinhalb Tage auf mich warten, tut mir Leid)

Die Kellnerin ist bereits da! Das geht ja schnell.
Adriel und Athena hatten das Mädchen ermahnt, aufzupassen.
Sie nickte. "Keine Sorge, es passiert schon nichts." Sophie nahm das Eis entgegen. "Kann ich bitte direkt bezahlen?", fragte sie die Kellnerin und gab ihr das Geld. "Natürlich", antwortete diese, "... und einen wunderschönen Tag noch!" Sie ging weiter zum nächsten Tisch.

Ich war mir nicht sicher wie viel Trinkgeld ich geben soll... naja, das wird schon reichen., dachte die Kleine.
Misstrauisch sah sie zu Adriels Pokémon herüber, da sie nicht vorhatte, etwas von ihrem Eis abzugeben.
"Was habt ihr eigentlich noch so für Pokémon?", fragte sie plötzlich. Zunächst einmal weil es sie interessierte, aber auch weil sie hoffte, so etwas zu der Diskussion beitragen zu können.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:03 pm

Adriel nickte leicht. "Die ganze Entwicklungsreihe ist schwer zu handhaben. Das fängt bei Kapuno an, da es blind ist beißt es vorsichtshalber alles was irgendwie die Aufmerksamkeit erregt. Bei Duodino ist das nicht besser, sondern eher schlechter da hinzukommt das die beiden Köpfe in einer Art Wettbeißen versuchen sich zu übertrumpfen. Und bei Trikephalo... Schätze das wird ne echte Herausforderung wenn sich Bite entwickelt." Er grinste, es schien so als würde er sich eher darauf freuen denn Sorgen deswegen zu haben. Auch auf den zweiten Teil von Athenas Aussage konnte Adriel nur nicken. "In der Tat, das solltest du..." Dratz hatte inzwischen ihre leere Schale Erdbeereis auf dem Tisch abgestellt und lugte immer mal wieder in Richtung Sophies Eis. Dann hatte das Drachenpokemon ihren Plan zur Eroberung von etwas mehr Erdbeereis ausgefeilt und setzte ihn in die Tat um. Dratz setzte einen mitleiderweckenden Blick auf und blinzelte unschuldig zu der jungen Arenaleiterin rüber. Adriel versuchte derweil ein Lachen zu verkneifen. Gütigerweise rettete Sophie ihn aus der Situation mit einer Frage. "Oh ich habe mein Arenateam dabei... naja und das Karpador das sich unterwegs irgendwie mit Dratz angefreundet hat... Aber wenn ich hier eines meiner Pokemon rauslasse gibt es wohl nur unnötiges Aufsehen..." Es war schon genug das das große Dragonir von jedem die Blicke auf sich zog der in Sichtweite war. Drachenpokemon sah man in der Stadt nicht so oft...
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:04 pm

    Athena beobachtete grinsend, wie Dratz versuchte Sophie Eis abzugewinnen. "Meine Arenapokémon sind neben Wing und Zero ein Washakwil namens Screech und ein Tauboga namens Bingo. Außerdem habe ich noch ein Jugong namens Crystal als Freizeit Pokémon." Erklärte sie der jüngeren Arenaleiterin. "Möchtest du sie mal sehen?" Fragte sie und kramte ihre Pokébälle hervor. Nacheinander ließ sie ihre Arenapokémon aus den Pokébällen. Nur Crystal verschonte sie. Das Arme Pokémon fühlte sich auf dem Land einfach nicht wohl. Freundschaftlich begrüßten sich die Flug-Pokémon gegenseitig. Man konnte sehen, dass die Vier ein engens Verhältnis zueinander hatten. Nur Screech, Athenas Washakwil, blieb lieber an der Seite seiner Trainerin. Er war eher der Einzelgänger und mochte es nicht, sich mit den Anderen rumzuschlagen. Zufrieden streichelte Athena Screech am Kopf. Ein wenig Sorgen machte sie sich schon, dass Screech ihre anderen Pokémon nicht so mochte, aber wenigstens ging er nicht auf die Anderen los.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:04 pm

Sophie hatte beschlossen, das Dragonir zu ignorieren. Bei Eiscreme verstand sie einfach keinen Spaß. Außerdem schlug ihr Herz sowieso nur für Käferpokémon.
Andererseits wusste sie natürlich, dass es nur fair war, zu teilen, was man hatte - und sie dachte bei sich, dass sie für das Pokémon nachher etwas übrig lassen würde, wenn sie in Ruhe zu Ende gegessen hatte. Aber bis dahin sollte es sich lieber noch ein wenig in Geduld üben, sonst würde es immer nur noch weiter betteln.

Auf Sophies Frage hin erwähnte Adriel ein Karpador. Seine Pokémon konnte er ihr jetzt nicht zeigen, aber Sophie freute sich darauf, sie alle vielleicht irgendwann einmal live und in Farbe zu sehen. Sie hatte von seinem Team schon sehr viel gehört
Sie staunte auch, als sie Athenas Pokémon sah - ebenso wie viele andere Leute im Restaurant, die sich erstaunt nach den vielen Pokémon umsahen.
"Also ich hab ein Ninjask und ein Ninjatom. Aber ich hoffe, mir bald mehr Pokémon fangen zu können!", sagte sie stolz.
Sie war sich sicher, dass sich nach ihren beiden Pokémon noch VIEL MEHR Leute umdrehen würden, als nach denen von Athena, wenn sie diese freilassen würde. Aber sie wollte jetzt erst einmal aufessen.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:04 pm

Da die Taktik scheinbar nicht funktionierte gab Dratz nach einigen Augenblicken auch erstmal auf. Stattdessen blickte es neugierig zu Athenas Pokemon die soeben ins Freie kamen und mindestens soviel aufsehen erregten wie Dratz selbst. Auch Adriel musterte die Pokemon eingehend. Sie schienen ein enges Band zueinander und zu ihrer Trainerin zu haben. Das entlockte dem Arenaleiter ein kleines Lächeln. Es war immer ein schöner Anblick, dieses Band zwischen Pokemon und Trainern, war es doch die Essenz all ihres täglichen Lebens. Seines eingeschlossen. Auch wenn Screech sich etwas abseits hielt, solche Pokemon gab es immer wieder. Sein Storm war ein ähnlicher Fall. Adriel war sich dennoch sicher das das Washakwil ebenso wie sein Brutalanda nicht zögern würde um den anderen zu helfen wenn es darauf ankam.
"Na da hast du wohl eine kleine Reise vor dir Sophie. " Käferpokemon waren da zwar nicht so selten wie zB. seine Drachen, doch Adriel konnte sich durchaus vorstellen das Sophie schon einige Erfahrungen mit den entsprechenden Pokemon in der näheren Umgebung gesammelt hatte und wahrscheinlich auf die anderen Exemplare aus war.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:05 pm

    Athena wurde langsam langweilig. Sie wollte irgendwo anders hingehen. Doch sie wollte sich vorerst nichts von den Anderen anmerken lassen. Also kraulte sie weiter ihr Washakwil, welches genüsslich die Augen schloss. Seine Trainerin überlegte derweil, was sie für Käferpokémon kannte. Da Sophie meinte, sie wolle umbedingt noch mehr Pokémon haben. Sie meint sich daran erinnern zu können, dass es im Ewigwald Wadribie gäbe. Sie hatten den Doppeltyp Käfer/Flug. Im Ewigwald gab es sowieso sehr viele Käferpokémon. "Wir könnten doch gleich mal im Ewigwald auf die Suche gehen?" Meinte Athena. Sie überlegte, ob sie sich nicht auch ein Käferpokémon fängt. Schließlich waren Käferpokémon wirklich robust und werden auch sehr schnell stärker. Hmmm ... Aber eigentlich bin ich mit meinem jetztigen Team zufrieden. Das einzigste Pokémon was ich mir vielleicht noch fangen würde, wäre ein Staralili. Die Entscheidung war gefallen. Sie würde sich noch kein neues Pokémon fangen. Athena ließ Bingo und Screech wieder zurück in den Ball. Sie erregten einfach zu viel Aufmerksamkeit.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:05 pm

"Gute Idee!", sagte Sophie zu Athena. Sie hatte inzwischen ihr Eis aufgegessen und schob das bisschen Erdbeereis was sie noch hatte zu Dratz herüber.
"Hier", sagte sie zu dem Pokémon.

Sie fand Athenas Vorschlag hervorragend.
"Naja also ich wäre auch dafür, dass wir uns so langsam auf die Socken machen", meinte sie ungeduldig.
Dann fiel ihr auf, dass das unhöflich war.
"Wir müssen jedoch nicht unbeding.. also wir können auch woanders hin gehen, wenn ihr wollt.
Vorher müsste ich auch noch kurz in den Pokémon Markt."
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:05 pm

In dem kurzen Augenblick des Schweigens nach seinen Worten schaffte es Adriel auch endlich, seinen Teller zu leeren. Überraschenderweise war es jedoch Athena die Vorschlug eine kleine Expedition in den Ewigwald zu unternehmen. Er hatte erwartet das dieser Vorschlag von Sophie kam, aber stören tat ihn das nun wirklich nicht. Stattdessen nickte er nur kurz zustimmend und schmunzelte leicht als Sophie ihr verbliebenes Erdbeereis Dratz überließ. Das Drachenpokemon versuchte ihr dafür als dank kurz über die Wange zu lecken bevor er sich der kleinen Portion Eis zuwandte. "Na da hast du am Ende doch was abbekommen Dratz." Dabei streichelte der Arenaleiter seinem Pokemon über den Kopf. "Danke Sophie." Da Sophie verständlicherweise nichts gegen Athenas Vorschlag einzuwenden hatte, stand der Arenaleiter auf und nickte erneut. "Also an mir solls nicht liegen. Von mir aus können wir los, oder vorher noch zum Markt." Derweil hatte Athena ihre auffälligeren Pokemon bereits zurück in die Pokebälle gerufen. Nun, Adriel hatte so seine Zweifel das sie allzu viele der scheueren Pokemon finden würden wenn sie da mit einem Aufgebot an großen Pokemon reinmarschierten. Dazu zählte wohl auch Dratz, welches gerade allerdings den Eindruck erweckte, keiner Fliege was zuleide tun zu können. So wie es genüsslich das Eis verputzte. Aber da die Portion nicht groß war, war auch das schnell erledigt. "Na dann, nach euch meine Damen."
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:06 pm

    Athena war froh, dass die Anderen auf ihren Vorschlag eingingen. Sie hinterließ Geld auf dem Tisch und stand auf. Grinsend humpelte sie auf Wing zu. Wing bückte sich extra, damit Athena einfacher aufsteigen konnte. "Na dann; auf zum Pokémon Markt!" Rief sie fröhlich und gab Wing die Sporen. Das zweiköpfige Pokémon sauste auch sofort los. Glücklich, dass es sich wieder bewegen konnte. Am Pokémon Markt wartete Athena auf die anderen Zwei. Sogar Zero kam ein wenig später an als Athena mit Wing. Dieses Pokémon war einfach viel zu schnell für die Anderen. Die Arenaleiterin überlegte, ob sie sich auch etwas kaufen sollte, doch ihr fiel nichts ein, was ihr fehlen würde. Also zuckte sie mit den Schultern und stieg von Wings Rücken.


---> Pokémon Markt
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:07 pm

CF Ewigenau - Ewigenau

Sophie war erleichtert, dass die anderen eingewilligt hatten, nun einmal kurz beim Pokémon Markt vorbeizusehen. Die beiden anderen Arenaleiter waren sehr nett und schienen gerne etwas mit ihr unternehmen zu wollen. Athena und Adriel sind wirklich höflich! Ich habe lediglich erwähnt dass ich mehr Käferpokémon brauche und sie möchten direkt mit mir einen Ausflug machen!
Obwohl sie sowieso sehr verwöhnt war und es gar nicht anders kannte, dass Menschen ihr ihre Wünsche erfüllten, erstaunte sie dies schon. Eindeutig positiv überrascht, selbst für einen Menschen, der immer kriegt, was er will.
Aber sie hätte ganz einfach nicht gedacht dass gerade andere Arenaleiter, besonders welche die eine höhere Position haben als sie und viel stärker sind, derart entgegenkommend sind. Aber es war schon angenehm.

Nachdem sie vorhin schon etwas für das Eis bezahlt hatte, reichten ihre 800 Pokédollar jetzt nur noch für entweder einen Superball oder 4 Pokébälle.
Sie überlegte lange, und hoffte, dass es den anderen nichts ausmachte, wenn sie noch kurz warten würden. Sophie hatte bisher noch nie alleine Pokémon gefangen, sie hatte lediglich ihrem Onkel oder ihren Freunden den Käfersammlern dabei geholfen.
Sie kannte sich selbst, und wusste, dass sie immer mehrere Versuche brauchte, dafür aber auch mit schlechten Bällen gut zurecht kam. Der Superball wäre da sicher die schlechtere Wahl.
Aber was, wenn sie einem besonders scheuen Pokémon begegnete? Da würde es sowieos nur einen einzigen Versuch geben. Danach würde es weglaufen.
Nach einiger Zeit nahm sie dann schließlich die vier Pokébälle. Das Mädchen war zuversichtlich, dass sie - wenn alles glatt laufen würde - später mehr als nur ein Pokémon fangen könnte, da vielleicht ein Ball übrig blieb. Sie bedankte sich und drehte sich zu ihren Begleitern um. "Wollt ihr auch noch etwas?"

Plötzlich bemerkte sie eine Frau, die den Laden betrat. Sie sah Athena sehr ähnlich. "Entschuldigen Sie, können Sie mir sagen wo ich hier die Fahrräder finde, ich..."
Plözlich hielt die Fremde inne und startte Athena an. "DU?!?", rief sie plötzlich.
Sophie war sehr verwirrt.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:07 pm

<--- Ewigenau

    Athena 'sprang' von ihrem Dodu und ließ es und Zero in den Ball zurück. Die würden im Pokémon Supermarkt alles verwüsten. Während Sophie dabei war ihr Pokéball Problem zu lösen, sah Athena sich auch im Laden um. Doch sie fand nichts, was sie einigermaßen gebrauchen könnte oder nicht schoon hatte. "Hey Sophie, hast du zufällig da hinten irgendwo Heilbälle gesehen?" Rief sie zu der jungen Arenaleiterin herüber und humpelte ihr entgegen. Doch dabei hat sie ihre Mutter nicht entdeckt. Anscheinend aber andersherum. Erschrocken sah Athena ihre Mutter an. "Mutter?! Nein. Wie? Warum?" Sie war verwirrt und verzweifelt. Ihre Mutter würde sie bestimmt wieder nach Hause schleppen. Das durfte nicht passieren. Also 'rannte' Athena so gut sie konnte aus dem Geschäft und ließ Zero aus den Ball. "Sophie, Adriel. Wir sehen uns im Ewigwald. An der Villa okay?" Rief sie bevor sie sich auf ihrem Pokémon in die Luft schwang. Was ist, wenn Jennifer gehört hatte, wo sie sich mit den Anderen traf? Was ist, wenn sie Athena folgen würde? Was ist, wenn sie sie wieder mit nach Hause nehmen würde? Sie dazu zwingen würde, Wettbewerbe anzutreten. Ihr verbieten würde, Pokémonkämpfe auszutragen? Oder noch schlimmer; Ihr die Pokémon wegnehmen? Athena stand kurz vor einem emotionalen Zusammenbruch.


---> Ewigwald
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:08 pm

Cf: Ewigenau - Ewigenau

Am Markt angekommen hatte Athena bereits ihre Pokemon zurück in die Bälle gerufen. Wahrscheinlich würden die Flugpokemon im Markt zuviel Ärger machen, immerhin gab es darin einige interessante Spielsachen, bzw. Sachen die in den meisten Pokemon den Anfass-Instinkt weckten. Mit einem kurzen Seitenblick gen Dratz überlegte er ob er das auch tun sollte. Einerseits wusste er praktisch sciher das Dratz innerhalb des Ladens ganz aus dem Häuschen geraten würde, andererseits würde das Pokemon ihm noch für Stunden böse sein wenn er es einfach so in den Ball zurückrief. Dratz mochte den Pokeball eben überhaupt nicht. Der Arenaleiter seufzte kurz bevor er den Markt betrat, er hatte Dratz dann doch nicht zurückgerufen, stattdessen würde er ihr wohl einfach nur etwas kaufen womit sie sich beschäftigen konnte und zufrieden war, aber dazu kam er garnicht. Während Sophie zielstrebig in Richtung Pokebälle marschierte, machte Athena eine überraschende Entdeckung. Einige Momente schaute sie entsetzt zu einer älteren Version ihrer selbst. Schnell stellte sich heraus das es sich dabei um ihre Mutter handelte. Ihre Panik lenkte sogar Dratz ab, welche bis dahin schon mit leuchtenden Augen zu den Regalen geschaut hatte, und die misstrauischen Blicke des Verkäufers auf sich zog. Aus den Wortfetzen und ihrer Stimme schloss Adriel das sie nicht gerade das beste Verhältnis zu ihrer Mutter hatte. Sicherheit bekam er, als Athena plötzlich hektisch aus dem Markt stürmte, und mit ihrem Dodu davonschoss. Adriel blieb nichtmal genug Zeit um ihr noch etwas hinterher zu rufen. Dratz ließ einen besorgtes und verwirrtes "Drago?" ertönen, welches ziemlich genau Adriels Situation wiederspiegelte. Was war hier los. SO schlecht konnte die Beziehung zwischen Mutter und Tochter gar nicht sein oder? Kurz schaute Adriel zu Dratz hoch, die noch immer besorgt Athena hinterher sah. "Na los meine Große, hinterher. Wir kommen nach, pass nur auf sie auf." Nach einem schon fast wimmernd leisen Ruf und kurzem Streicheln schoss das Drachenpokemon hinter Athena und ihrem Pokemon hinterher. Adriel schaute derweil zu Sophie. "Das war... verrückt. Ich brauche jedenfalls nichts mehr, also sollten wir uns schleunigst daran machen, ihr hinterher zu fliegen. Du hast kein Flugpokemon, richtig? Dann wirst du wohl bei mir mitfliegen müssen." Halb in der Einganstür stehend ließ er sein Altaria vor dem Markt aus dem Ball.

Edited Teil:
Da Sophie anscheinend vorher noch etwas erledigen wollte, verabredete man sich zu einem späteren erneuten Treffen und Adriel machte sich nur mit Altaria auf den Weg, Athena und Dratz einzuholen. Aber noch auf halben Weg zwischen Ewigenau und der Villa kam ihnen Dratz entgegen. Alleine. Auch nachdem er die Villa erreicht hatte, war keine Spur von Athena zu finden, sodass ihm letztlich nichts übrig blieb, als anzunehmen das sie erneut... vor ihrer Mutter geflohen war.

tbc: ???
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:09 pm

<--- Ewigenau

    Athena flog mit Zero über den Wald hinweg. MIt wehenden Haaren landeten sie im verwitterten Garten der alten Villa. Dort wartete sie ungeduldig auf Adriel und Sophie. Was ist wenn Jennifer schneller war? Hektisch sah Athena sich um. Wo könnte sie sich bloß verstecken? Obwohl der Garten höchstwahrscheinlich seit Jahren nicht mehr gepflegt wurde konnte man sich hinter keinen einzigen Busch verstecken. Nervös humpelte Athena auf und ab. Sie sah erleichtert auf, als sie Flügelschläge hörte. Das muss Adriel auf seinem Altaria sein! Schoss es ihr durch den Kopf. Doch sie irrte sich. Es war ihre Mutter auf ihrem Staravia. Erschrocken rief Athena Zero zu sich und 'schwang' sich auf seinen Rücken. Sofort stieß er sich in die Luft ab. Zero war zwar schneller als das Staravia ihrer Mutter, doch die beiden lieferten sich trotzdem eine spannende Verfolgungsjagd. Zero wusste wo er hinfliegen sollte, wenn Jennifer sie verfolgte. Aber erst musste er den Teufel in Person abhängen. Sonst wüsste sie ja wo Athena sich versteckte. Zero flog immerzu wilde Kreise und nahm scharfe Kurven, so dass das Staravia irgendwann abstürzte, weil es die Kurve nicht kriegte. "Jetzt Zero!" Kreischte Athena ihrem Pokémon zu welches so schnell wie ein geölter Blitz in Richtung Sandgemme loschoss.


---> Sandgemme
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:09 pm

Gerade als Sophie sich bedankt hatte und zu Adriel auf Altaria steigen wollte, klingelte ihr PokéCom.
Entnervt entschuldigte sie sich kurz und ging ran.
"Rufen Sie später an, ich...!", fing sie an. Doch als sie hörte welche Stimme sich meldete, wurde sie blass.
Heute hatte sie ja eigentlich ihre Reise beginnen wollen, hatte aufbrechen und neue Käferpokémon fangen wollen.
Doch eine Sache war ihrem Gedächtnis dabei entglitten: Für heute abend war ein Kampf geplant.

Sie quietschte überrascht, als sie bemerkte, dass sie Mist gebaut hatte. Kacke!!!!
Die Stimme am Telefon war eines der beiden Schulmädchen die ungeduldig aus sie warteten.
Die beiden wollten einen Aufsatz für die Schule über Käferpokémon schreiben, um ihre Note aufzubessern. Sophie hatte ihnen versprochen, dabei zu helfen, und in letzter Zeit hatte sie viele Bücher ihres Onkels an diese Mädchen verliehen und ihnen weitergeholfen, was ihr Spaß gemacht hatte. Und heute sollte eigentlich der 2vs2 Kampf mit Käferpokémon in der Arena sein, auf den sowohl Sophie als auch die Zwei sich schon lange freuten. Sie hatten einen festen Abgabetermin, und wenn die kleine Arenaleiterin sich nicht daran hielt, würden sie dumm dastehen. Außerdem hasste Sophie es, Versprechen nicht einhalten zu könnnen, so dringend die Situation mit Athena auch war. Außerdem vertraute sie darauf, dass die Flugpokémon-Fanatikerin keine Dummheiten machen würde.
Kurzerhand gab sie Adriel ihre Nummer, damit er sie irgendwann noch mal anrufen könnte, so dass sie sich wieder sehen würden.
Dann verabschiedete sie sich kurz und musste nun ebenfalls weglaufen, zurück zur Arena.
Sie beeilte sich und lief so schnell sie konnte.... zu schnell.
Sie war schon fast angekommen, als sie über ihre eigenen nackten Füße stolperte, und mitten in einer schlammigen Pfütze landete.
So ein blöder...
"Mrrrhhkgnmv", machte sie, mit dem Gesicht im Dreck. Na toll.
Sie richtete sich auf rieb sich den nassen Matsch aus den Augen, und sah an sich herunter.
Ihre langen Haare und ihre Klamotten waren nass und dreckig, ihr Make Up verwischt.
Die Tränen stiegen ihr bei diesem Anblick in die Augen.
Überzeugt davon, sich auch noch ihren Knöchel ganz ganz böse verknackst zu haben, (was nicht stimme) zog sie eine Fleppe.
Sie war wirklich kurz davor aus vollem Hals loszuplärren. Gerade noch so eben konnte sie sich am Riemen reißen, aber ein paar Tränen liefen schon noch ihre Wangen herab.
Immer immer immer immmer IMMER IMMER auf die Kleinen!

Sie schniefte noch kurz, dann stapfte sie tapfer weiter vorwärts zur Arena....

tbc Ewigenau Arena
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:10 pm

cf Ewigenau Pokémon Markt

... wo sie von zwei kichernden Mädchen empfangen wurde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Disclaimer: Lena und Anne basieren auf Ariel und Mariel aus dem Spiel "Summon Night: Swordcraft Story"
Aussehen, doch nicht Persönlichkeit, erinnern an die Charaktere aus dem Spiel.
Auch die Bilder sind aus Summon Night: Swordcraft Story

© by Atlus
"Nettes Outfit!", lachte eine der beiden und zwinkerte der vor Nässe triefenden, vor Haarsträhnen die ihr im Gesicht klebten fast blinden Sophie zu. Diese warf ihr einen bitterbösen Blick zu, der das betreffende Mädchen - wenn sie denn hingeguckt hätte - sicher hätte schrumpfen lassen, wenn nicht sogar in Stein verwandelt. Aber sie hielt sich gerade vor Lachen den Bauch und passte nicht auf
Selber! Guck DICH doch mal an! Ich meine, hallo? Schuluniformen bei Pokémon-Kämpfen sind soooowas von vorletzter Spätsommer! Das ist ja wohl überhaupt nicht mehr in, falls es das überhaupt jemals war.
Sie verkniff sich den Kommentar und wrang, ohne die anderen beiden eines Wortes zu würdigen, die Ärmel ihrer Jacke aus. Dreckiges Wasser platschte auf den erdigen Boden.
Sie war spät dran, und hatte keine Zeit mehr sich umzuziehen.
Sie mochte Lena und Anne, aber jetzt war sie gerade in wirklich schlechter Laune, und da regte sie so ziemlich alles und jeder auf.

"Los geht's", sagte sie. Die Jacke behielt sie an. Egal wie dreckig oder un-stylish sie war, die 'Arenaleiterjacke' MUSSTE sie bei jedem Kampf tragen.
Alles andere wäre ein absolutes No-Go.

Ob sie mit ihrem Aufsatz wohl gut im Zeitplan liegen? Na ja, ist ja nicht mein Bier.

Lena und Anne ließen ihre Pokémon frei. Sophie tat das Gleiche.

Die beiden hatten am Anfang ihres Aufsatzes zwei Käfer gefangen und deren Entwicklung genau dokumentiert. Aber weil ein Kampf geplant war, hatten sie nicht vorgehabt, Sophie zu sagen welche Pokémon das überhaupt waren. Die ganze Zeit, in der Sophie geholfen hatte, den Aufsatz zu schreiben, hatte sie nicht erfahren, um welche Pokémon es sich handelte – das hatten Lena und Anne auf sehr geschickte Art und Weise immer vertuschen können, und den Aufsatz selbst hatte Sophie auch noch gar nicht gelesen.
Sie war gespannt, als sie das helle Licht der beiden Pokébälle erlischen sah. Sie hatte ein paar Notizen der beiden gesehen und einfach mal so in etwa auf Papinella bzw. Pudox getippt, doch sie sah dass sie damit gründlich falsch gelegen hatte.
Volbeat und Illumise flatterten kampfbereit vor ihr in der Luft. Ein Illumise hatte sie noch nie in solcher Nähe vor sich gesehen, und sie fand es einfach wunderschön. Ihre Vorliebe für Pokémon des Typs ließ sie einen Moment sogar vergessen, wie schrecklich und dreckig sie gerade aussah.

"Los, Ninjatom! Gib dein Bestes, Ninjask!"

Auch ihre beiden Pokémon erschienen nun.
Jetzt geht's um die Wurst.....

Runde 1

Wie so oft dankte Sophie dem Himmel für Ninjasks Schnelligkeit, denn die würde nun sehr wichtig sein.
"Ninjask, flieg hoch und setz Doppelteam ein!
Ninjatom, beginn mit einem Schattenstoß, ziele auf Illu... auf Volbeat!"
Illumise ist einfach SO niedlich. Die greifen wir nachher erst an.
Die Arenaleiterin sah aus dem Augenwinkel, wie sich ihre beiden Gegnerinnen zunickten. Sie schienen bereits einen Plan zu haben. Es galt, diesen herauszufinden und zu vereiteln.

"Volbeat, benutze Schweifglanz!", rief Anne. "Los, Illumise! Angeberei zu Volbeat!"
Sophie stutze. Zu Volbeat? Was ist denn jetzt los.
Doch nein, Anne hatte sich nicht versprochen.

Schattenstoß hatte normalerweise Erstschlaggarantie, das war das Praktische. Während sich die Arena mit Kopien von Ninjask füllte, traf Ninjatoms Schattenstoß Volbeat sehr hart. Ninjatom war sehr gut in dieser Attacke.
Sowohl Schweifglanz als auch Angeberei stärkten den Gegner, seine Verwirrung schien dabei nebensächlich zu sein.
Eine sehr gewagte Strategie. Anne und Lena schienen extra für einen Doppelkampf trainiert zu haben, während Sophies Pokémon beide Movesets hatten, die sie den beiden vor allem für den 1vs1 Kampf beigebracht hatte, wodurch sie scheinbar im Rückstand war.

Runde 2

Sophie grinste, denn Volbeat war zwar gestärkt, taumelte aber von der Stärke des Schattenstoßes – und wahrscheinlich auch auf Grund seiner Verwirrung.
"Und, habt ihr Angst?"
"Von wegen!", lachten die beiden.
Triumphierend hielt Anne den Hyperheiler in die Luft. Verwirrung war eine sekundäre Statusveränderung, doch mit diesem zugegebenermaßen nicht ganz billigem Item konnte sie behoben werden.
Sophie schluckte. Items waren erlaubt, so stand es in den Regeln.
Das Pokémon war im Nu wieder auf den Beinen.
Und Illumise musste auch noch mit Rückenwind nachhelfen. Diese Attacke kannte sie gar nicht, obwohl sie über Illumises Attacken schon durch Zufall vorher einmal gelesen hatte, weil sie dieses Pokémon so sehr mochte. Wahrscheinlich entstammte Rückenwind einer TM.
Sophie rollte mit den Augen
Ist das nicht ein bisschen übertrieben? Da wäre es mir ja fast lieber, sie würden jetzt in die Offensive gehen, anstatt die ganze Zeit so eine Show abzuziehen. Auf die Schnelligkeit von Ninjask würde sie sich nun fürs Erste nicht verlassen können.

Es gab nur eine Möglichkeit, die soeben behobene Statusveränderung wieder herzustellen: Konfustrahl.
Aber war das gerade wirklich eine gute Idee?
Mist! Ich muss Volbeat loswerden, und zwar schnell!
Primäre und Sekundäre Statusveränderungen waren, wie auch im Kampf gegen Athena, im Doppelkampf aufgrund des dafür gut geeigneten Movesets (Toxin von Ninjask, Konfustrahl und Irrlicht von Ninjatom) immer ein guter Anfang. Auch wenn das beim besagten letzten Mal nicht viel geholfen hatte, aber ihr immer hin trotzdem einen Orden verschafft hatte.
Athena..., dachte sie traurig.
Statusveränderung Ja, Konfustrahl Nein. Es war nämlich so:
Wenn man sich die Situation ansah, war Ninjatom momentan noch sehr nah an Volbeat dran. Wer weiß ob das in diesem Kampf noch einmal so sein würde?
Und neben Konfustrahl gab es noch eine andere Attacke, mit der man den Gegner mit Statusveränderungen nerven konnte.... doch diese war bei weitem nicht so treffsicher. Also jetzt oder nie, verwirren würde sie ihn noch früh genug können.
"Ninjatom, Irrlicht, versuch Volbeat zu treffen!"
Irrlich traf nicht so oft. Aber diesmal musste es einfach.

Sie wollte Ninjask gerade befehlen, Illumise mit Toxin zu vergiften, da kam ihr eine bessere Idee.

Die beiden Mädchen hatten irre reiche Väter, wer weiß mit wie vielen Items sie noch anrücken würden? Aber irgendwann würden auch diese zur Neige gehen. Und da war der Haken. Die beiden schienen auf einen kurzen, sauberen Kampf zu setzen - sonst würden sie Volbeat nicht so hochpowern.
Sophie beschloss mit einem bittersüßen Lächeln, die Sache also in die Länge zu ziehen. Und welche Attacke war bei einem langen Kampf stark im Vorteil?
"Ninjask, greif Volbeat anschließend mit Zornklinge an! Versuch ihm auf jeden Fall auszuweichen, er ist sehr stark."

Noch während eines der vielen Ninjask, nämlich das Echte, auf Volbeat zuflog, fiel Sophie ein, was sie da eigentlich tat.
Wollte sie sich nicht eigentlich beeilen? Wegen Athena?

Naja, jetzt war es eh zu spät. In einem solchen Kampf war Hektik mit Unvorsichtigkeit gleichzusetzen, und das war nun auf keinen Fall ratsam.

Sie zuckte mit den Schultern, und beobachtete anschließend mit Freude, wie Ninjask perfekt traf.
„Klasse!“, rief das kleine Mädchen und quietschte vor Freude. Das etwas langsamere Ninjatom hatte bald darauf Irrlicht eingesetzt, allerdings... ohne Erfolg. Mit einem gekonnten Flugmanöver wich Volbeat aus. Zornklinge hatte ihm – noch – nicht besonders stark zugesetzt, und es war noch immer so fit, als wäre nichts gewesen. Sophie ballte ihre kleinen Hände zu Fäusten.
Wäre Konfustrahl vielleicht doch die bessere Wahl gewesen?

Kann doch nicht sein dass man ein Pokémon derartig aufputscht.

Runde 3

Danach wurde alles viel zu unübersichtlich.
Sophie hatte Ninjask extra befohlen, vorsichtig zu sein, und hatte eigentlich vorgehabt nachher ein weiteres Mal die Doppelteam-Attacke zu nutzen.
Aber manchmal ging halt alles schief.

Die beiden Trainerinnen hatten gar nichts gesagt. Was die beiden Pokémon nun taten, taten sie von sich aus. Anscheinend hatten Anne und Lena dies die ganze Zeit geprobt.

Mit einem Summen erhob sich Illumise in die Luft und stimmte einen Kanon an, und Volbeat... stieg mit ein.
Nein. Nein, bitte nicht.
Sophie war so verzweifelt, als sie sah wie Ninjask von der vollen Wucht dieser Attacke – vor allem von Volbeat - getroffen wurde, dass sie trotz ihrer Besessenheit von Käfern, die Schönheit der Performance übersah, das melodische Summen – ihr Lieblingsgeräusch – überhörte, und das geniale Bild von Teamgeist und einstudierter Perfektion ignorierte.
Sie sah bloß Ninjask, und wie es zu Boden ging. Besiegt. Sie rief es in den Pokéball zurück.

Zum zweiten Mal heute hatte sie beinahe Tränen in den Augen. Wie sie Niederlagen hasste.
Ninjatom war ein sehr mysteriöses und cooles Pokémon, aber alleine konnte es nicht gegen die beiden starken Gegner ankommen.

„Los, noch einmal Irrlicht, diesmal klappt das bestimmt!“, waren die Worte eines Mädchens, das nicht wahr haben wollte, dass ihre Strategie nicht funktionierte. Irrlicht. Sophie sagte noch nicht einmal, auf welches Pokémon Ninjatom zielen sollte. Einfach Irrlicht.
Ninjatom entschied sich diesmal für Illumise, und tatsächlich traf es endlich.

Runde 4

Doch wieder heilten ihre Gegnerinnen die Verbrennung des Pokémon mit einem Item.

Dann verschränkten sie die Arme und sahen Sophie herausfordernd an.
Gibt's doch nicht...
Aber wenigstens musste, jedes Mal wenn ein Item eingesetzt wurde, eines der beiden Pokémon aussetzen. Diesmal war das Illumise, während Volbeat sich mit Mondschein heilte.
Gut für ihn, denn Sophie hatte Ninjatom befohlen noch einmal Schattenstoß einzusetzen. Ninjatoms Angriff war auch gut, aber nicht sehr gut. Es erwischte Volbeat gerade nur so eben.

Runde 5


Und dann geschah es. Illumise und Volbeat griffen aus irgendeinem Grund anschließend weiterhin mit Kanon an.
Das lies Sophie jetzt allerdings stutzen.
Hä? Sind die doof? , dachte Sophie, mit einem verdatterten Gesichtsausdruck. Bisher hatte sie die Strategie der beiden zwar nicht besonders gut gefunden, aber immerhin hatte sie Sinn gemacht. Das hier... nicht. Natürlich traf die Attacke nicht.
„Was macht ihr denn?“ Die Trainerinnen der beiden Pokémon wurden hysterisch. „Nicht, so war das nicht geplant!“
Illumise und Volbeat sahen sich irritiert um. Sie hatten das einstudierte Training einfach fortgesetzt und nicht auf die Befehle ihrer Besitzer gehört, sie waren überzeugt davon gewesen, so das Richtige zu tun. Jetzt war es zu spät und konnte nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Ach so, die Pokémon haben das wohl einfach verpeilt. Naja, umso besser für mich.
„Noch einmal Schattenstoß! Nimm Illumise, die ist näher dran!“ Ninjatom flog vor sein Opfer und ließ sie die Attacke mit voller Wucht abkriegen. Es landete einen Volltreffer.
„Ja, gut so! Du machst das Klasse!“
Wenn wir schon untergehen nehmen wir wenigstens einen von beiden mit!
Das gerade war nur ein kleines Missgeschick. Allzu lange würde der Kampf nicht mehr dauern, leider.
Leider? Sie wollte doch zu Athena.

Runde 6


„Los, Illumise, rechte Hand! Spukball, Volbeat!“
Es gab eine Menge von Attacken, mit denen man Ninjatom trotz seiner Fähigkeit besiegen konnte, und nicht wenige davon konnten sowohl von Illumise als auch von Volbeat erlernt werden.
Lena und Anne hatten sich für Spukball für Volbeatentschieden. Eine andere Attacke gab es nicht, es ging nur mit dieser.
Und da lag der Fehler.
Sophie hatte die Pokémon bis heute nie gesehen, aber sie kannte den Trainingsplan: Manchmal hatten Lena und Anne gegeneinander gekämpft, manchmal zu zweit gegen wilde Pokémon.
Alleine waren Illumise und Volbeat nie gewesen. Schwächelte eines der beiden Pokémon, oder gelang es Sophie sie irgendwie daran zu hindern zusammen zu arbeiten, hatte sie den Plan durchkreuzt.
Ein weiterer Vorteil war die Erfahrung, die Sophie und ihr Pokémon Ninjatom gemeinsam gesammelt hatten. Sie kannten sich schon seid mehreren Jahren und dies war nicht ihr erster Kampf.
Das krasse Gegenteil war die kurze Zeit, in der sich ihre Gegner und deren Pokémon erst kannten. So viel Anne und Lena auch mit den beiden Pokémon trainiert hatten, sie hatten diese erst gefangen als sie mit dem Aufsatz begonnen hatten, und das war vielleicht ein paar Wochen oder so her.
Zwischendurch mussten sie aber auch andere Dinge tun: forschen, beobachten, recherchieren. Viel Zeit hatten sie also nicht gehabt.
Für Spukball hatten sie dann eine TM benutzt, was ihrer Meinung nach das einfachste gewesen war. So schienen sie es auch bei vielen anderen Attacken gemacht haben, die Sophie in freier Wildbahn nicht von diesen Pokémon in der Form kannte.
Doch Volbeat schien Probleme mit dieser Attacke zu haben. Es funktionierte einfach nicht. Immer wieder feuerten die Mädchen das Pokémon an, aber sie schienen einfach noch nicht besonders viel Erfahrung mit der Attacke zu haben, und auch nicht viel Lust zu haben, sie einzusetzen. Volbeat war einfach wie gemacht für Attacken mit physischem Schaden, während es bei speziellem Schaden ein wenig schwächelte, auch wenn Kanon dank Illumises Hilfe ganz gut geklappt hatte.
Da war noch etwas: Nachdem sie vorhin so angeschnauzt worden waren obwohl sie sich Mühe gegeben hatten den Plan aus dem Training einzuhalten, zickten sie ein wenig rum und wollten nicht gehorchen.
Brachte Volbeat mal einen Spukball zu stande, war er klein und kam nicht weit genug, um Ninjatom zu erreichen.
Sophie bemerkte etwas, was ihr vorher nicht aufgefallen war. Der ganze Druck mit dem Aufsatz hatte die Mädchen ziemlich gestresst, und dieser Stress färbte auch auf die frisch gefangenen Pokémon ab. Wie gut hatten sie sich wohl beim Training verstanden?
Klar, es war der erste Kampf in einer Arena für Lena und Anne. Vielleicht waren sie deswegen so gereizt. Aber sie schienen wirklich in schlechter Laune zu sein.
„Ninjatom! Wenn du dich fern hälst und schneller fliegst als die anderen beiden, kannst du weiterhin mit Schattenstoß und Käfertrutz angreifen! Setz zunächst einmal Schattenstoß ein, das ist stärker.“
Es war wirklich ein Kinderspiel. Die gegnerischen Pokémon und die beiden Mädchen, sie alle stritten untereinander. Wenn das so weiter ging würde sie gewinnen können.


------ Ende des Kampfes

Die weiteren Runden waren kaum erwähnenswert. Es kam wie es kommen musste. Schattenstoß, Schattenstoß, Schattenstoß. Käfertrutz war ihr lieber, schließlich war sie ein Käfer- und kein Geist-Fan, aber im Moment schien das so ganz gut zu klappen.
Sophie war sich ihrem Plan, bei einem Doppelkampf immer mindestens einen der beiden Gegner mit Irrlicht oder Konfustrahl in Schach zu halten, wohl bewusst. Doch Lena und Anne schienen ein nicht enden zu wollendes Reservoir an Items zu haben, und sowohl Illumise als auch Volbeat setzten regelmäßig Mondschein ein, Volbeat half sogar mit Sonnentag nach. Trotzdem verloren sie damit jedes Mal eine Runde, in der sie eigentlich angreifen konnten. (Naja, nur Volbeat hatte die Möglichkeit anzugreifen, Illumise half immer nur mit Rechter Hand und Rückenwind nach.)
Viel Zeit ging auch bei Streitereien zwischen den beiden inzwischen sehr aufgebrachten Trainerinnen verloren.
Ninjatoms Ausweichmanöver gingen meistens nach oben, woraufhin die anderen beiden ihm folgten, weswegen der Kampf gegen Ende fast an der Decke des Turmes statt fand – und Lena, Anne und Sophie sich an den seitlichen Treppen nach oben begeben mussten, um den Kampf besser verfolgen zu können.
Spukball klappte so gut wie nie, und wenn, dann war er nicht besonders gut. Dabei blieb es dann auch. Ninjatom wurde nicht getroffen. Würde es auch nur gestreift werden, wäre es sofort besiegt, was seine Trainerin ein wenig ins Schwitzen brachte. Der Kampf dauerte dank der Items und Mondschein noch viele, viele Runden, und in jeder Runde hatte Sophie aus Neue Angst, dass Volbeat sich doch irgendwie zu einem Treffer zusammen reißen konnte. Aber so weit kam es nicht.
Die anderen beiden Pokémon schienen so lange Kämpfe im Gegensatz zu Ninjatom aufgrund von mangelnder Erfahrung nicht gewohnt zu sein, bald nahm ihre Motivation und Ausdauer deutlich ab. Sophie fiel auf, dass sie ja immer noch so dreckig war, aber nachdem sie Lenas und Annes Schweißflecken der Aufregung so ansah und ihre vor Entschlossenheit verzerrten Gesichtsausdrücke, so war sie im Moment diejenige, die besser dastand.
Na ihr zwei? Lange scheint ihr aber nicht mehr durchzuhalten. Und eure Pokémon auch nicht., dachte sie lachend. Aber sie sagte es nicht laut, das wäre zu gemein gewesen.

Zunächst wurde der stärkere Volbeat besiegt, Illumise erst später, sie stellte eine gerinere Gefahr dar. Sie war nicht so stark und beherrschte keine Attacken mit denen sie Schaden anrichten konnte. Sophie wurde zwar von Solarstrahl positiv überrascht, diese Attacke war wohl für den Notfall geplant. Sehr beeindruckend, Illumise machte das gar nicht schlecht. Trotzdem, natürlich überstand Ninjatom den Strahl ohne Probleme. Anscheinend schienen Anne und Lena wenigstens einen guten Abgang hinlegen zu wollen. Dann war der Kampf vorbei, Sophie hatte gewonnen.

Entnervt schüttelten Lena und Anne ihr die Hand und gratulierten ihr zum Sieg. „Danke dass ihr gekommen seid! Ich hab es leider ziemlich eilig und muss gleich weiter, aber wenn ihr ein bisschen mehr trainiert habt könnt ihr ja für eine Revanche erscheinen.“
Sophie gab sich gleichgültig, aber insgeheim jubelte sie. Geschieht denen Recht! Hah!
Lena verzog missmutig das Gesicht.
„Von wegen 'wenn ihr ein bisschen mehr trainiert habt'. Mehr Training ging gar nicht! Wir haben so hart gearbeitet... wir hatten ein System! EIN SYSTEM!“ Sie war sichtlich verärgert. Sophie gefiel das irgendwie.
Anne sah zu ihr herüber. „Beruhig dich! Du kennst Sophie, wenn du dich ärgerst kommt sie sich nur noch toller vor.
Sophie verschränkte die Arme. Was soll das denn heißen? , dachte sie. Dabei hatten die beiden durchaus Recht, aber das Mädchen glaubte nicht daran.
„In ein paar Tagen“, fuhr Anne fort, „haben wir unseren Aufsatz bereits abgegeben! Wir brauchen den dummen Orden also jetzt!“
Sophie schüttelte den Kopf. „Ihr habt mir erzählt ihr habt euch für den Kampf angemeldet, um Erfahrung zu sammeln! Habt ihr das nicht?“
„Ja, wir haben erfahren, dass wir Pechvögel sind. Da haben wir so ein tolles SYSTEM und es funktioniert nicht.“
Stimmte das? Hätte der Plan funktioniert, wenn die beiden nur ein bisschen mehr Glück gehabt hatten?
Nein!, beschloss Sophie. Ninjask, Ninjatom und ich, wir sind ganz einfach besser als sie! Warum wollen sie sich das nicht eingestehen?
„Also, ich muss jetzt wirklich los. Bis dann!“
Sophie verließ die Arena und machte sich auf den Weg nach Hause. Sie wohnte zum Glück fast nebenan. Endlich wurde sie diese Sachen los! Dort duschte sie in Ruhe, bis sie wieder sauber war, dann reinigte sie ihre Jacke so schnell es ging und zog sich neue 'stylishe' Kleidung an. Sie packte alles ein, was nötig war, um Athena suchen zu gehen.
Als sie das Haus gerade verlassen hatte, auf dem Weg zum Pokémon Center wegen Ninjask, sah sie Anne weinend vor der Arena sitzen. Lena tröstete sie.
Sophie war verdutzt. „Seid ihr immer noch hier?“
Lena nickte. Anne schluchzte: „Das ist gemein! Sie werden uns alle auslachen!“
„Auslachen? Wieso?“, fragte Sophie. Lena rümpfte die Nase. „Das verstehst du nicht! Anne wird in der Schule geärgert, weil.... weil alle neidisch auf ihre guten Noten sind, oder was weiß ich. Ich... sie wollte diesen Aufsatz schreiben, und ich wollte ihr dabei helfen. Die anderen haben sie Streber genannt. Während wir mit den Pokémon trainiert haben habe ich das SYSTEM entwickelt.“
Sie sprach das Wort immer so komisch aus. System. Das kam Sophie ziemlich komisch vor.
„Wir konnten ja nicht wissen, dass Volbeat sich nicht dran hält!“, rief Anne.
Dann erzählten sie Sophie die Geschichte. Sie mussten sich alles einzeln aus der Nase ziehen lassen, aber bald verstand Sophie zwischen den ganzen Schluchzern ungefähr, was los war. Anne war das erfolgreiche Training ein wenig zu Kopf gestiegen, und sie hatte in der Schule wohl rumerzählt, dass sie zusammen mit dem fertigen Aufsatz den Käferorden präsentieren würde.
Ob das wirklich verhindern würde, dass sie gehänselt wird, ist fraghaft. Aber sie schien davon überzeugt zu sein, dass es so gewesen wäre. Wahrscheinlich hätte das die Mitschüler nur noch eifersüchtiger gemacht.
„Dieser Orden war ihr echt voll total wichtig!“, sagte Lena. „Und ich meine, unsere Strategie war doch gar nicht so schlecht, oder nicht? Können wir nicht trotzdem einen haben?“
Sophie schüttelte den Kopf. Ihr gingen in diesem Moment eine Menge Dinge durch den Kopf, die sie gerne gesagt hätte. Sie versuchte, ihre Stimme ruhig zu halten, obwohl sie eigentlich ziemlich sauer war.
„Willst du wirklich einen Orden haben, den du nur bekommen hast weil der Ansatz gut war?“
„JAAA!!!“
„Ich...“
Ich hab es wirklich noch nie erlebt, das jemand herkommt und mich heulend bittet, ihm doch einfach einen Orden zu schenken. 'Ja hallo ich hätte gern nen Orden für gar nichts.'
Sophie versuchte, das irgendwie in Worte zu fassen. Sie war schlecht in sowas, also ließ sie es. Aber es gab noch einen anderen Grund, warum weder Lena noch Anne einen Orden bekommen sollten.
„Ich finde, ihr könnt euch später immer noch einen Orden abholen. Noch versteht ihr euch nicht gut genug mit euren Pokémon, ich meine... als es dann einmal nicht so gut lief, habt ihr euch die ganze Zeit gestritten.“
„Und du streitest dich nie, oder was? Wir haben nur über dich gelacht, du sahst so witzig aus, aber du bist direkt total beleidigt gewesen! Tu mal nicht so als seist du perfekt!"
"Genau! Wenn du aussiehst als wärst du ein Rossana das sich im Dreck gewält hat und gerade eben erst aus dem Regen gekommen ist, dann lachen wir halt, ist nicht unsere Schuld."
Sophie verlor die Beherrschung. Über ihr Aussehen würden die beiden nie wieder etwas Schlechtes sagen! Immerhin hatte sie sich gerade erst hübsch gemacht.
Sophie vergaß Athena für einen Moment und fing eine lange, lange Diskussion an. Das ging eine Weile so weiter, doch dann...
Plötzlich stand Lena auf und reichte Sophie die Hand.
„Dann gilt es also!“
Sophie war verwirrt. „Was gilt?“
„Wir sind ab jetzt Rivalen!“
Sophie rollte mit den Augen. „Meinetwegen.“
Sie nahmen sich vor, sich später noch einmal wiederzusehen, und erneut gegeneinander zu kämpfen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Disclaimer: Lena und Anne basieren auf Ariel und Mariel aus dem Spiel "Summon Night: Swordcraft Story"
Aussehen, doch nicht Persönlichkeit, erinnern an die Charaktere aus dem Spiel.
Auch die Bilder sind aus Summon Night: Swordcraft Story
Der Bohrer der auf dem Bild zu sehen ist, ist eine Waffe aus dem Spiel und hat nichts mit dieser Geschichte zu tun

© by Atlus


TBC Sandgemme – Professor Eibes Labor
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:11 pm

<--- Ewigwald

    Athena ließ Zero im Sturzfllug landen. Sie sah hektisch zum Himmel. Jennifer konnte ihr nicht gefolgt sein ... Aber Sophie und Adriel ebenfalls nicht. Sie seuftzte. Sophie und Adriel mussten denken, sie habe die Beiden im Stich gelassen ... Nachdenklich sah sie sich in der Stadt um. Es war zu riskant wieder zurück zu fliegen. Seuftztend humpelte sie zum Labor des Professors. Er hatte ihr versprochen, sie vor ihrer Mutter zu beschützen. Sie würde ihm auch gerne bei der Forschung helfen. Dann hätte sie vielleicht auch mal das nötige Wissen für eine Arenaleiterin ... Professor Eibe war für sie immer wie ein Lieblingsonkel oder ein Lieblingsopa gewesen. Er war einfach immer freundlich und hilfsbereit. Sowas mochte sie. Mit neuem Elan betrat Athena das Labor von Profesor Eibe.


---> Labor
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:13 pm

<--- Sandgemme

    Athena betrat humpelnd das Labor von Professor Eibe. Seine Assistentin sauste sofort auf sie zu. "Oh nein Schätzchen! Hat deine Mutter dich schon wieder aufgespürt?" Fragte sie besorg und legte Athena tröstend eine Hand auf die Wange. "Du könntest Alessandro in der Brutkammer ablösen." Murmelte die Assistentin und sah kurz weg. Danach gab sie Athena einen Klapps auf den Rücken um ihr zu bedeuten, sie solle sich jetzt sofort in die Brutkammer begeben. "Ich kann dir diesmal nicht helfen, aber Alessandro wird dir schon alles erklären. Ich habe momentan so viel um die Ohren seit der Professor bei der Jubiläumsfeier der Pokémon-Forschung ist." Erklärte sie und stürtzte sich wieder auf ihren riesigen Stapel mit Unterlagen. Zielstrebig humpelte Athena in die Brutkammer. Dort starrte ihr ein schwarzhaariger Junge entgegen. Das war also Alessandro, der Bruder von Blue Azusa? Er sah seinem Zwillingsbruder so überhauptnicht ähnlich. Obwohl er recht gutaussegend war fand sie die Art, wie er sie ansah komisch. Es war kein 'Liebe auf den ersten Blick'-Blick. Es lag auch keine Bewunderung in seinen blaugrauen Augen. Athena konnte es nicht definieren. Aber dieser Blick machte sie nervös und ließ ihren ganzen Körper kribbeln. Unsicher setzte sie sich zu Alessandro. "Hi,. Ich bin Athena." Sagte sie kurz. Er reagierte nicht darauf, also redete sie einfach weiter. "Die siebte Arenaleiterin. Du weißt schon? Flug-Pokémon und so? Ich bin recht berühmt." Verscuhte sie weiter eine Reaktion aus diesem völlig neutralen Lebewesen rauszukitzeln. "Eibes Assistentin meinte ich soll dich ablösen ..." Sagte sie letztendlich. Es war als wäre der Junge stumm. Er sah sie einfach nur mit diesem Blick an. Diesem Blick,der unglaubliches Selbstbewusstsein und Wissen ausstrahlte. Der Blick, der einen dazu veranlasst sich unterlegen und dumm zu fühlen. Athena fiel etwas ein, um den komischen Jungen loszuwerden. "Ich habee eine Bitte an dich ... Könntest du bitte zu meinem Vater nach Fleetburg gehen und ihm sagen, dass ich eine Weile bei Professor Eibe bleibe?" Fragte sie mit einer perfektem Unschuldsmiene.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:13 pm

    Alessandro sah auf, als ein Mädchen durch die Tür ins Brutzimmer ging. Nein, sie ging nicht. Sie humpelte. Irgendwie kam sie ihn bekannt vor. Diese langen, türkisen Zöpfe. Diese Kleidung. War sie nicht eine der Arenaleiterinnen? Hübsch war sie alle Male! Das Mädchen sagte, ihr Name wäre Athena. Ein ungewöhnlicher Name ... Aber trotzdem klingelte es bei ihm nicht. Er sah das Mädchen, Athena, weiter an. Oder eher gesagt; Er starrte sie weiter an. Das machte er nicht extra. So war er einfach. Viele beschreiben seinen Blick auch als Dominierend. So recht wusster er zwar nicht, wie er so dominierend wirken konnte. Schließlich schlurfte er meistens seine Füße über den Boden oder ging etwas gekrümmt. Meistens hatte er seine Hände auch in der Tasche. Also wieso sahen ihn so viele als Dominant an? Er verstand es einfach nicht. Naja, eigentlich hatte er da nichts gegen. Plötzlich wurde Alessandro aus seinen Gedanken gerissen. Diese Athena hatte ihn gefragt, ob er ihren Vater benachrichtigen würde, dass sie eine Weile beim Professor bleiben würde. Ab sich war das die perfekte Ausrede um sich vor seinem Versprechen Eibe zu helfen zu drücken. "Na klar. Wo wohnt der denn?" Fragte er kurz. Das Mädchen lächelte und warf einen ihrer türkisen Zöpfe zurück. "Das ist nett von dir. Er wohnt in Fleetburg. Warte, ich gebe dir eben einen Brief." Murmelte Athena und wühlte in ihrer Handtasche nach einem Brief, den sie dann Alessandro reichte. Er nahm den Brief mit misstrauischen Blick entgegen. Ein Brief? Wirklich? Er zuckte mit den Schulter und stapfte aus dem Labor. Jetzt müsster er nur noch nach Fleetburg laufen. Na toll ...


---> Fleetburg
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:13 pm

    Athena sah Alessandro dabei zu, wie er aus dem Brutzimmer sauste. Der Kerl war echt merkwürdig ... Naja wenigstens war sie ihn jetzt los. Er schien auch recht froh darüber zu sein, endlich hier weg zu sein. Pff ... Sie wünschte nur, dass sie so rennen könnte wie er. Hm. Sie hatte im Leben halt Pech gehabt, aber das heißt ja nicht, dass sie jetzt unzufrieden war. Seuftzend überprüfte sie die Pokémon-Eier. Sie kannte sich mit sowas zwar nich wirklich gt aus, aber es schien alles inordnung. Auch die Babypokémon schienen zufrieden zu sein. Also beschloss sie ein wenig mit Eibes Assistentin zu plaudern. Vielleicht würde die sie sogar das Telefon benutzen lassen. Schließlich kannte Athena die Nummer der Ewigenau Arena. Sie könnte Sophie benachrichtigen. Humpelnd trat sie aus dem Brutzimmer und schloss vorsichtig die Tür. "Ähm ... Entschuldigung?" Unterbrach sie die fleißig arbeitende Frau. Diese schien kurz noch etwas zuende zu lesen und sah dann zu Athena auf. "Was gibt's denn Kleine? Hast due etwa Heimweh?" Fragte die junge Frau besorgt und stand von ihrem Stuhl auf. Athen lächelte beruhigend. "Nein, nein. Ich wollte nur fragen, ob ich eben das Telefon benutzen kann. Ich wollte eine Freundin anrufen." Erklärte die Türkishaarige. Und verlagerte ihr Gewicht auf ihr heiles Bein. "Oh. Ja, natürlich." Antwortete die Assistentin und nickt kurz bevor sie sich wieder dem Papierhaufen widmete. Athena hoppelte zum Tischtelefon, welches auf Professor Eibes Schreibtisch stand und wählte schnell die Nummer der Ewigenau Arena. Düüüt. Düüüt. Düüüt. "Hallo hier ist Athena Baker. Ist Sophie gerade in der Nähe?" Fragte sie hoffnungsvoll und presste sich den Telefonhörer dicht ans Ohr.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Predawn am Mo Dez 17, 2012 7:19 pm

(Out: Falls du dich wunderst wo die Schlammpfütze bleibt, die ist im VORletzten Post, ganz am Anfang :] )
CF Ewigenau Pokémon Arena

Nachdem Sophie diese "Kleinigkeit" in der Arena mal eben erledigt hatte, hatte sie ziemlich viel Zeit verloren und Athena sowie Adriel leider nicht mehr erwischt. Sie war sich immer noch nicht ganz sicher, was da eigentlich passiert war. Adriel hatte ihre Nummer, sie aber nicht seine. Er würde sich schon melden, wenn irgendwas ist, außerdem hatte er lauter starke Drachenpokémon dabei und kam sicher gut zurecht.
Nachdem sie eine Weile gesucht hatte klingelte ihr PokéCom. Irgendjemand hatte bei der Arena angerufen, und wenn sie nicht da war wurde das immer automatisch weitergeleitet.
Hoffentlich nicht noch irgendein Termin oder Kampf, da hatte sie nach dem Stress und den Streit vorhin echt keinen Nerv mehr für.
".... was.", sagte sie tonlos.
Eine ihr sehr bekannte Stimme fragte nach Sophie. Es war Athena - perfektes Timing.
Athena sagte, wo sie war, und Sophie begab sich dorthin. Sie musste vorher noch nach Hause gehen und ihr pinkes Klapprad sowie den pinken Helm holen. Letzteren hasste sie wie die Pest. Obwohl da sogar Ledyba drauf waren - und sie liebte Ledyba - wollte sie das blöde Ding nie tragen. Es ruinierte ihre Frisur.
Aber Sophie war halt keine besonders gute Fahrradfahrerin.
Sie versprach Athena, so bald wie möglich zum Labor zu kommen, dann legte sie auf und trat anschließend so gut es geht in die Pedale. Über Route 206, 203 und 202 gelangte sie schließlich nach Sandgemme. Es dauerte ziemlich lange, vor allem weil sie einmal warten musste bis sie sich an einigen Trainern vorbei schleichen konnte. Für einen Pokémon Kampf hatte sie einfach keine Zeit!
Wilden Pokémon ging sie extra aus dem Weg, Käfer-Pokémon hatte sie eh keine gesehen.

Sehr viel später: (Zeitsprung, die Reise jetzt detailliert zu beschreiben wäre ein bisschen langweilig)

Sophie war in Sandgemme angekommen. Dort rang sie erstmal nach Luft. Sie wollte einfach unbedingt erfahren, was los ist! Deswegen hatte sie sich so beeilt.
Es dauerte ein bisschen, aber dann hatte sie das Labor gefunden. Sie hatte schon Bilder davon gesehen und erkannte es wieder. Das Mädchen wusste nicht recht ob sie einfach reingehen konnte, deswegen klopfte sie vorsichtshalber einfach an und wartete.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1644
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Sophie und Athena

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten