Kashyra Nanashi Natsume

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

* Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am Fr März 01, 2013 8:07 pm



Kashyra Nanashi Natsume

Personal Information

Name.

Der Name lautet Kashyra Nanashi. Kashyra ist ein japanischer Vorname und bedeutet soviel wie "Boss", "Chef" oder sogar "Meister". Nanashi ist ebenfalls ein japanischer Vorname, allerdings bedeutet dieser "Namenlose" - im Afrikanischen existiert dieser Namen auch, dort bedeutet er jedoch "Mandelbaum".

Nachname.

Kashyras Nachname ist nicht unbedingt einer der weit verbreiteten. Er lautet Natsume und wird vom japanischen Wort "Natsu", also Sommer, abgeleitet.

Alter.

Die junge Dame ist 26 Jahre alt.

Geburtstag.

27. März

Geschlecht.

Weiblich

Herkunft.

Kashyra kommt aus Septerna City in Einall. Es gefiel ihr dort sehr gut, besonders das Museum weckte ihr Interesse. Sie war auch ein gern gesehener Gast im Café Lagerhaus. Nur in der Boutique sah man sie seltener als die anderen Mädchen.
Jetzt lebt sie in Viola City und forscht in den Alph-Ruinen. Zwischendurch besucht sie auch mal die Trainerschule, um angehenden Trainern Pokémon anzuvertrauen.

Beruf.

Das junge Fräulein war in jungen Jahren schon sehr interessiert an der Wissenschaft. Nun hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist Forscherin geworden. Momentan forscht sie in den Alph-Ruinen an den Icognito.


Family Tree

Mutter.

Anju - 54 Jahre alt - Septerna City - Schneiderin
Kashyra versteht sich, zugegeben, nicht allzu gut mit ihrer Mutter. Anju wollte immer eine ganz normale Tochter. Eine Tochter, die sich für Schmuck, Schminke und Klamotten interessiert. Doch genau diese Tochter bekam sie nicht. Als Schneiderin hätte Anju ihrer Tochter wunderschöne Kleider nähen können. Nicht nur Kleider! Auch Hosen, Oberteile, Röcke! So ziemlich alles! Nur Kashyra wollte das nicht. Sie verbrachte ihre Freizeit immer nur im Museum oder in der Bücherei. Sie lernte immer nur! Nicht, dass Anju ein Problem damit hatte, wenn ihre Tochter lernte... es war nur, dass sie nichts anderes tat!

Vater.

Kurenai - 57 Jahre alt - Septerna City - Ranger
Leider, leider hat Kashyra zu ihrem Vater auch keine sehr gute Beziehung. Okay, als sie jünger war, da verstanden sie sich prima! Kurenai freute sich unheimlich, als er herausfand, dass seine Tochter so interessiert an Pokémon-Fossilien war. Er wollte sie dann auch für lebende Pokémon beigeistern und -siehe da- es hat geklappt. Vater und Tochter waren oft im Ewigenwald unterwegs um Pokémon zu beobachten. Doch als Kashyra dann ein eigenes Pokémon haben wollte, stellte sich ihr Vater Quer. Als Ranger wollte er natürlich verhindern, dass seine Tochter mit Pokémon kämpft und womöglich Trainerin wird! Ab diesen Geschehnis wendete sich Kashyra von ihrem Vater ab und zeigte ihm nur noch die kalte Schulter.


Characteristics

TKashyro ist ein ruhiger und kühler Mensch. Ihr harte Schale zu brechen ist beinahe schon ein Ding des Unmöglichen. Man möchte fast sagen, dass unter der harten Schale kein weicher Kern existiert. Sie ist kompromisslos und scheint jeden Tag aufs Neue auf dem falschen Fuß aufzustehen. Wenn man sie in ihrem Labor besucht, dann wird sie einem höchstens eines Blickes würdigen. Mehr nicht. Ansonsten wird sie jeden ignorieren, der einfach so ihre Privatsphäre stört. Sollte man dann um ein Anfangspokémon bitten, so wird sie nur auf einen Tisch zeigen, auf dem sämtliche Pokébälle liegen. Sie redet wirklich nur ungern mit ihresgleichen. Ihrer Meinung nach sind diese es nicht wert, dass man mit ihnen redet. Mit denen kann man sowieso nichts anfangen. Die sind nur gierig und dumm. Zu nichts zu gebrauchen. Alles nur Nichtsnutze! Und genau deshalb distanziert sie sich so sehr von ihnen. Warum sie so denkt? Keine Ahnung, sie war schon immer so gewesen. Still, in sich gekehrt und abweisend. Aber! Natürlich besitzt Kashyra auch gute Charaktereigenschaften! Sie ist nicht nur eine arrogante Diva, die alle vor sich knien lässt, nein. Sie ist auch eine hilfsbereite und sehr wohl intelligente Person! Wenn sie wollte, dann könnte man sich auch gut mit ihr unterhalten. Doch dann müsste man sie erst überzeugen, dass man schlau genug ist, um sich mit ihr zu unterhalten.






Timeline

Natürlich besitzt jeder Mensch eine ganz individuelle Geschichte, seine Vergangenheit. Nun werde ich euch Kashyras Geschichte erzählen...
...geboren und aufgewachsen ist der kleine Rotzlöffel in Sapterna City. Schon als junges Mädchen war Kashyra ein Außenseiter. Die anderen Mädchen in ihrem Alter trafen sich immer in der Boutique zum Shoppen - nur Kashyra war nie dabei. In jungen Jahren besuchte sie regelmäßig das Museum, einfach, weil sie die alten Fossilien und Gegenstände als interessanter empfand als irgendwelche Anziehsachen. Sie ging nur selten mit den anderen Shoppen. Auch besuchte sie lieber das Café um die Erwachsenen zu belauschen, als sich mit den Gleichaltrigen zu beschäftigen. Mit 16 Jahren unternahm sie oft Ausflüge mit ihrem Vater. Sie beobachtete ihn bei seiner Arbeit als Ranger und fand das Ganze ziemlich interessant. So, wie er aufgebrachte Pokémon beruhigte war für sie beeindruckend! Sie wollte das auch können! Nein, sie wollte wissen wie es funktioniert! Also wollte sie ein eigenes Pokémon haben und an ihm forschen - ihr Vater hatte jedoch mächtig was dagegen. Genau deshalb bekam sie auch vorerst keinen Begleiter. Mit 18 Jahren ging sie bei Professor Esche in die Lehre, dort erhielt sie auch ihr erstes Pokémon, ein Serpifeu. Zusammen mit Professor Esche lernte sie sehr viel über Pokémon. Sie bekam auch einen PokéDex. Kashyra blieb recht lange bei Professor Esche, doch nach 5 Jahren wollte sie selbstständig forschen und flog nach Johto.
In Johto ließ sie sich in Viola City nieder, baute sich ein Labor für ihre Forschungen auf und forschte an den mysteriösen Pokémon namens Icognito. In den Alph-Ruinen gab es genug von denen! Sie sahen alle anders aus, es war ja so interessant! An den Wänden der Ruinen waren diese merkwürdigen Pokémon abgebildet. Mittlerweile geht die junge Forscherin davon aus, dass es eine Geheimschrift ist. Genau deshalb versucht sie jetzt alle Arten der Icognito zu finden und in ihrem PokéDex zu verzeichnen - wer weiß, vielleicht hätte sie ja einen neuen Anhaltspunkt, wenn sie alle Formen dieses Pokémons kannte?
Das ist nicht das Einzige, was Kashyra dazu veranlasst, in den alten Ruinen zu forschen. Auf einer langen Erkundungstour durch die sämtlichen Ruinen fand sie ein altes Fossil. Natürlich nahm sie das Fossil mit in ihr Labor. Es war schließlich ein Fossil! So etwas findet man nicht jeden Tag! Wer weiß was es für Geheimnisse verbirg?
Natürlich forscht sie nicht nur an den Icognito und dem Fossil aus den Alph-Ruinen. Nein, natürlich nicht! Sie forscht auch an den Beziehungen zwischen Pokémon und Mensch. Wann steigert sich das Vertrauen zwischen ihnen? Wann sinkt es? Wie steigert man es am Besten? Was würde ein Pokémon alles für seinen Trainer tun? Diese und noch mehr Fragen versucht sie zu beantworten. Genau aus dem Grund schenkt sie jungen Trainerschülern Pokémon. Sie verlangt von den Trainern dann allerdings, sie regelmäßig zu besuchen. und sie müssen ein Tagebuch führen! alles aufschreiben, was sie mit ihrem Pokémon unternehmen! Nur wenn sie das tun, ist Kashyra bereit ihnen ein Pokémon zu geben.
Seit Evoli nun auch ihr Interesse geweckt haben, forscht sie auch an den kleinen Tierchen. Wo sie die entdeckt hat, fragst du? Eines Tages besuchte sie das Tanztheater in Teak City. Die Tänzerinnen alle Evolutionen von Evoli besitzen, natürlich war Kashyra nicht auf den Kopf gefallen! Sie hatte schon einmal von diesen niedlichen Pokémon gehört. Während der Vorstellung beäugte die Forscherin die bunte Truppe von Pokémon genau. Nachher unterhielt sie sich mit den Tänzerinnen und fragte diese nach dem Pokémon aus. Sehr viel schlauer wurde sie allerdings nicht daraus, also entschloss sie sich, das Ganze genauer nachzuforschen. Am Morgen danach fuhr sie zu einem Züchter und ließ sich einige Exemplare aushändigen. Sie entschied, ein Weibchen aus ihren Forschungen auszuschließen. Die anderen dienten zu ihren Forschungszwecken und natürlich der Nachzucht. Natürlich beließ sie es nicht darauf, sie kontaktierte einen berühmten Evoli-Liebhaber namens Bill. Diese konnte ihr schon mehr Informationen über dieses Pkémon und seine Evolutionen liefern. Er erzählte ihr, dass sie sich immer perfekt an ihre Umgebung anpassten... nur wie machen sie das? Genau diese Frage will Kashyra beantworten.


Some random facts

Avatarperson.

Makise Kurisu

Anime.

Steins;Gate

Alter.

Nicht mehr lange und ich bin 16 ;3

Zweitcharaktere.

Nope

Template by ANKA - eef/tcp


Zuletzt von Predawn am Do März 07, 2013 2:11 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am Fr März 01, 2013 9:53 pm



Trainerdaten


Pokémon


Name.

Altan - Altan war früher ein Titel für Herrscher. Im Albanischen bedeutet Altan Gold.

Art.

Serpiroyal

Typ.



Geschlecht.



Item.

Mentalkraut







Name.

Varinia - ist eine Ableitung aus dem Lateinischen Varinius, das bedeutet soviel wie variabel, veränderbar, vielseitig

Art.

Evoli

Typ.



Geschlecht.



Item.

Seidenschal






Daten

Orden.

Kashyra besitzt keinen Orden. Eigentlich hatte sie auch nie vor sich welche zu erkämpfen. Was haben Arenakämpfe schließlich mit ihren Forschungen zu tun? Nichts!

Bänder.

Bänder besitzt die junge Frau auch keine. Das aus genau demselben Grund wie bei den Orden; sie hat keinen Nutzen dafür.

Reiseziel.

Sie hat nur ein einziges Ziel und das sind Antworten auf ihre Fragen zu finden! Ihre Forschung ist ihr ein und alles. Was nichts mit ihrer Forschung zu tun hat, interessiert sie nicht.

Beutel.

Viso-Caster, Handy, PokéDex, Kräuter, Vitamine, Top-Genesung, Federfossil, Pokébälle, Top-Schutz, Itemradar, Fahrschein, Evolutionssteine, Icognitoheft, Wutkekse




Template by ANKA - eef/tcp
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am So Sep 15, 2013 11:33 am

avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am So Okt 13, 2013 1:53 pm



Kashyra Nanashi Natsume

Personal Information

Name.

Der Name lautet Kashyra Nanashi Natsume. Kashyra ist ein japanischer Vorname und bedeutet soviel wie "Boss", "Chef" oder sogar "Meister". Nanashi ist ebenfalls ein japanischer Vorname, allerdings bedeutet dieser "Namenlose" - im Afrikanischen existiert dieser Namen auch, dort bedeutet er jedoch "Mandelbaum".
Kashyras Nachname ist nicht unbedingt einer der weit verbreiteten. Er lautet Natsume und wird vom japanischen Wort "Natsu", also Sommer, abgeleitet.

Alter.

Die junge Dame hat schon 26 Jahre auf dem Buckel.

Geburtstag.

27. März

Herkunft.

Kashyra kommt aus Septerna City in Einall. Es gefiel ihr dort sehr gut, besonders das Museum weckte ihr Interesse. Sie war auch ein gern gesehener Gast im Café Lagerhaus. Nur in der Boutique sah man sie seltener als die anderen Mädchen.
Jetzt lebt sie in Viola City und forscht in den Alph-Ruinen. Zwischendurch besucht sie auch mal die Trainerschule auf, um angehenden Trainern Pokémon anzuvertrauen.

Beruf.

Das junge Fräulein war in jungen Jahren schon sehr interessiert an der Wissenschaft. Nun hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist Forscherin geworden. Momentan forscht sie hauptsächlich in den Alph-Ruinen an den Icognito.


Family Tree

Mutter.

Anju - 54 Jahre alt - Septerna City - Schneiderin
Kashyra versteht sich, zugegeben, nicht allzu gut mit ihrer Mutter. Anju wollte immer eine ganz normale Tochter. Eine Tochter, die sich für Schmuck, Schminke und Klamotten interessiert. Doch genau diese Tochter bekam sie nicht. Als Schneiderin hätte Anju ihrer Tochter wunderschöne Kleider nähen können. Nicht nur Kleider! Auch Hosen, Oberteile, Röcke! So ziemlich alles! Nur Kashyra wollte das nicht. Sie verbrachte ihre Freizeit immer nur im Museum oder in der Bücherei. Sie lernte immer nur! Nicht, dass Anju ein Problem damit hatte, wenn ihre Tochter lernte... es war nur, dass sie nichts anderes tat!

Vater.

Kurenai - 57 Jahre alt - Septerna City - Ranger
Leider, leider hat Kashyra zu ihrem Vater auch keine sehr gute Beziehung. Okay, als sie jünger war, da verstanden sie sich prima! Kurenai freute sich unheimlich, als er herausfand, dass seine Tochter so interessiert an Pokémon-Fossilien war. Er wollte sie dann auch für lebende Pokémon beigeistern und -siehe da- es hat geklappt. Vater und Tochter waren oft im Ewigenwald unterwegs um Pokémon zu beobachten. Doch als Kashyra dann ein eigenes Pokémon haben wollte, stellte sich ihr Vater Quer. Als Ranger wollte er natürlich verhindern, dass seine Tochter mit Pokémon kämpft und womöglich Trainerin wird! Ab diesen Geschehnis wendete sich Kashyra von ihrem Vater ab und zeigte ihm nur noch die kalte Schulter.


Characteristics


Charakter.

Kashyra ist ein ruhiger und kühler Mensch. Ihr harte Schale zu brechen ist beinahe schon ein Ding des Unmöglichen. Man möchte fast sagen, dass unter der harten Schale kein weicher Kern existiert. Sie ist kompromisslos und scheint jeden Tag aufs Neue auf dem falschen Fuß aufzustehen. Wenn man sie in ihrem Labor besucht, dann wird sie einem höchstens eines Blickes würdigen. Mehr nicht. Ansonsten wird sie jeden ignorieren, der einfach so ihre Privatsphäre stört. Sollte man dann um ein Anfangspokémon bitten, so wird sie nur auf einen Tisch zeigen, auf dem sämtliche Pokébälle liegen. Sie redet wirklich nur ungern mit ihresgleichen. Ihrer Meinung nach sind diese es nicht wert, dass man mit ihnen redet. Mit denen kann man sowieso nichts anfangen. Die sind nur gierig und dumm. Zu nichts zu gebrauchen. Alles nur Nichtsnutze! Und genau deshalb distanziert sie sich so sehr von ihnen. Warum sie so denkt? Keine Ahnung, sie war schon immer so gewesen. Still, in sich gekehrt und abweisend. Aber! Natürlich besitzt Kashyra auch gute Charaktereigenschaften! Sie ist nicht nur eine arrogante Diva, die alle vor sich knien lässt, nein. Sie ist auch eine hilfsbereite und sehr wohl intelligente Person! Wenn sie wollte, dann könnte man sich auch gut mit ihr unterhalten. Doch dann müsste man sie erst überzeugen, dass man schlau genug ist, um sich mit ihr zu unterhalten.
Eines ihrer bestgehütetsten Geheimnisse ist ihre Leidenschaft für Pokémon Kämpfe. Das Gefühl eins mit ihren Pokémon zu sein und jemandem dabei den Arsch zu versohlen bringt sie förmlich in Hochlaune!





Ziele.

Sie hat nur ein einziges Ziel und das sind Antworten auf ihre Fragen zu finden! Ihre Forschung ist ihr ein und alles. Was nichts mit ihrer Forschung zu tun hat, interessiert sie nicht - oder nur wenig.

Aussehen.

Lange, glatte, braune Haare. Eisblaue Augen. Schlanker Körperbau. Blasse Haut. Schneewittchen mit braunen Haaren. So könnte man Kashyra beschreiben, mit ganz einfachen Worten. Sie ist eine erwachsene Frau, die nicht jeden Morgen Stundenlang vor dem Spiegel steht, dazu hätte sie keine Zeit. Unnütz. Als Forscherin sah sie nie den Grund, ihren Körper sonderlich fit zu halten, weshalb sie dünne Arme und Beine hat, da ihre Muskeln nun mal nicht trainiert sind. Ihre Brüste sind wohl eher das untere Mittelmaß und damit nichts, was man mit "Melonen" oder "Bergen" vergleicht. Auch wenn sie sich den ganzen Tag mit Wutkeksen vollstopft ist ihr Bauch flach, beim Denken verbraucht man schließlich auch Kalorien! Und als Forscher liegt es wohl auf der Hand, das sie viel denkt.

Kleidung.

Für gewöhnlich tragt sie nie Röcke oder Kleider, sondern nur Hosen und dann meistens kurze Hosen mit einer dünnen Strumpfhose. Im Winter trägt sie natürlich wärmere Strumpfhose, meist haben diese dann simple Muster und sind in den verschiedensten Grautönen. Sollte es dann doch viel zu kalt dafür sein, trägt sie Röhrenjeans oder eine Anzughose. Nun zu den Oberteilen; Blusen, Blusen und nochmal Blusen! Weiße Blusen! Und eine rote Krawatte dazu. Natürlich, ihre Kleidungsauswahl ist ein wenig ausgefallen, doch sie mag es so. Im Labor trägt Kashyra natürlich immer ihren weißen Kittel, doch sollte sie mal irgendwo anders unterwegs sein, dann trägt sie für gewöhnlich einen beigefarbenen Mantel.


Timeline

Natürlich besitzt jeder Mensch eine ganz individuelle Geschichte, seine Vergangenheit. Nun werde ich euch Kashyras Geschichte erzählen...
...geboren und aufgewachsen ist der kleine Rotzlöffel in Sapterna City. Schon als junges Mädchen war Kashyra ein Außenseiter. Die anderen Mädchen in ihrem Alter trafen sich immer in der Boutique zum Shoppen - nur Kashyra war nie dabei. In jungen Jahren besuchte sie regelmäßig das Museum, einfach, weil sie die alten Fossilien und Gegenstände als interessanter empfand als irgendwelche Anziehsachen. Sie ging nur selten mit den anderen Shoppen. Auch besuchte sie lieber das Café um die Erwachsenen zu belauschen, als sich mit den Gleichaltrigen zu beschäftigen. Mit 16 Jahren unternahm sie oft Ausflüge mit ihrem Vater. Sie beobachtete ihn bei seiner Arbeit als Ranger und fand das Ganze ziemlich interessant. So, wie er aufgebrachte Pokémon beruhigte war für sie beeindruckend! Sie wollte das auch können! Nein, sie wollte wissen wie es funktioniert! Also wollte sie ein eigenes Pokémon haben und an ihm forschen - ihr Vater hatte jedoch mächtig was dagegen. Genau deshalb bekam sie auch vorerst keinen Begleiter. Mit 18 Jahren ging sie bei Professor Esche in die Lehre, dort erhielt sie auch ihr erstes Pokémon, ein Serpifeu. Zusammen mit Professor Esche lernte sie sehr viel über Pokémon. Sie bekam auch einen PokéDex.
Ihr zweites Pokémon erhielt die kleine Diva auf einem Ausflug in die Wüste. Professor und Asisstent staunten nicht schlecht, als sie ein verwundetes Ganovil mitten auf einem der Pfade fanden. Professor Esche beauftragte Kashyra sich um das Pokémon zu kümmern. Als es wieder gesundgepfelgt war, konnte sie sich einfach nicht von dem kleinen Racker trennen.
Kashyra blieb recht lange bei Professor Esche, doch nach 5 Jahren wollte sie selbstständig forschen und flog nach Johto.
Doch bevor sie sich in Viola City niederließ besuchte sie die Safari-Zone. Wieso? Was für eine Frage! Jeder Pokémon Professor verschenkte doch 3 verschiedene Arten von Pokémon und sie besaß bisher nur ein Ganovil! In der Safari-Zone fing sie zwei Pokémon, die ihr Interesse weckten; Stollunior und Rihorn.
In Viola City baute sie sich dann ein Labor für ihre Forschungen auf und bestand darauf, Professor Natsume gennant zu werden. Sie forschte an den mysteriösen Pokémon namens Icognito, von denen es in den Alph-Ruinen nur so wimmelte! Sie sahen alle anders aus, es war ja so interessant! An den Wänden der Ruinen waren diese merkwürdigen Pokémon abgebildet. Mittlerweile geht die junge Forscherin davon aus, dass es eine Geheimschrift ist. Genau deshalb versucht sie jetzt alle Arten der Icognito zu finden und in ihrem PokéDex zu verzeichnen - wer weiß, vielleicht hätte sie ja einen neuen Anhaltspunkt, wenn sie alle Formen dieses Pokémons kannte?
Das ist nicht das Einzige, was Kashyra dazu veranlasst, in den alten Ruinen zu forschen. Sie hatte davon gehört, dass man dort mehrmals auf Fossilien gestoßen war. Sie hofft, eines Tages selbst so eines zu finden. Wer weiß was es für Geheimnisse verbirg?
Aber forscht sie nicht nur an den Icognito und dem Fossil aus den Alph-Ruinen. Nein, natürlich nicht! Sie forscht auch an den Beziehungen zwischen Pokémon und Mensch. Wann steigert sich das Vertrauen zwischen ihnen? Wann sinkt es? Wie steigert man es am Besten? Was würde ein Pokémon alles für seinen Trainer tun? Diese und noch mehr Fragen versucht sie zu beantworten. Genau aus dem Grund schenkt sie jungen Trainerschülern Pokémon. Genauso wie alle anderen Professoren vergibt sie nur 3 verschiedene Arten von ihnen; Stollunior, Rihorn und Ganovil. Sie verlangt von den Trainern dann allerdings, sie sie über ihren Umgang mit ihren Pokémon berichten. Nur wenn sie das tun, ist Kashyra bereit ihnen ein Pokémon zu geben. Wer immer schön brav Bericht erstattet, der bekommt als Belohnung noch ein zweites Pokémon; eines ihrer wertvollen Evoli.
Seit Evoli nun auch ihr Interesse geweckt haben, forscht sie ebenfalls an den kleinen Tierchen. Wo sie die entdeckt hat, fragst du?  Eigentlich trifft man diese kleinen Racker ja überall, es ist schließlich eine Pokémon Art die momentan total "in" ist. Aber sowas interessiert sie nicht. Sie ist ganz anders auf den Hund gekommen. Eines Tages besuchte sie das Tanztheater in Teak City. Die Tänzerinnen alle Evolutionen von Evoli besitzen, natürlich war Kashyra nicht auf den Kopf gefallen! Sie hatte schon einmal von diesen niedlichen Pokémon gehört. Während der Vorstellung beäugte die Forscherin die bunte Truppe von Pokémon genau. Nachher unterhielt sie sich mit den Tänzerinnen und fragte diese nach dem Pokémon aus. Sehr viel schlauer wurde sie allerdings nicht daraus, also entschloss sie sich, das Ganze genauer nachzuforschen. Am Morgen danach fuhr sie zu einem Züchter und ließ sich einige Exemplare aushändigen. Sie entschied, ein Weibchen aus ihren Forschungen auszuschließen. Die anderen dienten zu ihren Forschungszwecken und natürlich der Nachzucht. Natürlich beließ sie es nicht darauf, sie kontaktierte einen berühmten Evoli-Liebhaber namens Bill. Diese konnte ihr schon mehr Informationen über dieses Pokémon und seine Evolutionen liefern. Er erzählte ihr, dass sie sich immer perfekt an ihre Umgebung anpassten... nur wie machen sie das? Genau diese Frage will Kashyra beantworten.


Some random facts

Avatarperson.

Makise Kurisu - Steins;Gate

Zweitcharaktere.

Predawn

Template by ANKA - eef/tcp


Zuletzt von Predawn am Fr März 07, 2014 8:13 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am So Okt 13, 2013 2:06 pm



Pokémon Team


Pokémon


Name.

Altan - Altan war früher ein Titel für Herrscher. Im Albanischen bedeutet Altan Gold.

Art.

Serpiroyal, Hoheit

Typ.



Geschlecht.



Wesen.

Ruhig

Fähigkeit.

Notdünger - Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Pflanzen-Attacken um 50% verstärkt.

Gefangen. Erhalten

Ein Geschenk von Professor Esche im 18. Lebensjahr.








Name.

Varinia - ist eine Ableitung aus dem Lateinischen Varinius, das bedeutet soviel wie variabel, veränderbar, vielseitig

Art.

Evoli, Evolution

Typ.



Geschlecht.



Wesen.

Pfiffig

Fähigkeit.

Anpassung - Verstärkt den Schaden, wenn die Attacke vom selben Typ wie der des Anwenders ist.

Gefangen.

Mit 25 Jahren.







Name.

Elzana - Serbisch für Wüstenblume

Art.

Ganovil, Wüstenkroko

Typ.



Geschlecht.



Wesen.

Sanft

Fähigkeit.

Hochmut - Wenn ein Pokémon mit dieser Fähigkeit ein anderes Pokémon besiegt, wird sein Angriff um 1 Stufe (50%) erhöht.

Gefangen.

Mit 20 Jahren.







Name.

Petra - Stammt von Petrus ab und bedeutet so viel wie "Fels in der Brandung"

Art.

Rihorn, Stachler

Typ.



Geschlecht.



Wesen.

Kühn

Fähigkeit.

Steinhaupt - Verhindert Schaden durch Rückstoß-Attacken (z. B. Bodycheck), allerdings nicht von den Attacken Verzweifler und Cryptoretour.

Gefangen.

Mit 23 Jahren.







Name.

Hekuran - Kommt aus dem Albanischen und bedeutet Krieger bzw. Stahl.

Art.

Stollunior, Eisenpanzer

Typ.



Geschlecht.



Wesen.

Hitzig

Fähigkeit.

Robustheit - KO-Treffer Attacken sind gegen das Pokémon wirkungslos. Lässt dem Pokémon außerdem 1 KP übrig, wenn es bei vollen KP von einer Attacke getroffen wird, die es besiegen würde.

Gefangen.

Mit 23 Jahren.





Template by ANKA - eef/tcp
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am So März 09, 2014 4:57 pm



Kashyra Nanashi Natsume



Allgemeines


Name:
Der Name lautet Kashyra Nanashi Natsume. Kashyra ist ein japanischer Vorname und bedeutet soviel wie "Boss", "Chef" oder sogar "Meister". Nanashi ist ebenfalls ein japanischer Vorname, allerdings bedeutet dieser "Namenlose" - im Afrikanischen existiert dieser Namen auch, dort bedeutet er jedoch "Mandelbaum".
Kashyras Nachname ist nicht unbedingt einer der weit verbreiteten. Er lautet Natsume und wird vom japanischen Wort "Natsu", also Sommer, abgeleitet.

Geburtstag:
27. März

Alter:
Die junge Dame hat schon 26 Jahre auf dem Buckel.

Herkunft:
Kashyra kommt aus Septerna City in Einall. Es gefiel ihr dort sehr gut, besonders das Museum weckte ihr Interesse. Sie war auch ein gern gesehener Gast im Café Lagerhaus. Nur in der Boutique sah man sie seltener als die anderen Mädchen.
Jetzt lebt sie in Viola City und forscht in den Alph-Ruinen. Zwischendurch besucht sie auch mal die Trainerschule auf, um angehenden Trainern Pokémon anzuvertrauen.

Beruf:
Das junge Fräulein war in jungen Jahren schon sehr interessiert an der Wissenschaft. Nun hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und ist Forscherin geworden. Momentan forscht sie hauptsächlich in den Alph-Ruinen an den Icognito.


Äußeres


Aussehen:
Lange, glatte, braune Haare. Eisblaue Augen. Schlanker Körperbau. Blasse Haut. Schneewittchen mit braunen Haaren. So könnte man Kashyra beschreiben, mit ganz einfachen Worten. Sie ist eine erwachsene Frau, die nicht jeden Morgen Stundenlang vor dem Spiegel steht, dazu hätte sie keine Zeit. Unnütz. Als Forscherin sah sie nie den Grund, ihren Körper sonderlich fit zu halten, weshalb sie dünne Arme und Beine hat, da ihre Muskeln nun mal nicht trainiert sind. Ihre Brüste sind wohl eher das untere Mittelmaß und damit nichts, was man mit "Melonen" oder "Bergen" vergleicht. Auch wenn sie sich den ganzen Tag mit Wutkeksen vollstopft ist ihr Bauch flach, beim Denken verbraucht man schließlich auch Kalorien! Und als Forscher liegt es wohl auf der Hand, das sie viel denkt.

Kleidung:
Für gewöhnlich tragt sie nie Röcke oder Kleider, sondern nur Hosen und dann meistens kurze Hosen mit einer dünnen Strumpfhose. Im Winter trägt sie natürlich wärmere Strumpfhose, meist haben diese dann simple Muster und sind in den verschiedensten Grautönen. Sollte es dann doch viel zu kalt dafür sein, trägt sie Röhrenjeans oder eine Anzughose. Nun zu den Oberteilen; Blusen, Blusen und nochmal Blusen! Weiße Blusen! Und eine rote Krawatte dazu. Natürlich, ihre Kleidungsauswahl ist ein wenig ausgefallen, doch sie mag es so. Im Labor trägt Kashyra natürlich immer ihren weißen Kittel, doch sollte sie mal irgendwo anders unterwegs sein, dann trägt sie für gewöhnlich einen beigefarbenen Mantel.


Persönliches


Charakter:
Kashyra ist ein ruhiger und kühler Mensch. Ihr harte Schale zu brechen ist beinahe schon ein Ding des Unmöglichen. Man möchte fast sagen, dass unter der harten Schale kein weicher Kern existiert. Sie ist kompromisslos und scheint jeden Tag aufs Neue auf dem falschen Fuß aufzustehen. Wenn man sie in ihrem Labor besucht, dann wird sie einem höchstens eines Blickes würdigen. Mehr nicht. Ansonsten wird sie jeden ignorieren, der einfach so ihre Privatsphäre stört. Sollte man dann um ein Anfangspokémon bitten, so wird sie nur auf einen Tisch zeigen, auf dem sämtliche Pokébälle liegen. Sie redet wirklich nur ungern mit ihresgleichen. Ihrer Meinung nach sind diese es nicht wert, dass man mit ihnen redet. Mit denen kann man sowieso nichts anfangen. Die sind nur gierig und dumm. Zu nichts zu gebrauchen. Alles nur Nichtsnutze! Und genau deshalb distanziert sie sich so sehr von ihnen. Warum sie so denkt? Keine Ahnung, sie war schon immer so gewesen. Still, in sich gekehrt und abweisend. Aber! Natürlich besitzt Kashyra auch gute Charaktereigenschaften! Sie ist nicht nur eine arrogante Diva, die alle vor sich knien lässt, nein. Sie ist auch eine hilfsbereite und sehr wohl intelligente Person! Wenn sie wollte, dann könnte man sich auch gut mit ihr unterhalten. Doch dann müsste man sie erst überzeugen, dass man schlau genug ist, um sich mit ihr zu unterhalten.
Eines ihrer bestgehütetsten Geheimnisse ist ihre Leidenschaft für Pokémon Kämpfe. Das Gefühl eins mit ihren Pokémon zu sein und jemandem dabei den Arsch zu versohlen bringt sie förmlich in Hochlaune!

Vorlieben:

✘Heiß baden
✘Zuverlässigkeit
✘Rätsel
✘Tiefgründige Gespräche
✘Ehrgeiz
✘Wutkekse
✘Pokémon Kämpfe
✘Ideen
Abneigungen:

✘Alkohol
✘Betrüger
✘Angst
✘Faulenzer
✘Respektlosigkeit
✘Dummheit
✘Übertriebener Sarkasmus
✘Schmutz

Stärken:

✘Querdenker
✘Geschickt
✘Vorsichtig
✘Verantwortungsbewusst
✘Ausdauernd
✘Geduldig
✘Klug
✘Ehrlich
Schwächen:

✘Ignorant
✘Still
✘Arrogant
✘Eigennützig
✘Unfreundlich
✘Anspruchsvoll
✘Unsympathisch
✘Kompromisslos

Ziel:
Sie hat nur ein einziges Ziel und das sind Antworten auf ihre Fragen zu finden! Ihre Forschung ist ihr ein und alles. Was nichts mit ihrer Forschung zu tun hat, interessiert sie nicht - oder nur wenig.

Vergangenes


Familie:

►Anju - 54 Jahre alt - Septerna City - Schneiderin

Kashyra versteht sich, zugegeben, nicht allzu gut mit ihrer Mutter. Anju wollte immer eine ganz normale Tochter. Eine Tochter, die sich für Schmuck, Schminke und Klamotten interessiert. Doch genau diese Tochter bekam sie nicht. Als Schneiderin hätte Anju ihrer Tochter wunderschöne Kleider nähen können. Nicht nur Kleider! Auch Hosen, Oberteile, Röcke! So ziemlich alles! Nur Kashyra wollte das nicht. Sie verbrachte ihre Freizeit immer nur im Museum oder in der Bücherei. Sie lernte immer nur! Nicht, dass Anju ein Problem damit hatte, wenn ihre Tochter lernte... es war nur, dass sie nichts anderes tat!
►Kurenai - 57 Jahre alt - Septerna City - Ranger

Leider, leider hat Kashyra zu ihrem Vater auch keine sehr gute Beziehung. Okay, als sie jünger war, da verstanden sie sich prima! Kurenai freute sich unheimlich, als er herausfand, dass seine Tochter so interessiert an Pokémon-Fossilien war. Er wollte sie dann auch für lebende Pokémon beigeistern und -siehe da- es hat geklappt. Vater und Tochter waren oft im Ewigenwald unterwegs um Pokémon zu beobachten. Doch als Kashyra dann ein eigenes Pokémon haben wollte, stellte sich ihr Vater Quer. Als Ranger wollte er natürlich verhindern, dass seine Tochter mit Pokémon kämpft und womöglich Trainerin wird! Ab diesen Geschehnis wendete sich Kashyra von ihrem Vater ab und zeigte ihm nur noch die kalte Schulter.
Freunde:

►???

Richtige Freunde hat sie nicht. Obwohl sie Professor Esche gerne mal als "gute Bekannte" bezeichnet.
Rivalen:

►???

Rivalitäten kümmern sie nicht. Sollte jemand versuchen sich mit ihr zu messen, so ignoriert sie das. Meistens.

Geschichte

Natürlich besitzt jeder Mensch eine ganz individuelle Geschichte, seine Vergangenheit. Nun werde ich euch Kashyras Geschichte erzählen...
...geboren und aufgewachsen ist der kleine Rotzlöffel in Sapterna City. Schon als junges Mädchen war Kashyra ein Außenseiter. Die anderen Mädchen in ihrem Alter trafen sich immer in der Boutique zum Shoppen - nur Kashyra war nie dabei. In jungen Jahren besuchte sie regelmäßig das Museum, einfach, weil sie die alten Fossilien und Gegenstände als interessanter empfand als irgendwelche Anziehsachen. Sie ging nur selten mit den anderen Shoppen. Auch besuchte sie lieber das Café um die Erwachsenen zu belauschen, als sich mit den Gleichaltrigen zu beschäftigen. Mit 16 Jahren unternahm sie oft Ausflüge mit ihrem Vater. Sie beobachtete ihn bei seiner Arbeit als Ranger und fand das Ganze ziemlich interessant. So, wie er aufgebrachte Pokémon beruhigte war für sie beeindruckend! Sie wollte das auch können! Nein, sie wollte wissen wie es funktioniert! Also wollte sie ein eigenes Pokémon haben und an ihm forschen - ihr Vater hatte jedoch mächtig was dagegen. Genau deshalb bekam sie auch vorerst keinen Begleiter. Mit 18 Jahren ging sie bei Professor Esche in die Lehre, dort erhielt sie auch ihr erstes Pokémon, ein Serpifeu. Zusammen mit Professor Esche lernte sie sehr viel über Pokémon. Sie bekam auch einen PokéDex.
Ihr zweites Pokémon erhielt die kleine Diva auf einem Ausflug in die Wüste. Professor und Asisstent staunten nicht schlecht, als sie ein verwundetes Ganovil mitten auf einem der Pfade fanden. Professor Esche beauftragte Kashyra sich um das Pokémon zu kümmern. Als es wieder gesundgepfelgt war, konnte sie sich einfach nicht von dem kleinen Racker trennen.
Kashyra blieb recht lange bei Professor Esche, doch nach 5 Jahren wollte sie selbstständig forschen und flog nach Johto.
Doch bevor sie sich in Viola City niederließ besuchte sie die Safari-Zone. Wieso? Was für eine Frage! Jeder Pokémon Professor verschenkte doch 3 verschiedene Arten von Pokémon und sie besaß bisher nur ein Ganovil! In der Safari-Zone fing sie zwei Pokémon, die ihr Interesse weckten; Stollunior und Rihorn.
In Viola City baute sie sich dann ein Labor für ihre Forschungen auf und bestand darauf, Professor Natsume gennant zu werden. Sie forschte an den mysteriösen Pokémon namens Icognito, von denen es in den Alph-Ruinen nur so wimmelte! Sie sahen alle anders aus, es war ja so interessant! An den Wänden der Ruinen waren diese merkwürdigen Pokémon abgebildet. Mittlerweile geht die junge Forscherin davon aus, dass es eine Geheimschrift ist. Genau deshalb versucht sie jetzt alle Arten der Icognito zu finden und in ihrem PokéDex zu verzeichnen - wer weiß, vielleicht hätte sie ja einen neuen Anhaltspunkt, wenn sie alle Formen dieses Pokémons kannte?
Das ist nicht das Einzige, was Kashyra dazu veranlasst, in den alten Ruinen zu forschen. Sie hatte davon gehört, dass man dort mehrmals auf Fossilien gestoßen war. Sie hofft, eines Tages selbst so eines zu finden. Wer weiß was es für Geheimnisse verbirg?
Aber forscht sie nicht nur an den Icognito und dem Fossil aus den Alph-Ruinen. Nein, natürlich nicht! Sie forscht auch an den Beziehungen zwischen Pokémon und Mensch. Wann steigert sich das Vertrauen zwischen ihnen? Wann sinkt es? Wie steigert man es am Besten? Was würde ein Pokémon alles für seinen Trainer tun? Diese und noch mehr Fragen versucht sie zu beantworten. Genau aus dem Grund schenkt sie jungen Trainerschülern Pokémon. Genauso wie alle anderen Professoren vergibt sie nur 3 verschiedene Arten von ihnen; Stollunior, Rihorn und Ganovil. Sie verlangt von den Trainern dann allerdings, sie sie über ihren Umgang mit ihren Pokémon berichten. Nur wenn sie das tun, ist Kashyra bereit ihnen ein Pokémon zu geben. Wer immer schön brav Bericht erstattet, der bekommt als Belohnung noch ein zweites Pokémon; eines ihrer wertvollen Evoli.
Seit Evoli nun auch ihr Interesse geweckt haben, forscht sie ebenfalls an den kleinen Tierchen. Wo sie die entdeckt hat, fragst du?  Eigentlich trifft man diese kleinen Racker ja überall, es ist schließlich eine Pokémon Art die momentan total "in" ist. Aber sowas interessiert sie nicht. Sie ist ganz anders auf den Hund gekommen. Eines Tages besuchte sie das Tanztheater in Teak City. Die Tänzerinnen alle Evolutionen von Evoli besitzen, natürlich war Kashyra nicht auf den Kopf gefallen! Sie hatte schon einmal von diesen niedlichen Pokémon gehört. Während der Vorstellung beäugte die Forscherin die bunte Truppe von Pokémon genau. Nachher unterhielt sie sich mit den Tänzerinnen und fragte diese nach dem Pokémon aus. Sehr viel schlauer wurde sie allerdings nicht daraus, also entschloss sie sich, das Ganze genauer nachzuforschen. Am Morgen danach fuhr sie zu einem Züchter und ließ sich einige Exemplare aushändigen. Sie entschied, ein Weibchen aus ihren Forschungen auszuschließen. Die anderen dienten zu ihren Forschungszwecken und natürlich der Nachzucht. Natürlich beließ sie es nicht darauf, sie kontaktierte einen berühmten Evoli-Liebhaber namens Bill. Diese konnte ihr schon mehr Informationen über dieses Pokémon und seine Evolutionen liefern. Er erzählte ihr, dass sie sich immer perfekt an ihre Umgebung anpassten... nur wie machen sie das? Genau diese Frage will Kashyra beantworten.

Restliches


Avatarperson:
Makise Kurisu - Steins;Gate

Zweitcharakter:
Predawn


Zuletzt von Predawn am Mo März 31, 2014 1:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Predawn am Fr März 14, 2014 6:48 pm


Pokémon


►Altan
war früher ein Titel für Herrscher. Im Albanischen bedeutet Altan Gold.

Art: Serpiroyal, Hoheit
Typ:
Geschlecht:
Wesen: Ruhig, Folgsam
Fähigkeit: Notdünger - Hat das Pokémon nur noch weniger als 30% seiner KP, so werden Pflanzen-Attacken um 50% verstärkt.
Erhalten: von Professor Esche im Alter von 18 Jahren.



►Varinia
ist eine Ableitung aus dem Lateinischen Varinius, das bedeutet soviel wie variabel, veränderbar, vielseitig

Art: Evoli, Evolution
Typ:
Geschlecht:
Wesen: Pfiffig, Aufmerksam
Fähigkeit: Anpassung - Verstärkt den Schaden, wenn die Attacke vom selben Typ wie der des Anwenders ist.
Gefangen: Mit 25 Jahren.



►Elzana
Serbisch für Wüstenblume.

Art: Ganovil, Wüstenkroko
Typ:
Geschlecht:
Wesen: Sanft, Sensiebel
Fähigkeit: Hochmut - Wenn ein Pokémon mit dieser Fähigkeit ein anderes Pokémon besiegt, wird sein Angriff um 1 Stufe (50%) erhöht.
Gefangen: Mit 20 Jahren.



►Petra
Stammt von Petrus ab und bedeutet so viel wie "Fels in der Brandung.

Art: Rihorn, Stachler
Typ:
Geschlecht:
Wesen: Kühn, Mürrisch
Fähigkeit: Steinhaupt - Verhindert Schaden durch Rückstoß-Attacken (z. B. Bodycheck), allerdings nicht von den Attacken Verzweifler und Cryptoretour.
Gefangen: Mit 23 Jahren.



►Hekuran
Kommt aus dem Albanischen und bedeutet Krieger bzw. Stahl.

Art: Stollunior, Eisenpanzer
Typ:
Geschlecht:
Wesen: Hitzig, Ungehalten
Fähigkeit: Robustheit - KO-Treffer Attacken sind gegen das Pokémon wirkungslos. Lässt dem Pokémon außerdem 1 KP übrig, wenn es bei vollen KP von einer Attacke getroffen wird, die es besiegen würde.
Gefangen: Mit 23 Jahren.



avatar
Predawn
♣ Das Oberhaupt

Weiblich Anzahl der Beiträge : 1645
Anmeldedatum : 10.11.12
Alter : 20

Benutzerprofil anzeigen http://predawn.forumieren.com

Nach oben Nach unten

* Re: Kashyra Nanashi Natsume

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten