Story

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Fr Apr 10, 2015 4:03 pm

"Ich habe Sie doch nicht bei irgendetwas gestört, Miss?" grinste Izaya, betont höflich. Innerlich schüttelte Leo augenrollend den Kopf, äußerlich bewahrte sie aber ihr Pokerface.
"Nein. Ich wollte mir heute sowieso nur die Stadt genauer ansehen."
"Ah, dann komme ich ja sogar genau richtig! Ich kann mit einigen untergrundrelevanten Orten dienen, die Sie so vermutlich nicht finden würden."
Wieso zur Hölle wollte er eigentlich Zeit mit ihr verbringen? Wonach genau suchte er?
"Und an mein Angebot erinnern Sie sich doch sicher auch noch?"
"Ich sage Ihnen das gerne noch einmal, ich glaube immer noch nicht, dass ein solches Angebot existiert."
"Das ist irrelevant. Es würde ja nur einem Auftrag entsprechen, wenn Sie fragen, wie Sie gestern bereits gemerkt  haben, richtig? Es ist doch nicht daran auszusetzen, wenn ich Ihnen von mir aus etwas erzähle, oder?"
Okay, worauf setzte er jetzt? Nun würde er mit den Informationen einfach so herausrücken? Warum?
"... Ich denke nicht." Gab der Feuervogel nach. Sie wollte wissen, worauf er abzielte.
"Na also! Folgen Sie mir unauffällig!" Na der hatte ja gute Laune. Sie ließen den Park hinter sich und spazierten nebeneinander die Straße hinunter.  
"Sie sind ziemlich gut Ihrem Job, Miss Parker."
"Wie meinen Sie das?"
"Naja, viel rumgekommen, Amerika, Europa, ... und eine verschwindend niedrige Fehlerquote. Ihre Arbeitsweise ist auch gut gewählt ... Ein Vorteil, wenn sie nur über Umwege erreicht werden können. So bleiben Ihnen zu einfache Aufträge größtenteils erspart."
Was zum ... Er kannte sie doch erst seit gestern!
"Nun ja, Sie scheinen auch begabt in ihrem Beruf zu sein, wenn sie in so kurzer Zeit solche Informationen über mich erlangen konnten." Er lachte.
"Naja, wie ich schon sagte. Sie sind nun einmal interessant." Hm. So wie es aussah, musste sie noch besser aufpassen, als ohnehin schon. Er suchte vermutlich nach Infos, die er nur von ihr bekommen konnte. Aber wofür brauchte er sie?
"Was mich neugierig macht. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in ein solches Umfeld einzusteigen? Ihre Kräfte sind ja bemerkenswert, aber warum sie für illegale Geschäfte nutzen?"
"Wieso sind Sie Informant geworden?"
Hielt Leo dagegen. Sie erwartete, dass er die Frage einfach übersprang, aber nein. Er antwortete tatsächlich.
"Mir war langweilig." Wie bitte? Langweilig? Das war alles? Wieso stieg man in so ein gefährliches Geschäft ein, wenn einem langweilig war?!
"Ein einseitiger Tagesablauf, Alltagstrott ... das ist nichts für mich. Ich bevorzuge es, wenn die Dinge spannend werden." Aus dem Augenwinkel sah der Braunäugige zu Leo hinüber, als er das sagte. Hm. Das Miese war: Sie verstand ihn. Mit dem, was sie nun an Wissen hatte, war Leona sich nicht sicher, ob sie einen einseitigen Job aushalten würde. Zur Arbeit, Nach Hause, am nächsten Tag wieder zur Arbeit ... Nein. Das würde sie auch nicht wollen.
"Aber ich bin mir sicher, sie sehen das ähnlich, oder nicht?" Sofort war Leo wieder im Hier und Jetzt. Hatte sie sich verraten? Oder hatte er eigene Schlüsse gezogen? Verdammt!
"Trotzdem, ist es nicht schwierig, zu wissen, dass die persönliche Berufswahl engste Vertraute in große Gefahr bringen könnte?" Was. Worauf zielte er ab. Was sollte das?!
"Wie bitte?" Er lächelte.
"Naja, bei solch einer Tätigkeit? Da wird man beide Augen offen halten müssen. Haben bis jetzt alle überlebt?"
"Ich denke, Sie wissen, wieso ich keine Informationen über Verwandte oder Freunde preisgebe, nicht einmal, ob sie am Leben sind oder nicht?"
"Natürlich. Ich verstehe Sie da vollkommen."
Er lächelte immer noch. Wusste er irgendetwas in die Richtung, oder nicht? Leos innere Aufruhr versteckte sie gekonnt hinter ihrer Maske, als Izaya fortfuhr.


Während er sie durch Ikebukuro dirigierte und einige der Informationen über diverse Untergrundaktivitäten an sie weitergab, versuchte Izaya weiterhin, sich an persönliche Infos über das Mädchen heranzutasten. Aber sie war gut. Sie ließ nichts nach außen dringen. Selbst, als er ihre persönlichen Kontakte angesprochen hatte, hatte sie eine ruhige Miene bewahrt. Er wusste natürlich nichts über diese, aber ein geeignetes Ziel darunter zu finden, war doch ziemlich wahrscheinlich. Das wurde ja immer interessanter! Das Ziel seines kleines Spieles zu erreichen könnte noch schwieriger werden, als er erwartet hatte! Fast hätte er erfreut aufgelacht. Aber genauso, wie der Phoenix, wusste auch er seine Gedanken zu verstecken.
Gegen Mittag hatte er wieder Russia Sushi angesteuert, Leona war ohne Widerspruch gefolgt. Doch kurz vor dem Laden hörte Izaya, wie sie anhielt. Leicht verwundert drehte er sich um.
"Gibt es ein Problem?"
"Wäre es möglich, woanders essen zu gehen?"
"Woanders?"
Izaya sah wieder nach vorn in das Restaurant.

Aha.

Er grinste. So war das also. Dort in dem Laden saß Shizu-Chan, zusammen mit dem kurz geratenen Mädchen von gestern. Plötzlich schob sich der Feuervogel in sein Blickfeld.
"Ich meine nur, ich war gestern schon hier. Meinen Sie nicht, es wäre besser, auch andere Läden zu kennen?" Wollte sie nicht, dass er das augenscheinliche Pärchen sah? Immerhin war sie nicht dumm. Sie hatte das Verhältnis zwischen Shizu-Chan und ihm selbst gesehen. Es war kein Geheimnis, dass die beiden sich hassten und jagten wie Tom und Jerry. I love this example it is so fckn fitting omg Die Frage war nur, wegen wem genau wollte der Phoenix eine weitere Jagd verhindern? Er bezweifelte, dass er damit zutun hatte. Und Shizu-Chan? Da Leona neu in Ikebukuro war, und der Blonde nicht gerade für viele Kontakte bekannt war, glaubte er auch nicht, dass die beiden sich irgendwoher persönlich kannten. Also blieb nur noch das Mädchen. Sollte er das Ziel seines Spielchens erreichen, und den Phoenix zu einer Schachfigur machen können, wäre diese Beziehung durchaus von großem Vorteil. Sollte er sich das Mädchen zunutze machen können, könnte Jerry Tom ein weiteres Schnippchen schlagen.
"Wenn Sie kein Sushi möchten, was bevorzugen Sie dann?" Gab Jerry also nach und drehte Russia Sushi den Rücken zu. Als Leona sein Gesicht nicht sehen konnte, ließ er die Maske kurz fallen und ließ seine Gedanken in seinem Grinsen freien Lauf, setzte sie aber sofort wieder auf, als Leona ihm folgte. So viel Spaß, so viel Spaß, so viel Spaß!


Zuletzt von Leona am So Jun 07, 2015 7:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Fr Apr 10, 2015 6:12 pm

Das glückliche Pärchen setzte sich an den selben Tisch wie gestern auch. Diesmal unterschied sich allerdings die Atmosphäre. Sehr. Mit roten Gesichtern und schüchternen Blicken saßen sie da. Und sahen verdammt süß aus. Irgendwie wollten sie sich ansehen, aber irgendwie auch nicht. Peinlich. Simon kam zu ihnen herüber und grüßte Beide. "Habt schönen Tag. Mein Freund wieder mitbringen hübsches kleines Mädchen, ja?" Darauf hin ertönte ein Grummeln. Der Dunkelhäutige reichte ihnen grinsend die Speisekarte. Diesmal suchte Hana sich etwas weniger aus. Eine Nudelsuppe und Mochi würden genügen. Sie hatte schließlich keine Vorlesungen mehr. "Keinen Hunger?" Hakte der Große nach, woraufhin sie den Kopf schüttelte; "Keine Vorlesungen." Das zauberte ein Grinsen auf beide Gesichter. "Dann haben wir heute ja viel Zeit." Wofür? Keiner wusste es so recht. Oder doch. Natürlich wussten sie beide worum es hier ging. Allerdings waren sie süß, fluffig und unschuldig und wollten das hier kein Date nennen obwohl es ganz offensichtlich eines war. Sie unterhielten sich über dies und das. Er erkundigte sich darüber, ob sie Abends noch gut nachhause gekommen war, was sie bestätigte. Sie erzählte ihm von ihrem Goldfisch.
Das Izaya und Leona fast ihr nettes Date gestört hätten, bekam keiner von beiden mit. Und das war auch gut so. Sehr gut. Stattdessen bemerkten sie wen anderes. Oder viel mehr wer anderes bemerkte sie. Shinra. "Oh, hey Shizuo! Wie schön dich zu sehen und," er sah zu Hana, "deine Freundin? Davon hat Celty mir ja noch gar nicht erzählt!" Da wurden sie wieder rot. "Äh, naja. Sowas in der Art," dann fügte er noch hinzu, "Wie geht es Celty?"
"Prächtig, prächtig! So wie immer!" Der junge Arzt grinste. "Ich bin hier gerade fertig, Lust auf einen Kaffee zu uns rüber zu kommen?"
Sie waren gerade mit dem Essen fertig. Ansich war es für Shizuo kein Problem, zum Kaffee rüber zu kommen. Nur. Hana und er, sie kannten sich kaum. Sie lernten sich überhaupt noch kennen und wer weiß was Shinra wieder anstellen würde. "Heute nicht."
"Och, was? Wieso nicht! Kommt einfach! Celty und ich haben schon immer von einem Doppeldate geträumt." Ein tiefes, raues Seufzen. Gerade wollte er dankend ablehnen, aber dann ergriff die Kleine das Wort. "Klar, gerne!" Das machte ihn stutzig. Shinra freute sich offensichtlich und wies sie an, ihm zu folgen.

Es dauerte nicht allzu lange bis sie das Apartment erreichten. Wow! Das war echt schick! Und genau das sagte das Bienchen dann auch. Der Arzt bat sie einen Moment zu warten und verschwand in einem der Nebenzimmer, nur um mit kopfloser Begleitung wieder zu kommen. Sie staunte echt nicht schlecht, als sie das sah. Kein Kopf, dafür aber ein Hals, aus dem schwarzer Rauch stieg. "Sie ist… äh, wie heißt es noch gleich? Achja! Ein Dullahan, richtig?" Shinra nickte stolz und legte dem mystischen Wesen einen Arm um die Taille. Dann fiel ihm ein, dass sie Kaffee trinken wollten, also sauste er in die Küche, um welchen zu machen. Währenddessen unterhielten sich die drei Verbliebenen. »Hallo, ich bin Celty! Schön dich kennen zu lernen!«
"Ich bin Hana!"
»Du bist auch ein Monster, oder?«
Sie warf einen Blick auf Shizuo, lehnte sich dann zum Dullahan herüber und flüsterte; "Ja, bin ich. Völlig harmlos allerdings."
»Du hast es ihm nicht gesagt?«
Kopfschütteln. "Noch nicht, so lange kennen wir uns auch gar nicht…"
Celty wandte sich nun Shizuo zu. »Woher kennt ihr euch? Sie ist süß!«
Der letzte Satz lies die Hitze in seine Ohren steigen. "Äh. Habe ihr den Allerwertesten gerettet… gestern."
»Sagtest du nicht du wärst harmlos?« Ging es zurück zu Hana, dann aber tauchte Shinra mit dem Kaffee auf. "Na, habt ihr euch gut ohne mich amüsiert?"
Die Runde nickte, dann tippte Celty etwas in ihr Telefon, was sie nur Shinra zeigte. "Oh, tatsächlich? Was kann sie denn?" Schulterzucken. Das Verhör würden sie später weiterführen. Also schlürften alle brav ihren Kaffee. Shinra erzählte von seiner Tätigkeit, worauf Hana sofort hellhörig wurde. "Arzt im Untergrund? Könnte ich dir dabei vielleicht behilflich sein? Ich studiere Medizin! Bin im letzten Jahr!" Der zufrieden aussehende Shizuo sah nun nicht mehr so zufrieden aus. "Im Untergrund arbeiten? Du?"
"Ja, wieso nicht?"
"Verrückt, das kannst du nicht! Viel zu gefährlich!"
"Hey, ich habe heute nicht zum ersten Mal darüber nachgedacht!"
"Schlimm genug." Die Zwei, die ihnen gegenüber saßen, sahen ein wenig ratlos aus. Was ging hier gerade vor?
"Was hast du mir überhaupt vorzuschreiben? Wir sind kein Paar, es sollte dir egal sein!" Und da war es raus. Wütend sah die Fee den Löwen an, der sie ungläubig anstarrte. Dann, ganz langsam, fiel ihr auf, was sie gesagt hatte. Ihre Wut verpuffte. Nicht komplett, allerdings. "Du könntest mir assistieren! Dann wird dir auch garantiert nichts passieren!" Shinra grinste Shizuo an. Mürrisch nickte dieser. Es stimmte. Sie waren kein Paar, es sollte ihn nichts angehen. Doch es interessierte ihn trotzdem. Er hatte sich vielleicht… ein kleines Bisschen… in sie verguckt. Deshalb machte er sich nur Sorgen.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Sa Apr 11, 2015 1:27 am

Au weia. Ein anderes Gericht. Okay, Leo dachte also an Essen. Was war das erste, dass ihr durch den Kopf schoss, was nicht Sushi war?! Schnell, schnell...
"Wie wär's mit Pizza?" Izaya begann zu lachen
"Die 'anderen Läden' die Sie kennenlernen wollen, wären also Pizzerias?"
"Was stimmt nicht mit Pizzerias? Ich hab ziemlichen Hunger auf eine Pizza..."
In diesen Moment merkte Leo, dass sie wirklich Hunger auf Pizza hatte. Und hey, wenn Izaya sie schon einlud...
Dieser lachte natürlich wieder, schlug aber eine andere Richtung ein. Puh ... Nochmal davon gekommen, Hana.

Pizza also, ja? Er grinste. Die nächste Pizzeria war zehn Minuten zu Fuß von Russia Sushi entfernt. Er würde einiges umkrempeln müssen ... Izaya holte sein Handy hervor und tippte eine SMS, während der Phoenix neben ihm wieder zu reden begann.
"Ach, was mich interessiert ... Wie sind Sie genau an meine Nummer gekommen?" Oh? Sie fragte. Allerdings gehörte diese Frage nicht zu dem Angebot, dass er ihr gestern gemacht hatte. Hm. Sie war clever. Würde er jetzt antworten, hätte sie einen Sieg ihm gegenüber errungen. Jedoch ... Opfer mussten gebracht werden.
"Ihre Arbeitsnummer? Die habe ich Ihrem alten Auftraggeber unter der Nase weggeschnappt, ohne, dass er von irgendetwas Wind bekommen hatte." Sie nickte, aber wieder konnte Izaya ihre Gedanken nicht erraten, also fuhr er fort.
"Es war die einzige Möglichkeit, Sie zu erreichen. Natürlich ist es verwirrend, auf dieser Nummer angerufen zu werden, obwohl kein Auftrag angeboten wird..." Er ließ den Satz so stehen, wie er war, während er die SMS an die Leute schickte, die er brauchte.
"... Haben Sie mich gerade indirekt nach meiner privaten Nummer gefragt?" Izaya lachte, und betrat die Pizzeria, in welcher die beiden essen würden.
"Wer weiß, plausibel wäre es doch?" Er beantwortete die Frage beabsichtigt vage, dann brachte er die junge Frau zu einem der Tische und schob die Speisekarte zu ihr rüber.
"Sie essen wieder nichts?" Fragte der Feuervogel skeptisch nach.
"Oh, doch, doch." lächelte er nur. Die Frau beließ es dabei.
Als das Essen bestellt und die Gläser beide gefüllt mit Wasser vor den beiden Personen auf den Tischen standen, vergewisserte Izaya sich per SMS noch einmal, dass sein Plan ordnungsgemäß umgesetzt wurde, dann sah er auf die Uhr. Er würde das Mädchen drei Stunden lang hierbehalten müssen. Aber so lang, wie die Zubereitung der Gerichte dauern musste, würde das kein Problem sein. Während sie mit ihrem Glas spielte und in ihre Gedanken versunken schien, besah der Informant sich den Phoenix. Sie schien sehr clever zu sein, zusätzlich war sie auch hübsch anzusehen. Hm. Es erinnerte ihn beinahe an den ersten Eindruck, den er von Namie hatte. Mal abgesehen davon, dass diese keine Fähigkeiten hatte. Anders als Namie hatte Leona aber auch keine besessene Liebe für irgendeinen Verwandten. Glücklicherweise. Der Braunäugige lächelte leise in sich hinein, dann versuchte er weiterhin, einige Informationen aus der Grünäugigen herauszubekommen, bestmöglich ohne, dass sie misstrauisch wurde.

Keine Ahnung, wie lange sie mit Izaya Orihara in dieser Pizzeria gesessen hatte, aber sie war leicht beeindruckt davon, wie clever der junge Informant eigentlich war. Wenn sie nicht vollkommen konzentriert zuhörte, konnte es schnell passieren, dass sie eine Falle in seinen Worten überhörte. Dazu noch die aufgelockerte Atmosphäre in diesem Restaurant und die freundliche Art und Weise mit welcher er sprach. Er musste wirklich ein Meister der Manipulation sein. Darum auch das Fädenziehen, von den Hana erzählt hatte. Hm. Ein meisterhafter Puppenspieler.
"Es tut mit unglaublich Leid, Miss Parker, aber es wird mir nicht möglich sein, Sie weiterhin zu begleiten. So wie es aussieht, muss ich arbeiten." er hob erklären sein Handy in die Höhe. Leona nickte.
"Vielen Dank für die Pizza." sagte sie nur zum Abschied. Er lächelte.
"Sie werden von mir hören!" und schon drehte er sich um, winkte noch einmal über seine Schulter und verschwand in einer Seitenstraße. Leo zuckte die Schultern und lief in die entgegengesetzte Richtung. Wohin sollte sie denn auch sonst.
Bald schon erreichte sie eine wenig belebte Seitenstraße, auf welcher eine Überraschung auf sie wartete.
"Hey du! Ja, du! Mädel!" Resigniert blieb sie stehen. Wirklich jetzt?! Gleich würde sie wirklich irgendetwas in Brand setzen!!
"Wir wissen zwar nicht, wieso, aber unser Boss hat viel Geld für dich geboten."
"Ah. Euer Boss. Und wer genau soll das sein?"
"Denkst du, wir sind so blöd und sagen dir, wohin es geht? Nichts da, Schätzchen."
Der augenscheinliche Obermotz der Dreiergang, ein kleiner, dicker Typ mit Locken, näherte sich ihr mit einer Eisenstange. Seine zwei Kumpel folgten und umkreisten Leona somit. Wieso zur Hölle musste ihr so etwas immer passieren? Und das auch noch direkt nach dem Essen...
Der erste Angriff kam von dem Größten der drei. Ein Brillenträger. Er schwang die Eisenstange mit voller Kraft. Leo sprang hoch, stützte sich kurz an der vorbeischwingenden Eisenstange ab und verpasste dem Typen dann einen Tritt ins Gesicht. Er taumelte, doch gerade, als sie landete, hieb der nächste, ein Braunhaariger, kleingewachsener Junge, nach ihrem Kopf. Leona duckte sich weg, wirbelte ihre Beine herum und trat dem Jungen so die Füße weg. Dem Schlag des Dicken musste sie durch Wegrollen ausweichen, dann sprang sie jedoch schnell auf die Füße und hieb nach der Nase des Typen. Er fiel rückwärts. In diesem Moment wurde Leo vom wieder aufgestandenen Brillentypen hochgehoben, er hatte ihre Arme durch seine Umklammerung fixiert. Der hellhaarige Junge hatte sich bereits aufgerappelt und kam nun aus der Richtung des schwarzen Vans zurück. Er hatte eine Maske in der Hand. Oh nein, nicht mit Leona! Sie nutzte die Stütze des Typen hinter ihr, um dem Typen vor ihr beide Füße in den Magen zu rammen, dann schlug sie ihren Kopf nach hinten und traf die Nase des Brillenträgers. Er ließ sie sofort los.
"Verdammte scheiße, sei endlich ruhig!" brüllte der dicke Lockenkopf und rannte mit der Eisenstange wieder auf sie zu. Leo trat auf den Boden. Von ihrer Fußsohle beginnend zog sich eine Wand aus Flammen bis zu dem Typen, der entsetzt zurückwich.
"W-w-was ... WAS ZUR HÖLLE!" schrien die anderen. Leo grinste und breitete ihre Arme aus. Die Flammen begannen, sich um sie herum zu wickeln, wie eine Art Strudel.
"Ganz miese Zielperson, Jungs." lächelte Leo, dann befahl sie den Flammen mittels Gesten, sich zu zwei Bällen zu formen, die jeweils über einer ihrer Hände schwebten. Die Kidnapper waren starr vor Schreck. Leonas Lächeln war einer steinernen Maske gewichen.
"Macht, dass ihr mir aus den Augen kommt!" sie warf einen der Bälle auf den dicken Anführer und schleuderte ihn somit bis zu dem Van. Die anderen beiden rannten bereits, also warf sie ihnen den zweiten Ball nur hinterher. Sobald die drei bei ihren Auto waren, zierte ein fieses Grinsen Leos Lippen und sie setzte den Asphalt unter dem Auto mit einer Miniexplosion in Brand. Der Van war schneller weg, als sie 'Idiot' sagen konnte. Sie schüttelte den Kopf und ließ Flammen aus ihrer Hand erscheinen.
"Warum eigentlich immer ich?" seufze sie, dann löschte sie die Flammen in ihrer Hand und setzte ihren Spaziergang fort.

Izaya grinste bei dem Anblick, der sich ihm bot. Er hatte den gesamten Kampf vom Fenster des leerstehenden Hauses aus beobachtet. Und er war nicht enttäuscht worden. Sein Plan war wunderbar aufgegangen - so wie es aussah, konnte der Phoenix nicht nur clever sein und hübsch aussehen, sie konnte mit oder ohne Feuer und ohne Katana ordentlich kämpfen.
"Oh ja, Miss Parker. Sie werden eindeutig noch von mir hören." Murmelte Izaya zu sich selbst, dann lachte er. Das machte sein Spiel doch gleich viel lustiger...
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Sa Apr 11, 2015 7:59 pm

Schnell wechselte man das Thema. Während sie Kaffee tranken und ein wenig plauschten, lockerte sich die Spannung zwischen Hana und Shizuo. Zum Glück. Kaum waren die Tassen leer, bekam Shinra einen Anruf. Er kurz zu Shizuo, dann zu Hana. "Ein Auftrag." Erklärte er. "Willst du direkt mitkommen?" Die Augen …er Studentin leuchteten aufgeregt und sie nickte, sprang vom Stuhl auf und warf ihn um. Peinlich berührt hob sie ihn sofort wieder auf. Die beiden Mediziner verabschiedeten sich.
So viel dazu, sie hätten ja so viel Zeit.
Shizuo seufzte. "Was ist bloß los mit mir…" Frustriert fuhr er sich durch die Haare und sah Celty an. "Wieso mache ich mir überhaupt Sorgen?"
Celtry grinste »Du magst sie wirklich, was?«
"Tue ich das?"
Der Dullahan nickte.
"Ach, was weiß ich schon von Liebe?!" Knurrend stand er auf und suchte nach etwas zu trinken. "Ich dachte, sie fänd mich in Ordnung. Hab mich wohl geirrt…"
»Sie mag dich, da bin ich mir sicher. Das alles ging ihr vielleicht nur etwas zu schnell. Ihr kennt euch erst seit gestern.«
"Du hast recht." Murmelte der Löwe dann. Celty stand auf und wies ihn an ihr zu folgen. Gemeinsam verfolgten sie dann ihre jeweils anderen Hälften. Die unterhielten sich gelassen miteinander und liefen nichtsahnend die Straße entlang, bis sie in einer Seitengasse ankamen, in die sie einbogen. Die Verfolger lugten um die Ecke. Schien was simples zu sein, also drehten sie-- Shizuo bewegte sich keinen Millimeter. »Denen passiert schon nicht, lass uns zurückgehen! Ich kann nicht lange draußen bleiben.« Seufzend nickte er und sie verließen die Szene.

Hana erzählte Shinra von ihrer Kraft. Dem Licht und ihre Heilzauber. "Eine Fee, also?" Der Braunhaarige lachte erheitert. "Was es wohl noch so gibt? Phoenixe?" Am liebsten hätte sie jetzt laut aufgelacht, aber dann müsste sie ihm erklären, dass es tatsächlich Phoenixe gab. Oder viel mehr etwas, dass sich so nannte. Ob er ihr das dann noch glauben würde? Sie bezweifelte es. Obwohl? Dieser Typ wäre so verrückt, dass er es ihr vielleicht sogar abkauft. In einer Seitengasse befand sich der Klient. Irgendein Mafiosi. Sie entfernten die Kugeln aus seinem Körper und dann bewies Hana, dass sie tatsächlich heilen konnte. Das Geld teilten sie sich Hälfte-Hälfte. Sehr großzügig von Shinra. GELD! ENDLICH WIEDER GELD! Damit könnte sie sich einen ganzen Supermarkt voller Früchte kaufen! Oder Kartoffeln! ODER BEIDES!

Izaya ging seines Weges, beobachtete Leute. Alle unwichtig. Dann, in einer dunklen Gasse; das blonde Mädchen. Er hatte sie mit Shizu-chan gesehen. Gestern und heute auch. Waren sie ein Paar? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht. Aber eines war sicher, sie war ein Schwachpunkt für Shizu-chan. Oh, Moment? Mit wem war sie denn da unterwegs? Shinra? Interessant… Er beobachtete, wie sie Kugeln aus dem blutenden Körper eines muskulösen Mannes entfernten. Was danach kam, war überaus interessant; sie heilte. Dieses Mädchen lies mit ihren Händen die Wunden in Windeseile verheilen. Oh? War sie ein Monster? Was für eines sie wohl war? Er würde recherchieren. Er musste wissen wer oder was sie ist. Mit ihr könnte er Shizu-chan schaden. Das musste er ausnutzen.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Do Apr 30, 2015 10:19 pm

Leona hatte ihr Appartement auf einen Monat verlängern müssen. Sie hielt es für eine gute Idee, noch zu bleiben. Vielleicht würde sie auch erst einmal nur Aufträge in dieser Umgebung annehmen? Ah, aber das könnte sich wieder negativ auf ihre Ersparnisse auswirken. Da sie allerdings momentan sowieso keine Aufträge bekam, hielt sie es für unnötig, sich darüber jetzt den Kopf zu zerbrechen. Nächsten Monat würde sie nur das Hotel wechseln. Ständig im selben zu bleiben fand sie nicht besonders prickelnd. Aber sie hatte ja Zeit.
Im Moment lief sie mit einem Kaffee in der Hand die Straßen hinunter. Mittlerweile kannte sie sich recht gut in Ikebukuro aus, sogar einige Leute hatte sie kennengelernt. Vor zwei Wochen zum Beispiel war sie in einen Streit zwischen den Mitgliedern irgendeiner Gang und vier Freunden geraten, (die verwirrten Gesichtsausdrücke der Leute waren wirklich zum schießen gewesen, als Leo sich in ihrer typisch gelenkigen Art und Weise aus dem sich unglücklicherweise um sie gebildeten Kreis hinaus manövriert hatte) bei welchem sie der Vierergruppe geholfen hatte. Es ging wohl um einen Steinschlag am Van, welcher eigentlich keine Macke hinterlassen hatte, den Fahrer der Vier aber trotzdem recht aggressiv gemacht hatte. Nach einem netten Gespräch hatte sie herausgefunden, dass sie sich ziemlich gut mit dem Grüppchen verstand. Sie hatten ihr einiges erzählt, als sie sich ihnen für einen Tag angeschlossen hatte. Ihr wurden die besten Buchläden gezeigt, die spannendsten Bücher- und Mangaserien gleich mit, dann noch einige Restaurants und der Tag endete wie so oft in letzter Zeit im Russia Sushi. Außerdem erfuhr sie ein bisschen was über die Gangs der Stadt. Besonders über die eine, die keine Farbe trug. Die Dollars. Einer der Vier, Kyohei Kadota hieß er (wobei Leo schon nach zwei Stunden anfing, ihn 'Dotachin' zu nennen, einfach, weil die anderen drei es auch taten und es ihn zu nerven schien), hatte ihr erzählt, dass er und seine Freunde ebenfalls in dieser Gang waren, die fast nur im Netz zu existieren schien. Kyohei hatte ihr erklärt, dass er eine SMS mit einem Link und der Frage, ob er denn nicht den Dollars beitreten wolle, erhalten habe. Erst hatte er es ignoriert, hatte sich irgendwann allerdings samt den restlichen dreien angemeldet. Das hatte Leo ziemlich fasziniert, da sie niemals darauf getippt hätte, dass diese Vier Chaoten Gangmitglieder wären. Im Laufe der Zeit hatte der Phoenix sich also etwas über die verschiedenen Gangs informiert und war in der vorigen Woche zu dem Schluss gekommen, dass es sicher spannend wäre, ein Teil der Dollars zu sein.
Das frischgebackene Dollarmitglied hatte auch recht schnell jemanden zum chatten gefunden. Der User nannte sich 'Setton' und war ein ziemlich cooler Chatpartner. Gerade saß der Phoenix auf einer Bank im Park und schrieb wieder ein wenig mit Setton, bis der User einen Gruppenchat erwähnte.
»Der Chat ist ziemlich interessant, ich schreib echt gern dort. Soll ich dich einladen?«
»Naja, wenn du glaubst, dass ich hineinpasse ... ( ゚o⌒)«
»Natürlich, wieso solltest du denn nicht? Da erfährt man außerdem ziemlich lustigen Tratsch manchmal (-‿‿-)«
»Mach, wie du lustig bist xD«
»Okaay~«
Leo lachte, als kurze Zeit später die Einladung zum Chat bei ihr ankam, gefolgt von der Nachricht
»Dann lösen wir den Chat auf und schreiben uns dort! Es gibt auch eine Privatchatfunktion.«
Die Schwarzhaarige schickte einen Daumen nach oben, dann sah sie sich den Gruppenchat an, in welchem sie gerade aufgenommen wurde. Nur Setton und ein User namens Seika waren online.
»Hallöchen~« schrieb Leo.
»Oh, Hallo!« antwortete der User namens Seika. Settons Antwort ließ auch nicht lange auf sich warten.
»Leider sind gerade nicht alle da, abends ist hier mehr los. Ich muss leider auch schon wieder weg...«
»Ehrlich gesagt müsste ich auch langsam gehen. Ich wollte noch eine Freundin besuchen ^-^« Schrieb Leo und verabschiedete sich dann von Setton und Seika. Sie hatte ihren Kaffee ausgetrunken und wollte Hana eigentlich von der Uni abholen, oder zumindest nachsehen, ob sie sie abholen konnte, ohne sie und Shizuo davon abzuhalten, Zeit miteinander zu verbringen. Leona kicherte als sie aufsprang und den Becher in hohem Bogen in den nächsten Mülleimer warf. Zwischen den beiden schien noch nicht wirklich viel zu laufen, und trotzdem waren sie bereits Leos ultimatives OTP.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Fr Mai 01, 2015 12:00 pm

Seit einigen Wochen half Hana jetzt schon Shinra aus und das hatte gereicht, um sich einen Namen zu machen. Die beste und schnellste Heilerin im Untergrund. Senpai lelelelelelelel scherzte schon, dass er bald pleite wird, wenn das so weiterging. Natürlich war das gelogen. Sie konnte nur kleine Jobs ausführen, wo es darum ging, jemanden wieder aufzupäppeln. Schließlich war sie keine Chirurgin, sondern Ärztin. Nichtmal. Er wurde also immer noch gebraucht. Dank ihm hatte Hana auch eine tolle Freundin gewonnen; Celty. Man hatte sie sogar gefragt ,ob sie nicht den Dollars beitreten wollte. Aber nein, diese ganzen Gangs machten ihr Angst. welch Ironie Zwar arbeitete sie im Untergrund, doch einer Gruppe beitreten? Nie im Leben! Wer weiß worin sie alles verwickelt wird und sowieso und blah! Außerdem kannte sie da jemanden, der gehörig etwas dagegen hätte.
… … …
Was? Ich dachte das wäre selbstverständlich?
Shizuo Heiwajima.
Was der so getrieben hatte? Sie gestalkt! Das ist jetzt vielleicht ein weeeenig übertrieben, aber ja. Anfangs hatte sie ihn ja gemocht, was heißt anfangs? Ja, gut, sie mochte ihn, aber… Nicht so? Sie hatte darüber noch gar nicht so wirklich nachgedacht. Lüge. Hatte sie. Seit ihre Freundinnen so einen Hokus Pokus veranstaltet hatten wusste sie nicht mehr so recht, was jetzt wie war. Mochte sie ihn oder nicht? Er schien es jedenfalls zu wissen. Sie dagegen brauchte Zeit zum Nachdenken, die er ihr nicht gab.

Wie ein Ninja schlich sie sich vom Campus. Er war bestimmt irgendwo und wartete… Wenn sie vorsichtig war, dann… »Oktopus.« VERDAMMT! Immer noch in einer geduckten Haltung drehte sie sich um. Tatsächlich, Shizuo Heiwajima höchstpersönlich. »Woher…?«
»Soll ich wieder gehen?«
Langsam richtete sie sich wieder auf, was sie allerdings nicht viel größer machte. »Nein…« Brummelte sie und klang schon fast so wie ihr Gegenüber. Der streckte seine Hand aus um ihr wortlos durch die Haare zu wuscheln. »Tut mir leid.« Was? Hatte er sich entschuldigt? Wofür? Gerade wollte sie sich beschweren und generell alles mögliche tut, als er sich umdrehte und ging. »He, warte!« Rief sie und eilte ihm hinterher. Als sie ihn erreichte und zu ihm aufsah, meinte sie ein frohes Grinsen zu entdecken. Das verschwand dann aber, als er sie fragte, ob sie irgendwelche Jobs bekommen hatte. Ein Kopfschütteln. »Noch keine.«
»Gut.« Das Grinsen kam wieder. »Sushi?«
Nun musste auch sie breit grinsen. »Sushi!«
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Fr Mai 01, 2015 11:04 pm

Leo stand hinter ein paar Bäumen und grinste. Also holte Shizuo Hana nun immer von der Uni ab. Und so, wie es aussah, bekam Hana dann auch noch etwas zu essen. Naja. Ihrem Grinsen nach zu urteilen. Normalerweise grinste sie nur so breit, wenn es Essen gab. Sie sah noch, wie die zwei die Straße hinunterliefen und die ungefähre Richtung von Russia Sushi einschlugen.
"Gehen die schon wieder Sushi essen?" Murmelte Leona leise. So viel Sushi hintereinander ... darauf hätte sie gar keine Lust. Aber gut. Waren ja nicht ihre Dates.
"Hihihi~" Kichernd lief sie in die entgegengesetzte Richtung. So. Und was würde sie jetzt tun? Hunger hatte sie jetzt nicht wirklich. Und überhaupt wollte sie heute eigentlich selbst kochen. Sie hatte so lange ständig auswärts gegessen ... Der Phoenix sah kurz auf die Uhr ihres Handydisplays. Hm. Wenn sie jetzt zurücklaufen würde... Moment. Sie stockte. Irgendwie kam sie sich verfolgt vor... Rasch wirbelte sie herum und sah - nichts. Verwirrt starrte sie eine Weile auf den Weg, den sie bereits hinter sich hatte. Wurde sie jetzt schon paranoid? Sie schüttelte den Kopf und lief dann weiter. Vielleicht würde sie sich auf dem Weg zurück einen Kaffee gönnen ... aber der Laden, den sie für sich entdeckt hatte, bot auch Fruchtbecher an! Sie würde sich mit den Teilen vollstopfen, wenn sie da jetzt hingehen würde! Leise seufzte sie. Ob sie doch einfach auswärts essen und sich dann einen Frucht- oder auch Kokosbecher holen sollte? Leona stockte schon wieder. Dieses blöde Gefühl, sie wurde es nicht los! Wieder sah sie sich um, wieder sah sie nichts. Unwillig knurrend lief sie weiter und konzentrierte sich auf den Weg vor ihr. Das durfte doch wohl nicht wahr sein. Sie würde jetzt nicht anfangen, irgendeine blöde Furcht vor menschenleeren Straßen zu entwickeln oder?! Das wäre für sie sowieso ziemlich -
"HALLOO~" schrie eine Stimme, ganz nah hinter Leo.
"WAAAH!" rief sie vor Schreck und sprang bestimmt einen Meter in die Höhe, woraufhin sehr amüsiertes Gelächter ertönte, dann wirbelte sie herum.
"SIND SIE VERRÜCKT GEWORDEN?! SIE HABEN MICH ZU TODE ERSCHRECKT!" keifte sie dem Schwarzhaarigen entgegen.
"Sie hätten Ihr Gesicht sehen sollen." grinste er nur frech. Leonas Augen verengten sich.
"Ja, schön, dass Sie Ihren Spaß hatten, Mister Orihara!" Ja, wenn sie sauer war, dann wurde Leo aggressiv förmlich.
"Woher zum Teufel kommen Sie überhaupt?!" verlangte die Grünäugige nun zu wissen.
"Ich bin die Straße hinuntergelaufen, habe Sie gesehen und, da Sie mich nicht bemerkt haben, konnte ich einfach nicht widerstehen." Dieser verdammte ...! Sie verschränkte ihre Arme.
"Ich hätte Sie ernsthaft verletzen können, das ist Ihnen hoffentlich bewusst!"
"Keine Sorge, ich war vorsichtig."
Dieses verdammte Grinsen. Das war doch wohl unglaublich. Leo seufzte laut und genervt, was den Informanten natürlich wieder zum Lachen brachte.
"Und was wollen Sie?!"
"Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, Sie hier zu treffen. Haben Sie auf jemanden gewartet?"
So ein Mist. Leo wollte auf keinen Fall, dass Hana in irgendeiner Art und Weise ins Visier dieses Mannes geriet. Allerdings, was sollte sie sagen? Man hing normalerweise nicht einfach so vor einem Universitätscampus herum! Mist, Mist, Mist! Wieso musste er sie ausgerechnet DANACH fragen?
"Ich hatte eigentlich vor, mich hier mit einer Bekannten zu treffen. Aber daraus ist am Ende doch nichts geworden."
"Oh? Schade. Studiert diese Bekannte hier?"
In Leos Kopf läuteten sämtliche Alarmglocken. Mit Ja würde sie auf gar keinen Fall antworten. Ihm eine klare Antwort wie ein simples 'Nein' zu geben, wäre allerdings unter Umständen auch ein Fehler.
"Ich wüsste nicht, wieso Sie sich für meine Bekannte interessieren sollten."
"Richtig. Keine Informationen über nahestehende Personen, nicht wahr?"
SCHEISSE! Jetzt hatte er wahrscheinlich ein interessantes Ziel gefunden, falls er Leo tatsächlich für irgendetwas brauchte. Na toll! Super gemacht! Dass Hana nicht nur irgendeine Bekannte war, waren schon Informationen, die gerade so eine Person wie ihr Gegenüber nicht wissen sollte!  

Da war er. Der erste kleine Erfolg. Izaya musste ein Kichern unterdrücken. Natürlich war er schon länger hier, als er zugegeben hatte. Er hatte das Mädchen gesehen. Zusammen mit Shizu-chan, wie so oft in letzter Zeit. Er war sich ziemlich sicher, dass es sich dabei um diese 'Bekannte' handelte. Und war es nicht dasselbe Mädchen, dass sich an Shinras Seite schon einen Ruf im Untergrund gemacht hatte? Ha! Momentan wurde ihm ja schon in die Hände gespielt!
"Ich kann Sie doch sicher ein Stück begleiten?" lächelte er und lief ohne auf eine Antwort zu warten los. Die Grünäugige folgte ihm mürrisch. Wie sie wohl reagieren würde, wenn sie erfuhr, dass ihre kleine Freundin im Untergrund als Heilerin tätig war? Oder wusste sie es bereits? Falls nicht, wäre es auf jeden Fall ein für ihn nützlicher Schachzug, es ihr zu verraten. Denn er war sich sicher, dass ihr die Blonde nicht egal war.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Di Mai 05, 2015 10:43 am

Und da saßen sie wie immer. Im Russia Sushi an ihrem Stammtisch - zu zweit waren sie dann doch lieber ungestört. ;D Simon machte sich auch nicht mehr die Mühe, ihnen die Speisekarte zu reichen. »Das Übliche« genügte, damit der Dunkelhäutige wusste was gebracht werden sollte. Manchmal spielte er mit dem Gedanken, ihnen das Essen in Herzform zu präsentieren, aber dann würde er sich vermutlich selbst feuern müssen, haha. Hach ja, die Beiden waren einfach so süß, was für ein Glück Shizuo hatte! Ob das Mädchen Glück hatte war wohl ein anderes Thema… Nicht, dass er was gegen Shizuo hätte, niemals.
Wie immer taten sie das, was sie die letzten Wochen auch taten. Sushi essen und dabei über komische Dinge quatschen. Jedesmal, wenn das Thema Arbeit und Untergrund fiel verdunkelte sich die Stimmung zwischen den Beiden. Naja, es verdunkelte sich Shizuos Stimmung. Hana schien das mit der Zeit nichts mehr auszumachen. An diesem Abend passierte erneut nichts Besonderes mehr. Keiner von beiden wagte es, den nächsten Schritt zu gehen. Auch als der Blonde das klein geratene Mädchen vor die Haustür brachte, kam nicht mehr als ein »Tschüß«.

Gerade als sie aus der Dusche kam tauchte Shizuo auf um ihr das Handtuch zu reichen vibrierte ihr Telefon weil Shizuo anrief. Eine Nachricht von Shizuo Celty. »Ich habe Shinra versprochen, morgen für ihn zu kochen, aber ich weiß gar nicht wie! Kannst du Vormittags vorbeikommen und helfen? (ノ)゚Д゚(ヽ)« Grinsend schrieb sie zurück. In Lichtgeschwindigkeit wohlgemerkt. »Ach nein, wie süß! Ich bringe vielleicht eine Freundin mit, wenn sie Zeit hat - natürlich nur, wenn du nichts dagegen hast. ┗(`o´)┓«
»Bring so viele mit wie du willst ◕‿↼« Gesagt getan. Schnell schickte sie eine Nachricht an Leona »Celty will morgen kochen und braucht Hilfe, hast du Zeit? (^_-)d« Und das war das. Sie wartete auch nicht mehr auf eine Antwort, sondern ging einfach ins Bettchen. Morgen hätte sie ja wohl eine Antwort. Und zur Uni würde sie wohl auch nicht gehen… Naja. Sie müsste ihre Freundinnen draum bitten, ihr die Mitschriften zu schicken - obwohl sie sich natürlich auch einfach das Script ansehen könnte, aber hey! Also schrieb sie ihren Mitstudentinnen eine SMS und dämmerte weg.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Mi Mai 06, 2015 10:17 pm

Und schon wieder saß sie hier mit dem Informanten und einem Fruchtbecher in der Hand. Sie fühlte sich miserabel, seit er diesen kleinen Sieg über sie errungen hatte. Jede andere Information wäre schon schlimm genug gewesen, aber eine Information über Hana?! Sie war verstimmt. Hatte sie ihre Freundin jetzt in Gefahr gebracht? Sie hoffte nicht. Vielleicht fand Izaya ja ein anderes Schlupfloch. Darauf zählte sie zumindest.
Die Unterhaltung war zumindest bis jetzt noch relativ normal verlaufen. Ohne, dass sie ihre Antworten besonders gut durchdenken musste. Leo war auch recht verwundert, als der Dunkelhaarige schon Anstalten machte, sich von ihr zu verabschieden. War es das gewesen? Diesen einen Sieg, den er errungen hatte? Moment. Das war ziemlich schlecht. Denn das bedeutete, dass das die Information sein würde, auf die er sich wahrscheinlich konzentrieren würde. Nun ja, im Worst Case Scenario jedenfalls. Gerade schob Izaya seinen Stuhl zurück, um aufzustehen, da hielt er inne. Oh nein, was kam jetzt?
"Übrigens, Miss Parker. Haben Sie schon von der Heilerin gehört, die neu dabei ist?"
"Eine neue Heilerin?"
"Ja. Schon ziemlich aktiv im Untergrund. Hat sich einen Namen gemacht, die kleine Blonde!"

Die kleine Blonde?! Sie dachte augenblicklich an Hana. Ihre kleine Freundin Hana? Im Untergrund?!
"Die beste und schnellste Heilerin im Untergrund wird sie genannt. Einige behaupten sogar, sie würde mit Licht heilen. Zumindest die, mit denen ich gesprochen habe."
Verdammt noch mal, das WAR Hana! Was zur Hölle?! Okay, nichts anmerken lassen Leo! Das fehlte ja noch, dass der Informant einen weiteren Sieg gegen sie errang!
"Hört sich ziemlich interessant an."
"Ich meine sogar, das Mädel oft mit Shizu-chan gesehen zu haben."
Grinste er. Verdammter Mist noch einmal! Wie viel wusste er eigentlich schon?! Sich vor ihm zu verstecken wurde immer schwieriger und schwieriger! Und wenn Hana nun wirklich im Untergrund agierte ... Sie würde eine viel einfachere Zielscheibe abgeben! Nicht, dass Leo nicht wusste, dass ihre Freundin sich zumindest bis zu einem gewissen Grad verteidigen konnte. Aber diese Gefahr war anders. Sie kam nicht mit Fäusten. Der Mann vor ihr agierte mit Worten. Verdammt, verdammt, verdammt! Falls sie ihn jemals unterschätzt hatte, sie tat es garantiert nicht mehr!
"Wenn Sie das sagen..." Sagte der Feuervogel neutral. Nun stand der Informant wirklich auf.
"Ich kann Sie ja auf dem Laufenden halten. Wir werden uns sicherlich noch oft sehen. Einen schönen Abend noch, Miss Parker!"
Sobald er außer Sichtweite war, sprang Leo auf und begab sich auf dem schnellsten Weg zu ihrem Hotel. Ohne irgendeine Regung zu zeigen fuhr sie mit dem Aufzug hinauf zu ihrem Appartement, betrat es, schloss die Tür ab, warf sich auf ihr Bett und schrie mit aller Kraft in ihr Kissen.
"Verdammt, verdammt, verdammt, verdammt! Wie lange weiß er das schon!? Und woher überhaupt!? Verdammter Informant! Wieso! Wieso passiert so ein Scheiß immer nur mir?!" Sie atmete tief durch, um sich zu beruhigen, dann drehte sie sich auf den Rücken. Okay, okay. Immer mit der Ruhe. Irgendwas würde ihr schon einfallen. Sollte sie Hana vor Izaya Orihara warnen? Vielleicht lieber nicht. Die Studentin hatte schon genug um die Ohren, sie sollte sich nicht auch noch über so etwas Gedanken machen müssen. Sie wusste ja bereits, dass der Mann nicht zu unterschätzen war. Außerdem war Shizuo doch häufig bei ihr, und wenn nicht er, dann Leo selbst. Oder sie war auf einem Job, wenn sie tatsächlich Heilerin war ... Die Priorität würde also sein, sicherzugehen, ob Leo nicht gerade gelinkt worden war. Sie würde also in Erfahrung bringen, ob Hana tatsächlich als Heilerin agierte. Und das konnte sie immer noch in den nächsten Tagen erledigen. Aber lieber so schnell wie möglich ... Sie hatte keinen Schimmer, wie schnell ihr Gegenspieler war. Das dürfte noch anstrengend werden... Nur wegen diesem blöden Job, den sie angenommen hatte! Verdammt noch mal!
Schnaufend richtete Leo sich auf und sah auf die Uhr. Zum Kochen hatte sie jetzt nun wirklich keine Lust mehr. Sie würde einfach ein Brot essen. Beiläufig sah die Schwarzhaarige auf ihr Handy. Oh, Hana hatte ihr geschrieben! Wenn man vom Teufel spricht. Beziehungsweise von der Fee. Beziehungsweise denkt. Was auch immer.
Hana hatte geschrieben, ob Leo denn nicht am nächsten Morgen Zeit hätte, einer Freundin beim Kochen zu helfen. Rasch schrieb das Mädchen zurück:
»Klar hab ich Zeit! :DD Aber wer genau ist Celty? xD«
Der Phoenix legte das Telefon beiseite und beschaffte sich etwas zu Essen. Für den Rest des Abends blieb sie in ihrem Bett liegen und hörte Musik. Nicht einmal in den Chatroom der Dollars ging sie heute. Dafür war sie zu verwirrt und ausgelaugt. Sie würde sich einfach morgen ein bisschen mit dem Kochen ablenken und Hana dann fragen, ob sie wirklich im Untergrund agierte. Den Rest würde sie sich anschließend überlegen. Jetzt war sie dafür schlichtweg zu müde.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Mi Mai 06, 2015 11:31 pm

Am nächsten Morgen wachte sie -so früh wie eh und je- auf, nur um herauszufinden, das sie beliebt ist. Man hatte ihr Telefon zugespammt. Hauptsächlich von ihren Freundinnen, die fragten, ob es ihr gut ginge - schließlich schwänzte sie nie, wirklich nie, ihre Vorlesungen. Sie entschied sich, ihnen später zurück zu schreiben. Dann sah es eher danach aus, als wäre sie tatsächlich krank. Jetzt, wo sie einen Job im Untergrund hatte, war ihr ihre Zukunft so oder so sicher. Im Untergrund stelle man ihr wegen ihrer Kräfte keine Fragen. Würde sie in einem Krankenhaus arbeiten, könnte sie dieses Potenzial nicht ausschöpfen. Und außerdem… würde sie auch weniger verdienen. Nicht, dass das der Hauptgrund wäre. So wichtig war ihr das Geld nun auch wieder nicht, aber irgendwo von musste sie schließlich leben, richtig? Einmal im Untergrund immer im Untergrund.
Unter dem gespamme ihrer Studentenfreundinnen befand sich auch eine Nachricht vom Vögelchen. »Schonmal was vom Headless- oder Black Rider gehört? Der ist sie nämlich. Aber keine Sorge, sie ist verdammt nett! (*^▽^*)/«
Es war echt früh. Doch sie konnte weder zur Uni noch sonst wohin. Hm. Erstmal frühstücken~ Und wie sie frühstückte! Es war ein Festmahl aus Cornflakes und Grünzeugs. Und natürlich Kaffee. Nach ihrem erfreulichen Schmaus beschloss sie, in den Park zu gehen. Wenn sie schon nicht in die Uni ging, konnte sie ein wenig Stoff aufholen! Gesagt getan. Mit ordentlich Büchern und Geld im Portmonee ging es los. Sie setzte sich an einem Baum auf die Wiese. Und was tat sie? lesen natürlich. Lesen un Notizen herausschreiben und dann die Notizen pauken. Und auf Nachrichten warten. Oh Moment! Sie musste noch ihren Freundinnen schreiben. Und was wollte Celty überhaupt kochen? »Habe mir was eingefangen… Ich zähle auf euch! (ง •̀ω•́)ง«
»Was willst du überhaupt machen? Dann gehen wir zusammen einkaufen.« Dann fiel ihr plötzlich auf, dass Celty schlecht einkaufen gehen könnte. So mit Helm in einem Supermarkt? Kommt komisch. Man würde sie für einen Räuber halten…»Oder Leo und ich gehen für dich einkaufen…«
»Ich weiß gar nicht! Shinra ist nicht gerade wählerisch… sucht ihr euch das aus! ^ω^«
Hachje. Jetzt sollten sie sich was ausdenken? Bloß nicht zu simpel… Und nicht zu kompliziert! Celty muss es auch selbst kochen können. Auflauf? Oh, sie könnten Nudelauflauf machen. Lecker und simpel. Baer nicht zu simpel.
»Klingt Nudelauflauf gut?«
»Europäisch? Auja!«
Zufrieden grinsend schrieb sie dann Leona. Oooh, endlich wieder Auflauf! Wenn sie für sich alleine kochte, lohnte sich das nie… »He, Schlafmütze! Wenn du wach bist, komm in den Park. Dann gehen wir Zutaten einkaufen.«

Hana hat gerade mal so… gar nichts zu tun? xD
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Do Mai 07, 2015 7:04 pm

Am nächsten Morgen fühlte Leona sich schon viel besser. Sie hatte aufgehört, sich zu ärgern. Wenn sie sich irgendwie gegen Izaya Orihara wappnen wollte, dann musste sie schließlich sachlich denken. Und heute ging es sowieso erst einmal auf zum Kochen. Ah, da fiel ihr ein, sie hatte überhaupt nicht auf eine Antwort von Hana gewartet. Ob sie schon eine bekommen hatte? Sie zückte ihr Smartphone und besah sich die Nachrichten. Tatsächlich, sie hatte sogar zwei! Als sie sich die erste durchlas, erschrak sie innerlich.
Woher zum Teufel kannte Hana den Headless Rider?! Unwillig knurrte sie. Der Informant schien trotz allem die Wahrheit gesagt zu haben. Aber egal. Das Wichtigste war jetzt erst einmal, dass sie dem Headless Rider zusammen mit Hana kochen helfen würde. Das würde sicher lustig werden! Eine Monstervereinigung!
"Monster A.G." giggelte Leona und empfand dieses Wortspiel als so unglaublich flach, dass es schon fast wieder richtig lustig war. Die zweite Nachricht ihrer Freundin beinhaltete, dass Leo sich beeilen und in den Park gehen sollte. Plötzlich wieder unglaublich motiviert sprang der Phoenix mit einem halben Salto aus dem Bett und machte sich in Windeseile fertig. Sie zog sich an, schnappte sich ihre Telefone und lief pfeifend aus dem Appartement heraus. Sie summte einige ihrer ärgsten Ohrwürmer, während sie über ihr Handy während des Laufens den Chatroom der Dollars betrat.

»»Kyla hat den Chatroom betreten

Wurde in der oberen Ecke angezeigt.

< Setton > »Kyylaa!(o^▽^o)«
< Kyla > »Settooon!\(⌒▽⌒)«
< Setton > »So früh schon online? Keine Arbeit oder sowas? (=①ω①=)«
< Kyla > »Ach, und was ist mit dir? Ich bin enttäuscht! ( ̄︿ ̄) Aber Spaß beiseite, eigentlich bin ich auf dem Weg zu einer Freundin, ich hab also nicht viel Zeit (μ_μ)«
< Setton > »Aww (>_<) Ich aber auch nicht, mir wird gleich netterweise bei der Hausarbeit unter die Arme gegriffen (*^ω^) Die zwei besorgen aber noch was.«

Leona stockte. Sie unterbrach sogar kurzzeitig ihren schwungvollen Lauf. Dann öffnete sie mit flinken Fingern einen Privatchat mit Setton.

»Die zwei wollen nicht zufällig einkaufen, um dir beim Kochen zu helfen, oder?«
» ... Okay, woher weißt du das?«


Leona grinste. Diese Celty war also tatsächlich Setton? Uhh, sie lernte ihre Chatfreundin kennen! Das dürfte richtig witzig werden!

»☆⌒(≧▽​° )«

»»Kyla hat den Chatroom verlassen

Leona steckte ihr Smartphone ein und lief grinsend weiter ihres Weges. Als sie im Park ankam, sah sie sich sofort auf der großen Wiese um und entdeckte ihre Freundin fast augenblicklich. Sie paukte wohl gerade. Leo kicherte, dann nahm sie Anlauf, sprang mit einer Radwende über ihre Freundin hinweg und schrie:
"HALLÖÖÖÖÖÖCHEEEN!"
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Do Mai 07, 2015 9:33 pm

Fast hätte sie geschrien. Nein warte, sie hat tatsächlich geschrien und dabei auch all ihre Zettel fallen lassen, die jetzt fröhlich durch die Gegend flogen. Shizuo sammelte sie schon mal für sie ein. Nicht das sie vom ständigen bücken Rückenprobleme bekäme… Verdammt. »BIST DU DES TEUFELS?! DU HAST MICH ERSCHRECKT, DU SCHEISS HÜHNCHEN. AUS DIR MACHE ICH HÜHNERFRIKASSEE!« Wütend baute sich das kleine Mädchen vor ihrer Freundin auf. Was heißt ihr aufbauen? Hochstieren. Wütend hochstieren, das machte sie. Und dabei ihre Hände an die Hüfte stemmen und verdammt niedlich aussehen, obwohl sie ja gerade fuchsteufelswild war. Muss an der Körpergröße liegen. Vielleicht doch die Oktopusaugen? Oder einfach daran, dass sie eine Fee war? Wahrscheinlich alles zusammen.

Sie sammelte ihre Zettelwirtschaft wieder zusammen und stopfte sie in ihre Tasche, ohne darauf zu achten, ob ihre Notizen zerknitterten. War ja auch egal, Hauptsache man könnte lesen was draufsteht. Also grabschte sie sich den Unterarm ihrer Freundin und zerrte diese bis zum nächsten Supermarkt. Der nicht weit entfernt war. Natürlich nicht. In Ikebukuro gab es an jeder Ecke mindestens einen Konbini. Mindestens. »Aslooo… wir brauchen Nudeln, Schmand, Eier, Gemüse… Oh! Käse natürlich auch.« Murmelnd schnappte sie sich einen Einkaufswagen und lief davon. Während sie nach den Zutaten suchte, warf sie nebenbei Chips, Salzstangen und Cola in den Wagen. Einfach weil. Sie wollte Celty und Shinra ja nur ungern stören, aber sie könnten sich doch zu viert fünft nach dem Mittagessen noch einen netten Abend machen, oder? Naja, vielleicht eher Tag anstatt Abend. Und wenn die keine Lust haben, dann würde sie sich mit Leo einen Film ausleihen gehen. Und wenn die nicht wollte, dann würde sie Zuhause hocken und mit Shizuo Anime gucken. Perfekter Plan! Idioten sicher!
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am So Mai 10, 2015 9:15 pm

Leona lachte herzhaft, als ihre kleine Feenfreundin mit den Oktopusaugen versuchte, sich drohend vor ihr aufzubauen. Sie prophezeite ihr sogar, ein Hühnerfrikassee aus ihr zu machen. Leo wischte sich die Lachtränen aus den Augen.
"Du vergiss mal nicht wer von uns beiden brutzeln kann!" Grinste sie und pikste Hana spaßeshalber in die Seite. Dann ging es aber los zum Supermarkt.
Hana murmelte die Zutaten vor sich hin und Leo hörte ihr aufmerksam zu, dann schnippste sie.
"Sag bloß es gibt Nudelauflauf? Yeeha!" Sie hatte schon lange keinen Auflauf mehr gemacht geschweige denn gegessen! Pfeifend half sie ihrer Freundin dabei, die Zutaten zusammenzusuchen, dann kaufte sie auch für sich selbst ein, damit sie nicht nur Brot mit Butter zum Frühstück essen musste. Als die beiden Freunde in der Schlange standen, musste Leo kichern. Sie war gespannt auf Celty, da sie sich ja schon beim Chatten so gut mit ihr verstand. Und dank der Tatsache, dass alle drei Personen Monster waren, durften die Gespräche höchstwahrscheinlich interessant werden. Da fiel ihr ein, sie wollte Hana ja nach ihrem vermeidlichen Job fragen.
"Du Hana? Sag mal, ich hab da lauten hören, du hättest einen Job?" Sie bedachte die kleine Blonde mit einem neutralen Blick. In der Öffentlichkeit sollte man nicht vermuten, dass man in der Kassenschlange gerade hinter einem Assassine und einer Heilerin des Untergrunds stand. Hana würde das sicherlich wissen. Sie war ja nicht blöd.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am So Mai 10, 2015 10:06 pm

Unverschämt! Man nahm ihre Rage nicht ernst! Sie war sauer, und wie! Ooooh und man pikste sie in die Seite! »Du solltest hier nicht vergessen, wer das Fliegevieh von uns beiden ist!« Knurrte sie mit düsterem Blick. Man! Verdammte Oktopusaugen!
Ein Schnippen. Hatte Leona etwa einen AHA!-Moment? Den hatte sie ja so selten… »Sag bloß, das stimmt. Auflauf, bitches.« Ein schelmisches Grinsen legte sich auf ihre Lippen. Ah! Wie sie es vermisst hatte, mit ihrer alten Freundin Zeugs zu machen. Jetzt wo sie in Japan war, wollte sie das eigentlich ausnutzen. Wäre da nicht Shizuo. Was wollte der eigentlich immer von ihr? Blöde Frage, sie wusste die Antwort. Allerdings wusste sie nicht, was genau sie daran so sehr störte. Vielleicht fühlte sie sich von ihm eingeengt? Ah… Sie mochte ja beschützerisches Gehabe, aber Shizuo… sie waren noch nicht mal zusammen! Wie würde es dann werden, wenn sie tatsächlich miteinander ausgingen? Nicht nur zum Abend oder Mittagessen, wohlgemerkt. Das zählte sie nicht als Date, nah-ah.
Oh wo waren nur ihre Gedanken? Immer schlich sich dieser Riese in ihren Kopf und richtete Chaos an. Passte ja irgendwie. Sie war jedenfalls heilfroh darüber mit Leona heute endlich mal wieder richtig Zeit zu verbringen. rawr ewe beware izaya. u got a love rival right thurr
Alle Zutaten und was sonst noch zusammen, reihten sie sich in die Schlange zur Kasse ein. Man, war die vielleicht lang! Sie erschreckte sich beinahe, als ihre Freundin sie etwas fragte. »Einen Job?« Gab sie verwirrt von sich. Dann machte es klick – sie meine ihren Job im Untergrund. Natürlich. Das konnte sie ja nicht einfach so in aller Öffentlichkeit herumposaunen, nicht wahr? Konnte sie nicht. Naja, konnte sie, wäre nur nicht von Vorteil. »Oh, ja. Habe ich. Gut bezahlt.« Sie wusste nicht so recht, wie sie darauf reagieren sollte. Beim Kochen konnte sie ja mehr davon erzählen. »Ich erkläre dir das noch genauer. Später.«
Alles eingetütet machten sie sich nun auf den Weg zu Shinras und Celtys Apartment. Es war ein Stück weit weg, doch nicht zu weit. Es ging. Angekommen klingelte sie. Eine bekannte Stimme fragte, wer denn da wäre und man antwortete. Oben angekommen ließ man sie auch sofort rein und wurde von einer aufgeregten Celty begrüßt die wie wild auf ihrem Telefon rumhämmerte.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Mi Mai 13, 2015 9:04 pm

Bumm. Ja, sie hatte den Job. Und der Informant hatte es vor Leo selbst gewusst. Sie würde sich noch ernsthaft Gedanken darüber machen müssen. Aber für heute wollte sie endlich einmal ungestört eine schöne Zeit haben! Hana versprach, Leo später mehr über ihren Beruf zu erzählen, dann würde sie weitersehen.
Sobald die beiden Freundinnen am Ziel angekommen waren, hielt Leo sich hinter Hana. Die Tür zur Wohnung öffnete sich und Leo hörte Begrüßungsworte, gerichtet an Celty. Und das war der Moment, indem Leo einfach durch den Türrahmen sprang und rief.
"HEY THEREEEEEE SETTON!!" Die Gestalt vor ihr, ganz in schwarz mit gelbem Helm, stockte, dann tippte sie aufgerecht auf ein Telefon ein, welches sie Leo dann unter die Nase hielt.
»Bist du auf der Seite der Dollars angemeldet?!« Das Mädchen grinste, nickte und sagte dann beschwingt:
"Mit dem Nicknamen Kyla~"
Kurz federten Celtys Knie auf und ab, dann tippte sie weiter.
»Oh mein Gott, das ist großartig! Wir lernen uns wirklich mal persönlich kennen!« Sie zeigte Leo den Text, bevor sie weiterschrieb.
»Gut, dass Hana dich mitgenommen hat!« Leona zeigte einen Daumen hoch und lachte.
"Find ich auch! Ich heiß übrigens Leona!"
»Celty! Leona, du bist auch ein Monster, oder?«
"In der Tat! Alpecin hilft die Wachstumsphasen der Haarwurzeln zu verlängern! Wir sind jetzt alle einfach die Monster A.G beim Kochen." Den musste sie bringen. Sie konnte einfach nicht anders.
»Wir müssen uns irgendwann alle drei zusammensetzen und so richtig losquatschen! Aber genau, kochen! Wofür habt ihr euch entschieden?« Leo öffnete die Einkaufstüte und ließ Celty einen Blick hineinwerfen.
"Nudelauflauf!" Grinste sie dann.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Fr Mai 15, 2015 5:56 pm

Also, um jetzt mal gaaaanz ehrlich zu sein, Leonas Reaktion überraschte Hana ein wenig. Minimal. Mikroskopisch. Kann man das überhaupt sagen? »Zetten? Pizzetten?« Als Mischblut beherrschte Madam zwei Sprachen. Drei Sprachen. Japanisch, Deutsch und Englisch. Woher sollte sie auch wissen, dass Leona nicht von Minipizzen, sondern von Celtys Nutzername auf der Dollars Webseite redeten. Dementsprechend war sie verwirrt. »Nicht Pizzetten, Nudelauflauf. PIZZETTEN JA NAI, NUDELAUFLAUF DA!« Als man sie ignorierte, schwieg sie betreten. Was ging hier vor? Wo mit welchem Nickname Kyla. Wer findet was auch und wieso und wer ist übrigens Leona und was ist mit Alpecin und wer ist die Monster A.G beim Kochen. Nudelauflauf? »Habe ich doch gesagt! Nudelauflauf!«

Die Monster A.G begab sich also in die Küche und da wurde dann wild angefangen zu kochen und zu erklären. Celty beobachtete alles mit höchster Aufmerksamkeit und stellte zwischen durch sogar Fragen. Nachdem alles im Ofen war, meinte Celty sogar, dass Auflauf gar nicht mal so schwierig zu machen ist und sie gerne noch mehr lernen würde. Dann würde man sie sicher noch öfters zum Kochen einladen~ Ehehehehehehe.
Shinra telefonierte derweil mit Izaya, aus dem einfachen Grund, dass er vorhatte ihn einzuladen. Nach ein wenig hin und her, willigte der Informant sofort ein,ls er erfuhr, wer denn sonst noch dabei ist. Gerade hatte er aufgelegt, als es plötzlich an der Tür klingelte. Niemand anderes als Shizuo Heiwajima stand vor der Haustür. Ohje… Aber er konnte ihn doch nicht einfach so wegschicken? »Hab angerufen.« Erklärte sich der stolze Löwe und spazierte dann am Braunhaarigen Arzt vorbei um sich im Wohnzimmer auf die Couch zu schmeißen. Er hörte Stimmen, als er die Küche passierte. »Das Essen schmeckt übrigens am besten, wenn man während des Kochens an die Person denkt, für die man kocht.« ngh?! War das nicht… der Oktopus? Er wollte einen Blick in die Küche werfen, als Shinra ihn weiterscheuchte. »Celty kocht heute für mich! Willst du mitessen?«
Für einen Moment schwieg der Blonde, warf einen Blick Richtung Küche, dann zum Esstisch und schließlich wieder zu Shinra. »Sicher…« Murmelte er. Ganz sicher. Das vorhin in der Küche war Hana und sie hatte Celty beim Kochen geholfen. Wahrscheinlich hatte sie alles selbst gekocht, Celty wusste nämlich nichts über die Zubereitung von Essen. Wie könnte er sich die Gelegenheit entgehen lassen, etwas zu essen, dass sein Oktopus gekocht hatte? Much in love Shizuo?
Shinra lachte unsicher. Ohje. Izaya und Shizuo beide zum Essen einzuladen war auch nicht gerade seine beste Idee. Hätte er nicht einfach ablehnen können?
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Fr Mai 15, 2015 10:21 pm

Leo konnte nicht anders, als sie den Rat Hanas an Celty vernahm. Lachend begann sie, Hana zu necken.
"Und an wen denkst du so, wenn du kochst? Shizuo Heiwajima?" Mental bereitete sie sich schon einmal auf einen Schlag oder ähnliches seitens Hana vor, als Celty sie an der Schulter antippte und ihr ihr Telefon unter die Nase hielt.
»Du weißt es auch schon?« Leona grinste.
"Die stehen doch total aufeinander, oder?"
»Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Shizuo sich zu schnell zu viel erhofft.«
"Hab noch nie mit ihm gesprochen. Aber wenn du das sagst ... Hana ist sowieso so eine unschuldige Seele."
»Hoffst du auch, dass es irgendwann einmal funktioniert?«
"Ich bitte dich, ich denke teilweise sogar über Shipnamen nach!"
»Shipnamen?«
"Ja, die beiden sind echt mein OTP geworden!"
»OTP?«
Leona blinzelte. Sie wusste nicht was ein OTP war? Ohh, da musste Abhilfe geschafft werden. Sie klatschte in die Hände.
"Alright. Storytime." Celty schien den Kopf schief zu legen. Zumindest kam es Leo so vor, den Helm hatte sie mittlerweile nämlich abgelegt. Natürlich war es dem Monster vollkommen egal, ob das andere Monster eine kopflose Todesfee war oder nicht. Immerhin war Feuer aus den Händen schießen auch nicht sonderlich normal. Leo schob den Nudelauflauf in den Ofen und setzte sich dann Celty gegenüber.
Der Phoenix zeigte keine Gnade und so wusste Celty bald alles, was das Fangirl- und Otakuleben so zu bieten hatte. Nach ihrer Unterhaltung bemerkten die Frauen allerdings etwas - Sie hatten Besuch. Leo begann, zu grinsen.
"He Lichtlein, dein Gegenstück ist da!" rief Leona ihrer Freundin zu.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Fr Mai 15, 2015 11:36 pm

Das kleine Persönchen konnte nicht anders als erschöpft zu ächzen, als man sie dann fragte, ob sie beim Kochen an Shizuo denken würde. Nein, wieso? Wieso sollte sie? Sie hatte noch nie für Shishi gekocht und sie hatte es auch nicht vor! Okay, das war eine Lüge, trotzdem. Aus Prinzip. Nö. »Wieso sollte-« Fing sie an und stockte. Dann fiel ihr etwas besseres ein. »Ich denke an mein hell strahlendes Zukunfts-Ich. Denn ich koche für MICH SELBST.« Die letzten Worte brüllte sie förmlich. Da war jemand genervt. Shishi hier, Shishi da - hatte sie überhaupt noch ein eigenes Leben? Was soll das.
War wohl ganz gut gewesen, dass Shinra ihn weitergescheucht hatte. So durfte er in seiner Fantasie weiterhin daran glauben, dass sie an ihn dachte, wenn sie kochte. Oh, ob sie ihm irgendwann mal Bento zubereiten würde? Oder Mittagessen? Oder Abendessen? Frühstück! Aaaah~ Er würde alles essen, was sie ihm zubereitet. Selbst wenn es Sägespäne in Jogurt wären. Activia

Nachdem Leo den Auflauf in den Ofen geschoben hatte, suchte das Feelein nach Tellern und Besteck. Genau 4 Teller plus Messer und Gabel. Ein Wunder, dass ein mehr oder minder rein japanischer Haushalt das überhaupt besaß. Viva la Revolution! Kleine selbstbewusste Schritte führten sie ins Esszimmer, wo sie vor Schreck oder Wut oder beides fast die Teller fallen ließ. Oder auf den Typen im Baristakostüm warf. Ein scharfes einatmen ertönte. »Wa-- Wie-- Wa-« Sie wollte fragen, was das ganze soll, wieso er hier ist, warum er hier ist. Die Bienenkönigin verlangte eine Erklärung und zwar jetzt sofort!
»Shizuo ist zufällig vorbeigekommen, da habe ich ihn kurzerhand eingeladen mitzuessen, du hast doch nichts dagegen?«
DAGEGEN? DAGEGEN?! Oh und wie sie etwas dagegen hatte! »Hi Shishi.« Stieß sie zwischen zusammengebissenen Zähnen, getarnt als Lächeln, heraus. Wieso passierte ihr soetwas?
»He…« Murmelte der Blonde und schenkte ihr ein warmes, irgendwie bescheidenes Lächeln. Sie hatte ihm einen Spitznamen gegeben und irgendwie hatt er gerade den Drang, ihr auch einen zu verpassen, also fügte er noch hinzu; »…Kleine.«
…hatte er sie gerade Kleine genannt? OH. MEIN. GOTT. OH! MEIN! GOTT! Nicht, als wäre das Lächeln schon genug gewesen. Sie explodierte innerlich, äußerlich starrte sie den Riesen entgeistert an. Vermutlich war sie auch schon komplett rot im Gesicht oder so. »Kleine?« Sagte sie leise zu sich selbst. Zugegeben, sie hatte eine Schwäche dafür, geärgert zu werden. Aber "Kleine"? Overkill. Right through her poor kokoro. Schnell platzierte sie das Geschirr auf dem Tisch und sauste zurück in die Küche. Shinra rief ihr nach, sie sollte noch zwei Teller und co. holen. Zwei? Egal. Sie war mit etwas anderem beschäftigt.
Das Gelaber über OTP Nerd Zeugs und generell über das, was zwischen ihr und Shishi lief oder eben nicht lief aber laufen sollte hatte sie gar nicht mitbekommen. Sie war schließlich woanders gewesen. Doch das schienen die zwei Shipper nicht mitbekommen zu haben und man hielt es für nötig, ihr sagen zu müssen, das "ihre Gegenstück" das wäre. Wenn sie vorher nicht rot war, dann war sie es jetzt aufjedenfall. Wütend grunzte sie und starrte den Auflauf im Ofen vernichtend an bevor sie sich weiteres Geschirr grabschte und es in Lichtgeschwindigkeit wegbrachte und zurückkam. HALP!
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Sa Mai 16, 2015 12:29 am

Leo hob die Augenbraue. Sie wusste nicht, dass Hana diese Neckerei tatsächlich zuzusetzen schien. Celty hatte Recht, das lief wohl alles zu schnell für die Fee. Aber das war etwas, was Hana und Shizuo irgendwie selbst auf die Reihe kriegen mussten. Fürs erste wunderte der Phoenix sich über etwas anderes. Sie drehte sich zum Dullahan herum.
"Zwei weitere Teller? Einer für Shizuo und der andere?" Doch Celty zuckte nur mit den Schultern. Wer könnte denn noch kommen? Naja, nur jemand, den Shinra kannte, nicht wahr? Und womöglich auch Celty. Wer weiß. Prüfend spähte Leo in den Backofen. Nein, eine Weile brauchte der Auflauf noch.
Es klingelte an der Tür. Neugierig richtete das Mädchen sich wieder auf.
"Ich geh schon!" rief Shinra, als er an der Küche vorbeisprintete. Sekunde. Bedeutete das, Hana und Shizuo standen sich gerade alleine im Esszimmer gegenüber? Zusammen mit Celty, die wohl denselben Gedanken hatte, spähte Leona aus der Küche hinaus. Anscheinend schien der von Hana benannte Löwe gerade zu merken, dass sie nicht allein zu Besuch war. Leo zog sich wieder zurück, um nicht unnötig abzulenken. Sie grinse. Selbstverständlich, dieser Anblick war zu knuffig. Celty holte ihr Handy hervor, tippte kurz, und hielt es Leo dann hin.
»OTP.« Leo kicherte und schlug mit ihr ein.
"Ich muss mich entschuldigen, aber ich glaube, es gibt ein kleines ... Problem ... Versucht einfach, nicht auszurasten!" sagte plötzlich Shinra, als er in Richtung Esszimmer lief. Und wer ihm folgte, ließ Leo das Lächeln komplett aus dem Gesicht fallen. Langsam drehte sie sich zu Celty um. Diese tippte in ihr Handy.
»Schien wohl Izaya gewesen zu sein.«
"...Ernsthaft jetzt?!"
»Wow. Schon Kontakt mit ihm gehabt?«
"Das kann man wohl sagen!"
knirschte der Phoenix. Dann schrak sie hoch.
"Sekunde. Izaya ist hier. Shizuo ist auch hier. Das geht nicht gut!"
In stummer Übereinkunft liefen beide Frauen aus der Küche hinaus ins Wohnzimmer. Izaya sah sich seelenruhig nach ihnen um.
"Hallöchen, Celty! Miss Parker." Dieses verfluchte Grinsen. Celty schien kurz zu Nicken, Leo aber sah sorgenvoll zu dem großen Blonden hinüber.
Ach herrjemine.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Sa Mai 16, 2015 11:23 am

Gerade als sie mit Tischdecken fertig war, klingelte es an der Tür und Shinra löste sich in Luft auf. Jetzt stand sie da. Die beiden Blondschöpfe versuchten irgendwie Kontakt aufnehmen zu wollen aber irgendwie auch nicht. Das war ja alles so peinlich… Im Gegensatz zum Löwen bemerkte  die Fee allerdings nicht, dass sie beobachtet wurden. »Ihr habt zu dritt gekocht?«
Überrascht sah sie ihn an. Irgendwie hatte sie nicht erwartet, dass er tatsächlich etwas sagen würde. »Ähm… ja…« Murmelte sie als Antwort. Die peinlich Unterhaltung wurden dann durch Shinra und dem zweiten Überraschungsgast unterbrochen. Kleines Problem? Wieso-- OH. OH OH OH OH! OH NEIN! »Senpai!« Fuhr sie den Braunhaarigen ungläubig und verdammt wütend an.
»IZAYAAAAAA!« Knurrte der Löwe während er den Stuhl griff, auf dem er vorhin noch gesessen hatte.
»SHIZUO!« Fauchend stürzte sich das Honigbienchen auf das wild gewordene Raubtier.
»Lass mich! Ich- Izaya-- GRARRRG!«
Und plötzlich war Izaya nicht mehr der Einzige mit einem Messer in der Hand. Blitzschnell hatte sie eines der Messer vom Tisch genommen und fuchtelte damit nun vor Shishis Gesicht herum, während sie versuchte ihn zurückzuhalten. Das ganze war eine Ironie an sich, so wie sie ihn umklammerte und dabei halb an ihm herunterbaumelte während er wutentbrannt vor sich hin knurrte. Er musste Izaya umbringen, andererseits konnte er das Persönchen, was an ihm fest hing und ihn mit einem Messer bedrohte nicht ignorieren. Dilemma. Eine Schachmatt Situation. Langsam, mit größster Selbstkontrolle, stellte er den Stuhl zurück, seinen Blick von dem verhassten Informant nicht abwendend. Hana legte das Messer ebenfalls an seinen Platz zurück doch weigerte sich Shishi los zu lassen. Dann würde der sicherlich einfach wieder ausrasten.
»Wieso! Was macht dieser Drecksack hier!« Verlangte man bellend.
»Ahaha, ich habe ihn eingeladen. Wie konnte ich wissen, dass du auch noch vorbeikommst?«
»RARGH…!«
Genug von diesem Theater. Sie hatte die Schnauze voll. Kann der sich nicht einmal zusammenreißen? Wütend schlug sie ihn mit der Faust gegen die Brust. »Verdammter…!« Knurrte sie, dann schlug sie nochmal zu. »Du verdammter Mistkerl!« Hatte er denn keine Ahnung in was für einer Situation er sich befand? Er war zum Essen eingeladen worden! Da kann er andere Gäste nicht einfach angreifen, schon gar nicht im Apartment der Gastgeber! Selbst wenn es Izaya war! Wieder und wieder schlug sie den riesigen Muskelprotz vor ihn und beregnete ihn mit Beleidigungen. »Widerwärtiges Arschloch! Blöder Kläffer! Mistkerl!« Irgendwann war sie so frustriert und wütend, dass sie nicht anders konnte als mit weinen anzufangen, was den 'Mistkerl' ziemlich gegen den Strich ging. Wieso vermasselte er immer alles mit ihr? Wieso? Er war ein widerwärtiges Arschloch, ein blöder Kläffer und ein verdammter Mistkerl. Das musste er wieder gut machen. Also ignorierte er Izaya einfach. Nur für heute. Irgendwie würde er es schaffen. Vielleicht. Es wäre die reinste Folter, aber er musste sich beherrschen. Argh!
Noch während sie weinte schlug sie ihn weiter und weiter, bis Shizuo ihr eine Hand auf den Kopf legte. Er wollte sich entschuldigen, konnte es aber nicht. Niemals würde er sich dafür entschuldigen können, Izaya anzugreifen. Das tat ihm nicht leid, für ihn war es kein Fehler.
»Mieses Arschloch.« Sagte sie und boxte ihn ein letztes Mal, wischte sich ein paar Tränen aus den Augen und weigerte sich, ihn anzusehen. Da haben wir den Salat. Schon wieder. Shinra und Celty schienen den Beiden Unglück zu bringen. Eigentlich war es nur Shinra, der hier alles zerstörte. Mal wieder.

...
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Sa Mai 16, 2015 9:02 pm

Leona Parker konnte nicht anders. Sie knallte sich die flache Hand fest gegen die Stirn.
"Ehehehe..." Verlegen kratzte Shinra sich den Hinterkopf.
"Aww, erst werde ich beleidigt und jetzt auch noch ignoriert? Das ist aber nicht sehr freundlich, Shizu-chan." Grinste der Informant gemein. Leo funkelte ihn wütend an. Schluss mit dem Pokerface, sie war verdammt noch mal sauer. Shizuo versuchte schon, sich für Hana zusammenzureißen und ihn zu ignorieren, er brauchte nichts zu provozieren! Die Fee weinte sowieso schon!
"Wären Sie so freundlich, das Messer einzustecken? Bitte?!" Er sah sie triumphierend an. Sie hatte schon wieder eine Niederlage ihm gegenüber erlitten. Verdammt. Dennoch ließ Izaya sein Messer zuschnappen und verstaute es dann in der Manteltasche.
"Aber gerne doch." grinste er dann überlegen. Er wendete sich Shinra zu.
"Unglaublich, dass er mich nur für das Mädel ignoriert. Sie scheint ihm ja eine Menge zu bedeuten, nicht wahr?" Leos Hände ballten sich zu Fäusten. Mist, Mist, Mist!! Eins musste sie ihm lassen, er war verdammt gut in seinem Spiel. Shinra, der Idiot, bestätigte ihm das natürlich auch noch.
"Ja, nicht wahr? Sind sie nicht süß?"
"Oh ja, sind sie. Und so unschuldig."
Sie presste die Kiefer zusammen. Sie verlor. Langsam aber sicher verlor sie gegen ihn.
"In dieser Verfassung könnte man sogar versuchen, mit ihnen zu plaudern!"
"Oh, ich weiß nicht ob-"
Izaya tat einen Schritt nach vorn, da hob Leona ruckartig ihre Hand und eine Wand aus Feuer zog sich zwischen Izaya und Shizuo in die Höhe.
"AAAAARRGHH!" schrie Shinra verzweifelt. Er hatte Angst um seine Behausung. Celty rüttelte Leona ebenfalls hektisch an der Schulter. Diese aber funkelte den Schwarzhaarigen vor ihr wütend an.
"Wie wäre es mit 'Nein'?"
"Zu schade."
Er kicherte leise. Verdammt. Eine weitere Niederlage. Er erfuhr zu viel von ihr. Und das in nur wenigen Minuten. Aber Leo würde nicht zulassen, dass Hana noch mehr von dem Mist mitmachen musste, nur, weil sie selbst sich hinter ihrer Maske verbergen wollte. Sie ließ die Hand sinken, die Flammen verschwanden. Shinra stürzte sofort an ihr vorbei und besah sich den Boden und den Tisch. Celty warf ebenfalls einen Blick nach unten, so wie es aussah, sie bückte sich nämlich.
"Macht euch keine Gedanken, bei einem so kleinen Feuer kann ich kontrollieren, was berührt wird, und was nicht." Sie sah zu den beiden Kriechenden hinab, Shinra atmete erleichtert auf, und Celty stellte sich wieder gerade hin.
"Sie können das kontrollieren? Beeindruckend." Nee oder? FUCK! Leo drehte sich langsam wieder herum. Er lächelte triumphierend. Verdammte Scheiße. Sie war ihm wohl trotz allem nicht gewachsen. Er spielte dieses Spiel einfach zu lang, so wie es aussah. Mit der Zeit würde sie wohl endgültig gegen ihn verlieren. Sie drehte um und winkte Celty mit in die Küche. Diese schien mitgedacht, und Shinra angewiesen zu haben. Izaya zu beschäftigen. Er fing nämlich gerade fröhlich an, zu brabbeln, als Celty in der Küche erschien. Leo schlug einmal auf die Arbeitsfläche.
"Shit!" knurrte sie leise, dann drehte sie sich zu Celty und wurde professionell.
"Also. Folgendes. Wir werden eine Sitzordnung festlegen müssen. Eine, bei der am wenigsten schiefgehen kann!" Celty nickte entschlossen und schnappte sich Papier und Stift. Sie zeichnete schnell die Umrisse des Tisches, dann legte sie den Stift ab.
"Okay. Die beiden Streithähne so weit voneinander weg, wie nur möglich. Und nicht einander gegenüber!" Das Telefon wurde gezückt.
»Wieso nicht?«
"Weil sie sich ständig ansehen würden, wenn sie den Kopf heben. Das ist wahrscheinlich schon zuviel der Provokation..."
Celty hob den Stift auf, und schrieb 'SH' an ein Kopfende des Tisches. Dann schrieb sie ein 'I' rechts neben dem gegenüberliegenden Kopfende. Sie wendete sich fragend Leo zu.
"Die Idee ist gut! Und die einzige Lösung... Okay, wie wäre es, wenn Hana hierhin kommt?" Leo nahm den Stift und schrieb 'H' links neben dem 'SH'.
"So sitzt sie weder neben, noch gegenüber von Izaya. Damit sollte der Löwe da hinten keinerlei Probleme haben. Und es unterstützt das OTP!" Celty schlug die Hände zusammen und nickte eifrig. Dann aber schien sie verlegen zu werden. Leo hob die Augenbraue.
"Was los?"
»Ich würde gerne neben Shinra sitzen...«
Leona grinste.
"Uhh, noch ein Pairing!"
»Hey!«
Leo drehte den Stift in der Hand, dann schrieb sie schwungvoll ein 'C' an das freie Kopfende und ein 'S' zwischen das 'C' und das 'H'. Dann besah sie sich den Zettel, schloss kurz die Augen und besiegelte dann ihr Schicksal mit einem 'L' neben dem 'I'. Celty betrachtete den Zettel.
»Eine Pärchensitzordnung!«
"Also ich seh nur zwei."
»Wirklich? Ich drei Stück~♪«
"CELTY!!"
»Keine Sorge, ich mach doch nur Spaß!«
"Das will ich hoffen!"
»Aber ehrlich gesagt, scheinst du die Einzige zu sein, die den Mut hat, gegen ihn in seinem Spiel anzutreten.«
Das Spiel war also bekannt?
"Soll ich das jetzt als Kompliment ansehen?"
»Jupp♪«

"Dann ... Danke? Oder so? Wie auch immer. Der Auflauf! So sieht er aus, wenn er fertig ist!" Die beiden Frauen schalteten den Ofen aus und platzierten die Auflaufform auf einem Untersetzer, dann schnappte Leo sich den Zettel, und ging mit Celty zusammen hinaus.
"Gibt es Essen?!" Fragte Shinra hoffnungsvoll. Leona vermied es, das Grinsen Izayas anzusehen, und nickte Shinra zu.
"Ja. Aber zuerst setze ich euch hin!"
"Hä?"
"Ich lass das hier nicht im Stühle-fliegenden-Chaos enden! Also. Shinra, hierhin. Hier Hana, hierhin Shizuo, und hier Sie."
Sie zeigte jedem den Platz, beim letzten sah sie den Informanten dann wieder an. Er folgte den Anweisung ohne das reinste Mienenspiel. Unter Leos Blick vermied er es sogar, an Shizuo vorbeizulaufen. Sie wusste nicht, was das nun wieder sollte, aber was auch immer. Momentan kam es ihr schließlich gelegen. Celty brachte den Auflauf zusammen mit dem Untersetzer zu Tisch, Leo holte das richtige Besteck, um den Auflauf sicher auf die Teller zu bringen. Auf Hanas Teller legte Leo das erste Stück, um zu demonstrieren, den Rest ließ sie dann Celty machen. Sie ließ sich auf ihren Platz zwischen Shizuo und Izaya nieder. Innerlich bereitete sie sich auf einen Kommentar vor, allerdings sah er sie nur von der Seite an und grinste. Diesmal war er wohl gnädig.
Sobald Celty sich gesetzt hatte, ergriffen alle, die aßen, das Besteck. Shinra schob sich sofort eine ganze Gabel voll mit Nudeln in den Mund - und bereute das Ganze natürlich auf der Stelle. Wimmernd versuchte er, so schnell wie möglich zu kauen, und hampelte dabei auf seinem Stuhl herum. Celty sah erschrocken aus. Leo stützte nur ihren Kopf in die Hand und unterdrückte ein Grinsen. Meine Güte, war der dödelig... Izaya neben ihr kicherte.
"Ich nehme stark an, dass der Auflauf noch heiß ist, Shinra."
"MHMH!!"
machte dieser und schaffte es schließlich, herunterzuschlucken.
"Ich habe mir wahrscheinlich die Zunge verbrannt, aber der ist superlecker!" Leona schüttelte den Kopf, während Celty erleichtert wirkte.
Shinra war wirklich ein überaus netter Idiot.
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am So Mai 17, 2015 3:45 pm

Bei den Worten des Informants hätte sie ihn beinahe selbst eine rein gehauen. Dann bedeutete sie dem alten Löwen eben die Welt, der sollte bloß nicht glauben, dass man das ausnutzen kann. Madam wusste sehr wohl, wie man sich mit einem Regenschirm verteidigte. Schirmjutsu nannte sie es. stole that term from Fire Emblem, lol Und natürlich waren sie unschuldig, zwischen ihnen lief nichts. Gar nichts. Noch nichts. Wäre sie nicht zu sehr damit beschäftigt ihr Hauskätzchen im Zaum zu halten, dann würde sie den Schleimbeutel umbringen und wiederbeleben und nochmal umbringen. Shinra gleich mit.
Bevor das kleine Persönchen auch noch ihre eigene Beherrschung verlor, rettete Leona ihr den Arsch. Oder Izaya. Wer weiß. Eher Izaya. Denn wenn Hana von Shishi abließ, würde der auch noch auf ihn losgehen. 2 vs 1. Machen wir ein 3 vs 1 daraus, Leona würde ihnen sicherlich helfen.
Der Phönix und die Kopflose sausten dann in die Küche. Shinra beschäftigte Izaya mit seinem unnötigen Gelaber, wie konnte der überhaupt so viel schwafeln? Es war ihr ein Rätsel. Die Lichtfee war jedenfalls beschäftigt. Nunja… Sie beschäftigte Shishi vielmehr damit, das sie weinte und er versuchte sie zu trösten was aber irgendwie nicht hinhaute. Kopf tätscheln half schon mal nicht. Was könnte er denn noch tun? Sie… umarmen vielleicht? Aber… Nein! Oder doch? Argh! Ihm fiel auch nicht ein, was er tröstendes sagen konnte. "Wenn du aufhörst, kaufe ich dir nachher Süßigkeiten" klang selbst für ihn nicht sonderlich überzeugen. Das einzige was er tun könnte, wäre es, sich zu entschuldigen. Aber… ne. Aber… ZRVTZAICZNOIZENXXAOIXNER Er musste sich ja nicht bei Izaya entschuldigen, richtig? Er entschuldigte sich nur dafür, sie wütend gemacht zu haben. Denn genau das tat ihm leid. Jetzt musste er es nur noch aussprechen. "Entschuldigung." "Tut mir Leid." Wieso lassen sich solche Worte nur so schwierig formen? Grr… »Sorry…« Murmelte er, nahm die Hand von ihm Kopf und verstaute sie in seiner Hosentasche. »Wollte dich nicht wütend machen.« Wie ein kleiner Grundschüler sah er beschämt zu Boden. So, jetzt hatte er sich entschuldigt. Gut so, Shizuo, gut so. Hmpf.
»Doofkopf« Spuckte das blonde Mädchen aus, die aufgehört hatte zu weinen. Er hob zögerlich eine Hand, um ihr Gesicht abzuwischen, doch sie war schneller. Dann drehte sie sich tatsächlich Shinra zu, um ihn böse anzublitzen. »Senpai Aho!«
Celty und Leona kamen dann auch endlich zurück aus der Küche - den Auflauf im Gepäck. Sie wiesen alle an, wo sie sich hinsetzen sollten. Dreimal darf man raten wer links von Shizuo saß? Genau. Hana. Wer auch sonst? Doch sie beschwerte sich nicht. Das erste Stückchen Auflauf landete auf ihrem Teller. Höflich wartete sie darauf, dass alle Anwesenden etwas abbekommen haben und dann hieß es ran an den Speck! Shinra war allerdings ein wenig zu enthusiastisch was das anging. Hana konnte sich zwar ein Lächeln abgewinnen, aber sagte ausnahmsweise mal nichts dazu. Dafür war sie noch zu frustriert und wütend und beleidigt und generell. Also starrte sie stur auf ihren Teller und aß. Dabei musste sie allerdings anmerken, dass sie sich beim Auflauf mal wieder selbst übertroffen haben, der war verdammt lecker. Shizuo warf ihr immer wieder einen Blick zu, doch traute sich nicht so wirklich etwas zu sagen. Nachher sagte er noch was falsches. Und das wollte er nicht. Sie sah ohne hin schon verdammt wütend aus.
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Do Mai 21, 2015 7:52 pm

Hana sprach während des Essens nicht. Ohje, sie war tatsächlich sauer. Vielleicht sollte sie jetzt besser kein Gespräch anfangen. Also ließ der Feuervogel sich in andere Gespräche verwickeln, während sie den wirklich gut gelungenen Auflauf aß. Mitten in einem Redefluss Shinras über die Schulzeit mit Izaya und Shizuo ertönte dann ein Skype-Klingelton.
"Oh, entschuldigt!" Unterbrach Shinra sich selbst und schnappte sich das Tablet von der Ablage hinter ihm. Ohne richtig auf das Display zu sehen, schien er den Anruf anzunehmen. Blechern tönte eine ziemlich laute Stimme aus den Lautsprechern.
"SHINRA! Gut, dass ich dich erreiche! Heeey, wie geht es Celty?" Celty indessen war so weit von dem Tablet weggerückt, wie es ihr mit dem Stuhl möglich war. Leo sah sie fragend an. Sie flitzte neben die Schwarzhaarige und tippte schnell in ihr Handy.
»Das ist Shinras Vater! Er geht mir ernsthaft auf die Nerven...«
"Wieso das?"
Fragte Leo leise nach, um Shinras Gespräch nicht übermäßig zu stören.
»ER IST DIE ATMENDE DEFINITION VON "MAD SCIENTIST"!!« Leo blinzelte zweimal. Wenn Celty in Caps Lock tippte und ihr das Telefon so zitternd vor die Nase hielt, dass sie das Getippte kaum Lesen konnte, dann stimmte hier wirklich etwas nicht, da war sie sich sicher.
"Okay, ganz ruhig. Das ist nur ein Skypeanruf." Celty bewegte sich nicht mehr hinter Leos Stuhl weg. Sie wollte um keinen Preis von der Kamera erfasst werden. Izaya, der über die Schulter des Phoenix mitgelesen hatte, konnte sich ein Kichern nicht verkneifen.
"Hat Shinra deswegen Elternsprechtage vermieden?" Celtys ruckartiges Nicken sprach Bände. Genau in diesem Moment schrie die Stimme aus dem Tablet durch den gesamten Raum.
"DU HAST SIE ALLE ZU BESUCH?!" Wortlos hob Shinra das Tablet höher. Wahrscheinlich zeigte er seinem Vater die Anwesenden durch die äußere Kamera. Gut, dass Celty sich versteckt hatte. Kaum hatte er das Tablet bewegt, schrie die Stimme wieder:
"STOPSTOPSTOPSTOPNICHTBEWEGEN! DU! SCHWARZHAARIGE! GRÜNE AUGEN!" Leona hob ihre Augenbraue.
"DU! DU BIST DER PHOENIX!" Langsam nickte sie.
"Ja..." antwortete das Mädchen dann langgezogen.
"BEWEISE! BEWEISE!" Etwas überfordert sah sie zu Shinra.
"Er ist umgänglicher, wenn man auf ihn hört, glaub mir." Okay? Leo schnippte kurz und drehte ihre Handfläche dann nach oben. So erreichte sie eine etwas höhere, munter flackernde Flamme auf der Hand, die sie durch das Schließen ebendieser Hand zur Faust wieder löschte.
"HA! HAHA! UNGLAUBLICH! WOHER KOMMT DAS FEUER?! SO VIELE FRAGEN! WER IST NOCH DA?!" Shinra begann wieder, die Kamera zu bewegen. Jetzt erst bemerkte Leo, dass Celty sich beinahe schon unter ihren Stuhl verkrochen hatte. Sie bückte sich zu ihr hinunter.
"Du bist ja fertig." sagte die Grünäugige.
»Bitte sag mir bescheid, wenn er aufgelegt hat...« Leona war leicht irritiert, nickte aber. Celty mochte Shinras Vater wohl wirklich überhaupt gar nicht. Apropos, dieser schrie gerade wieder los. Leo sah nach vorn. Die Kamera zeigte jetzt auf Hana. Was war los?!
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Predawn am Do Mai 21, 2015 11:03 pm

Ah, es war wirklich sehr freundlich von den hier Anwesenden, sie nicht anzusprechen. Wer weiß wie böse sie gerade dreinschaute. Ihr war bewusst, dass sie sehr Furcht einflößend aussehen konnte, wenn sie wütend ist. Furcht einflößend genug, dass sie Leuten eben Furcht einflößte. Logischerweise. Der Auflauf stimmte sie jedenfalls zufrieden und heiterte sie ein wenig auf. Half trotz allem nicht gegen ihre ständigen Seufzer, die einfach so ihre Lippen verließen. Einer nach dem Anderen. Sie bekam auch nicht wirklich mit, worüber Shinra quakte. Sonst würde sie jetzt vermutlich auf seinem Schoß sitzen vor Interesse. Shizuo war also auch mal zur Schule gegangen? Natürlich war er das, aber irgendwie… kam ihr der Gedanke fast schon albern vor.
Ein nur allzu bekanntes Klingeln riss sie aus ihrem wütend-frustrierten Selbstmitleid und sie konnte beobachten, wie der braunhaarige Chirurg ein Tablet zum Tisch brachte, aus dem lautes Gebrüll kam. Celty verkroch sich derweil unter Leos Stuhl, während diese auf die Prüfung gestellt wurde, ob sie wirklich mit Feu-Feu spielen konnte. Und das konnte sie. Aber dann richtete sich die begeistert brüllende Stimme an Hana. "Du, anderes Mädchen! Mädchen mit den honigblonden Haaren. Ja, genau du!" Sie sah es schon kommen, ihr Schicksal. Wut brodelte erneut in ihr auf, mit jedem Wort das aus dem Gerät dröhnte erhöhte sich die Gefahr, dass der Vulkan in ihr ausbrach - und das sah man ihr an. "Warum denn so eine dunkle Miene? Du bist doch der LEUCHTENDE STERN DES UNTERGRUNDS, AHAHAHAHAHAHA! BIN ICH NICHT LUSTIG? SHINRA, SAG MIR DAS ICH LUSTIG BIN! ICH BIN LUSTIG!" Ein leises Knurren, das langsam aber sicher seinen Weg aus ihrer Kehle bahnte und immer lauter wurde lies den verrückten Wissenschaftler unberührt. "Oh, sie knurrt! Ich wusste gar nicht, dass Feen knurren! Was machen Feen sonst noch? Also abgesehen von Licht und Heilen. Erzähl! ERZÄHL!"
Ein Aufschrei, ein Klirren und dann war das kleine Persönchen auch schon auf halben Weg zur Tür hinaus. Ihr war egal, dass sie überreagierte. Es war ihr verdammt nochmal egal. Sie musste einfach nur weg, sie hielt das nicht mehr aus. Würde sie bleiben, würde alles nur schlimmer werden. Noch bevor sie die Tür hinter sich zu schlug konnte sie vernehmen, wie man ihr hinterher rief. Ah, wehe irgendwem fiel ein, ihr zu folgen. Alleinsein, sie wollte jetzt alleine sein. Zuhause Snacks in sich reinstopfen und Anime gucken. So wie es sich eben gehört.
Draußen angekommen, musste sie feststellen das es regnete. Normalerweise trug sie ja immer einen Schirm bei sich, nur ausgerechnet heute, wo sie ja sowieso mit Leo unterwegs war, hatte sie ihre Waffe zuhause gelassen. Und natürlich musste es deshalb genau jetzt regnen. Jay. War ja nicht so, als würde sie schnell krank. Welch Ironie es war. Sie konnte Wunden und teilweise sogar Krankheiten heilen, doch ihr eigenes Immunsystem war quasi nicht vorhanden. Keine Sorge, sie ist HIV negativ. Man hatte sie getestet. Wegen ihres schwachen Immunsystem, versteht sich.
Vor lauter Wut und Frust und Hass auf sich selbst und überhaupt die ganze Welt überhörte sie Shizuos Schritte hinter ihr. Er war ihr gefolgt, weil er einerseits Mitschuld daran trug, dass sie wütend war und es ihm verdammt nochmal leid tat und andererseits machte er sich einfach nur Sorgen, sie in dieser Stimmung alleine durch die Gegend wandern zu lassen. Erschien ihm eine schlechte Idee. Das es regnete fiel ihm auch erst auf, als er sah, wie nass Hanas Klamotten und Haare waren. Hoffentlich bekam sie davon keinen Schnupfen… Er würde ihr demnächst Kräutertee zur Stärkung geben. Das würde genügen, oder nicht? Hupend fuhr ein Auto vorbei und spritze in der Kurve einen Wasserschwall in die Luft-- OH. OH DAS IST JETZT NICHT PASSIERT, ODER? OOOOH, DER AUTOFAHRER WÜRDE STERBEN! JETZT GLEICH UND HIER! Da hatte diese Arschgeige tatsächlich seinen Oktopus angehupt, als sie über die Kreuzung wollte und sie dann auch noch von oben bis unten begossen. Ja gut, ihr Name war Hana, Blume, das heißt aber noch lange nicht, dass man sie gießen muss! BESONDERS NICHT, WENN SIE AUCH SCHON SO KLATSCHNASS WAR. Brüllend rannte er los, mit der Absicht das Auto zu verfolgen, doch stoppte kurz nachdem er an Hana vorbei lief. Das Mädchen stand da direkt vor der Straße mit hängendem und zerstaustem Kopf, die Kleidung klebte an ihr wie Zuckerwasser wat. Vorsichtig ging er auf sie zu, darauf wartend, dass sie irgendetwas außeinander nehmen würde, doch das passierte nicht. Stattdessen hörte er nur ein Schniefen. Weinte sie? Oh Gott, nicht schon wieder! Was sollte er tun? Schnell zog er seine Jacke aus und warf sie ihr über - schließlich musste sie jetzt frieren, oder nicht? Langsam erhob das Honigbienchen ihren Kopf und blickte ihren Knight in shining Armor an - ihr Gesicht war Leichenblass und ihre Augen ähnelten plötzlich nicht mehr die eines Oktopus'. "Geht es dir gut?" Natürlich war die Frage unnötig. Hana schwankte während sie einen Fuß vor den Anderen setzte im Versuch weiterzulaufen. Das war der Moment, in dem der Löwe beschloss, dass er sie besser sicher nachhause bringen sollte. Nur wusste er nicht wo sie wohnte. Shizutalker, das ist doch wohl eine Lüge! Und irgendwie bezweifelte er, dass sie ihm sagen konnte, wo sich ihre Wohnung befand. Außerdem - wer würde sich dort um sie kümmern? Kurzerhand hob er sich vom Boden auf und eilte Richtung sein Apartment. Er musste feststellen, sie wog nicht viel mehr als eine Feder. Irgendwie war das süß.
In seiner Wohnung angekommen legte er das triefende Mädchen auf sein Bett. Sie war eingeschlafen. Einerseits war es gut, sie konnte sie nicht meckern, aber andererseits… sie musste aus den nassen Klamotten raus. Er würde sie ganz sicher nicht einfach so ausziehen, oooh nein. Bei dem Gedanken meinte man fast, einen roten Schimmer auf seinen Wangen zu sehen. Er kramte irgendein altes Shirt und Boxershorts aus seinem Schrank und versuchte das Mädchen auf seinem Bett aufzuwecken. Was ihm tatsächlich glücken sollte. "Zieh das an." Befahl er und klang dabei fast schon ängstlich. Er verließ das Schlafzimmer, nachdem sie die Kleidung entgegen genommen hatte. Sie sollte sich nicht unnötig zum Umziehen irgendwohin begeben müssen. Schließlich konnte sie kaum aufrecht stehen. Während er wartete kochte er eine Tasse Ginsengtee. Gut für die Gesundheit~
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Leona am Sa Mai 23, 2015 12:25 am

Kaum war Hana zum Ziel des verrückten Skypeanrufers geworden, da stürmte sie auch schon hinaus.
"Hana!" Rief Leo, aber sie rannte einfach weiter, hinaus aus der Wohnung, mit knallender Tür. Ach je... Darüber hinaus zeigte der Blick nach draußen auch noch, dass es regnete. Leo seufzte genervt, da setzte Shizuo sich in Bewegung, und zwar in Richtung Tür. Noch eher irgendjemand auch nur ansatzweise reagieren konnte, schloss die Tür sich erneut, nur etwas leiser.
"Ist das nicht niedlich?" Hörte sie den Informanten. Sie verengte ihre Augen ein wenig. Es WAR niedlich, in der Tat, aber der Ton, in welchem er das sagte, gefiel ihr ganz und gar nicht.
Shinra war damit beschäftigt, seinen Vater abzuwimmeln, daher drehte Leo sich zu Celty.
"Vielleicht sollte ich auch verschwinden? Wir haben schließlich alle gegessen ..."
»Hast du denn einen Schirm dabei?«
"Nö, ich hab ehrlich gesagt nie wirklich einen besesse- Ach du scheiße, so spät schon?!"
Leos Blick war auf die Uhr von Celty's Handy gewandert, als sie ihr geantwortet hatte. Hana und sie waren ziemlich früh hier gewesen, ungefähr halb zwölf vielleicht? Gegessen hatte die ganze Bande um zwei, danach hatten sie wohl ziemlich lange gequatscht- beziehungsweise zugehört. Geredet hatte zum größten Teil schließlich Shinra.
Celty warf ebenfalls einen Blick auf die Uhr, die 17:15 Uhr anzeigte. Dann tippte sie wieder.
»Ohje, du hast Recht! Ich hätte nicht gedacht, dass wir noch so lange quatschen würden...« Während Leo aufstand, schaffte Shinra es endlich, aufzulegen und drehte sich zu den verbliebenen zwei Gästen herum.
"Sorry! Das nächste Mal sollte ich lieber darauf achten, wer genau anruft..." Leo winkte nur ab und lächelte.
"Mach dir da mal keine Sorgen." Von den restlichen Anwesenden zur Tür begleitet, musste sie Celty versprechen, mal wieder mit Hana vorbeizukommen, um ihr beim Kochen zu helfen, bevor sie sich endgültig verabschiedete. Sie bekam noch mit, dass Izaya ebenfalls vorhatte, zu gehen, allerdings hatte die Tür sich dann bereits geschlossen.
Ausgenommen von Hanas Ausbruch war dieser Besuch sogar ziemlich cool, wie Leo feststellte. Nun ja. Bis auf die paar Niederlagen gegen den letzten Gast. Die Schwarzhaarige knirschte ein wenig frustriert mit den Zähnen. Wieso war er auch so gut in seinem Job. Das machte doch nur alles kompliziert. Der Feuervogel zog automatisch den Kopf ein, als sie aus dem Gebäude lief. Ugh, vielleicht wurde es endlich mal Zeit, sich einen verdammten Regenschirm anzuschaffen. Aber sie kannte sich ja. Diesen Satz hatte sie auch schon dutzende Male vorher gedacht. Naja. Zügig  bog Leo um eine Ecke - vollzog einen Fullstop und sprang sofort wieder zurück. Da hatte sie doch tatsächlich Hana und Shizuo eingeholt. Na gut, Hana hatte auch wesentlich kürzere Beine, aber ... sie war dieses Mal wirklich nicht sehr weit gekommen. Leo konnte erkennen, dass ihre Freundin klatschnass war, gerade, als Shizuo ihr seine eigene Jacke überwarf. Sie konnte jedoch weder Gesichtsausdrücke, noch sonst irgendwas erkennen, da ihr OTP an der zweiten Kreuzung dieser langen, geraden Straße stand. Leo hatte sich nur hinter der Ecke gehalten, falls einer von ihnen auf die Idee kam, die Straße zurückzublicken - aus welchem Grund auch immer. Das geschah jedoch nicht. Leona wurde nur noch heimlicher Zeuge davon, wie der große Barkeeper die kleine Fee hochhob und zügigen Schritts hinter der Ecke der Kreuzung verschwand. Leo zog die Augenbrauen nach oben. So knuffig das auch aussah, dass Hana sich jetzt einfach so hatte hochheben und wegtragen lassen ließ sie stutzig werden. Und außerdem, er würde wohl kaum wissen, wo sie wohnte. Bedeutete, wenn er es nicht wusste, könnte er sie nur zu ihm bringen. Leo dachte nicht schlecht über Shizuo, natürlich nicht, aber sie hatte natürlich auch schon vieles gesehen ... Kurz überlegte sie, hinterher zu laufen, dann entschied sie sich jedoch dagegen. Sie übertrieb wahrscheinlich nur.
Plötzlich ertönte das Geräusch eines aufspannenden Regenschirms und die Regentropfen trommelten ihr nicht mehr auf die Haare. Sie wirbelte herum.
"War das nicht niedlich?" Wieder dieser Ton. Der Info-Broker stand -schon wieder- hinter ihr, die Kapuze über den Kopf gezogen, grinsend und hielt ihr den Regenschirm hin. Der Phoenix hob skeptisch die Augenbraue.
"Von Celty, mit freundlichen Grüßen." Lautete die Erklärung. Zögerlich nahm sie den Schirm aus seiner Hand.
"Danke." sagte sie dann knapp. Spontan fiel dem Mädchen dann jedoch auf, wie verdammt fluffig der Mantel Izayas eigentlich aussah. Man, sowas Flauschiges wollte sie auch haben... Aber was auch immer.
Nach einer Weile hob der Mantelträger die Hand zum Abschied.
"Bis bald!" sagte er, dann lief er in die entgegengesetzte Richtung. Leo weigerte sich, sich jetzt irgendwelche Gedanken zu machen. Dazu hatte sie allmählich nun wirklich keine Lust mehr. Sie nahm den Schirm in beide Hände, nahm sich vor, Celty dafür zu danken und lief geradewegs in Richtung Hotel.
Jetzt würde sie den Tag erst einmal mit Animes beenden.


Er lief ziemlich beschwingt durch den Regen zurück. Das war das erste Mal seit Langem, dass er irgendetwas mit anderen Menschen zu schaffen hatte, dass nicht wirklich etwas mit seinem Beruf zutun hatte. Schade nur, dass Shizu-chan ihn tatsächlich konsequent ignoriert hatte. Es hätte wirklich lustig werden können, wenn er ihn angegriffen hätte. Vor allem wegen der kleinen Heilerin.
Ah, und natürlich der Phoenix. Langsam aber sicher gewann er die Oberhand in diesem Spiel. Es lief immer besser für ihn! Wenn er Glück hatte, könnte er vielleicht sogar zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Allerdings musste er dann erst dafür sorgen, dass der Phoenix unter seiner Pfeife agierte. Zu einhundert Prozent würde sie das niemals, soweit hatte er sie längst beurteilt, aber sie wäre dennoch eine nützliche Schachfigur. Riskant, aber nützlich.
Izaya steuerte, wie so oft, nicht seine Wohnung an, sondern sein Büro. Es war nicht spät, Namie würde noch dort sein, wie immer. Sobald er im Gebäude war, zog er sich die Kapuze vom Kopf und schlenderte in Richtung des Büros. Wie erwartet war seine Assistentin noch da. Sie wendete den Blick allerdings nicht von dem Computerbildschirm.
"Du warst länger weg, als gedacht." sagte sie monoton zur Begrüßung.
"Es war auch spannender, als gedacht! Tatsächlich hat Shizu-chan es geschafft, mich für seine Kleine zu ignorieren!"
"Ah."
Izaya störte sich keineswegs daran, dass Namie ihm nicht mehr zuhören wollte. Er erzählte einfach weiter. Wie sie es sonst auch immer taten. Ab einer bestimmten Zeit hörte er ihr ebenfalls nie zu. Allmählich wusste er alles über ihren Bruder, das es zu wissen gab, und dabei hatte er ihn nur einmal kurz gesehen. Und dafür gesorgt, dass er sich schlecht fühlte. Witzig war es allemal.
"Und was den Phoenix angeht ... ich bin auf einem guten Weg, sie in meinem Spiel zu schlagen. Auch, wenn sie zu Beginn schwer zu knacken war. Ziemlich interessant, dass sie so auf der Hut war, obwohl sie mich nicht einmal kannte. Vielleicht hat ihre Freundin ihr etwas erzählt? Wer weiß. Leider wird die Herausforderung langsam kleiner." Endlich drehte Namie sich um, ziemlich genervt, wie es aussah.
"Die ist schon groß genug."
"Und wieso glaubst du das?"
"Ich wette, dass du es nicht schaffen würdest, sie dazu zu bringen, sich in dich zu verlieben."
Hm? Verlieben? Interessanter Vorschlag, das musste er ihr lassen. Aber dennoch.
"Und wieso sollte ich das wollen?"
"Du sagtest, sie ist interessant. Das bedeutet bei dir schon einiges."
Seine Augen verengten sich kurz, dann lächelte er wieder.
"Es würde mir nicht einmal etwas nützen."
"Ach wirklich? Hast du deinen Feind nicht gesehen? Es gibt Menschen, die die verrücktesten Sachen machen, wenn sie jemanden lieben."
Mh-hm. Er rollte innerlich die Augen, als er an die ganzen einseitigen Konversationen über Seiji zurückdachte. Auf dem Bildschirm vor Namie wurde passenderweise dessen Position auf einer Karte angezeigt. Diese Frau war wirklich eine Klasse für sich.
"Ich nehme an, du drückst dich?" Drücken? Er?! Nicht einmal im Traum. Herausforderung war Herausforderung.
Izaya setzte sich an seinen Rechner und begann, zu suchen. Nach einer Weile lehnte er sich zurück und sah zufrieden auf den Bildschirm, dann zu Namie.
"Um was wetten wir?"
avatar
Leona
♣ Dame/König

Weiblich Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 06.08.14
Alter : 19

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

* Re: Story

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten